FC Bayern News

Roca über sein erstes Bayern-Jahr: „Wäre nicht richtig, wenn ich jetzt aufgeben würde“

Marc Roca
Foto: imago images

Marc Roca wird immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Sein Berater hat zuletzt dementiert, dass der Spanier keinerlei Wechselabsichten hat. Nun hat sich der 24-jährige Mittelfeldspieler erstmals selbst dazu geäußert und betont, dass er den FCB nicht verlassen möchte.



Gerade einmal 12 Spiel hat Marco Roca in dieser Saison beim FC Bayern absolviert und das obwohl die Münchner immer wieder verletzungsbedingte Ausfälle im Mittelfeld hatten. Auch wenn Hansi Flick immer wieder öffentlich betonte, dass Roca ein fester Bestandteil der Mannschaft, spiegelte sich dies nicht wirklich in dessen Einsatzzeiten wider.

Für Roca selbst war das erste Jahr beim FC Bayern nicht einfach, wie er im Gespräch mit der „AS“ deutlich machte: „Das erste Jahr weg von zuhause ist immer schwierig, vor allem, wenn man zu einem so großen Team wie den Bayern geht.“ Dennoch ist er eigenen Aussagen zufolge auf dem richtigen Weg: „Es ist wahr, dass ich gern mehr Minuten gespielt hätte, aber ich habe das Gefühl, dass ich mich sehr verbessere und als Spieler wachse. Ich sehe mich auf dem richtigen Pfand. Nach und nach kommt das alles.“

„Es ist ein Traum für den FC Bayern zu spielen“

Einen vorzeitigen Abschied im Sommer schloss der 24-jährige, trotz seiner Reservistenrolle, jedoch aus: „Für einen Klub wie den FC Bayern zu spielen, ist der Traum jedes Spielers und es wäre nicht richtig, wenn ich jetzt aufgeben würde.“

Roca möchte „von Tag zu Tag“ denken und wird in der neuen Saison, mit einem neuen Trainer, alles dafür geben „mehr Minuten“ zu spielen.