FC Bayern News

„Regeln gelten für alle gleich“ – Bayern-Spielerfrauen müssen Quarantäne-Hotel wieder verlassen

FC Bayern Training
Foto: imago images

Der FC Bayern sorgt mal wieder für Schlagzeilen in der Fußball Bundesliga. Diesmal geht es jedoch nicht um Thomas Müller & Co. oder Hansi Flick, sondern um die Spielerfrauen der Bayern-Stars. Diese durften, auch Wunsch der Spieler und Freigabe des Klubs, mit ins Quarantäne-Hotel der Bayern reisen. Die zuständigen Behörden zogen nun jedoch die Reißleine und beendet das kurze Familienglück.



Frauen, Partnerinnen und Kinder der Bayern-Profis mussten das Trainingslager des deutschen Rekordmeisters in der Nähe des Chiemsees nach nur einem Tag wieder verlassen. Das geht aus einer entsprechenden Anordnung des zuständigen Landratsamtes Traunstein hervor, welche der „Deutschen Presse-Agentur“ vorliegt.

Demnach machte das Landratsamt sowohl gegenüber den Bayern sowie den Hotelbetreibern klar, dass alle Personen, die nicht zwingend zur Durchführung des Trainingsbetriebs notwendig seien, das Hotel umgehen verlassen müssen.

DFL sieht keinen Verstoß gegen das Hygienekonzept

„So gerne wir den FC Bayern bei uns zu Gast haben – klar ist: Regeln gelten für alle gleich“, hieß es in dem Schreiben“, hieß es in dem Schreiben der zuständigen Behörde. Laut der „dpa“ hätten nur eine Handvoll Frauen sowie sehr wenige kleine Kinder die Option genutzt die Bayern-Spieler ins Quarantäne-Hotel zu begleiten. Alle samt hatten sich den Anforderungen des Hygienekonzepts mit Corona-Tests und häuslicher Quarantäne unterzogen.

Besonders kurios: Die DFL hatte diese Woche bekannt gegeben, dass man in dem Bayern-Trainingslager keinen Verstoß gegen das Hygienekonzept, dem auch die Angehörigen der Spieler unterlagen, sieht. Der FC Bayern hat sich zu den aktuellen Vorkommnissen bisher noch nicht offiziell geäußert.