FC Bayern News

Joshua Zirkzee: Erst Bayern-Rückkehr, dann Everton-Wechsel?

Joshua Zirkzee
Foto: imago images

Joshua Zirkzee wird nach seiner Leihe zu Parma Calcio zum FC Bayern zurückkehren. Ob und wie es mit dem Stürmer kommende Saison in München weitergeht ist derzeit noch offen. Aktuellen Meldungen zufolge könnte es ihn in die englische Premier League ziehen.



Der Niederländer wechselte im Winter auf Leihbasis zu Parma Calcio, um mehr Spielpraxis zu erhalten. Der Plan ging jedoch leider überhaupt nicht auf. Der 19-jährige Angreifer hat nur vier Spiele in der Rückrunde für Parma in der Serie A absolviert und stand dabei gerade einmal 108 Minuten auf dem Platz. Dabei konnte er weder ein Tor erzielen noch einen Scorerpunkt sammeln. Besonders bitter: Aufgrund eines Hexenschusses fiel der FCB-Youngster knapp vier Wochen aus und auch aktuell plagt sich Zirkzee mit einer Innenbandverletzung herum.

Immerhin: Zuletzt machten Gerüchte die Runde, dass Zirkzee operiert werden muss. Dies scheint dem Nachwuchstalent allen Anschein erspart zu bleiben, wie Transferexperte Fabrizio Romano am Freitag via Twitter bekannt gab.

Everton beschäftigt sich mit Zirkzee

Laut Romano wird der Stürmer im Juli in die Saisonvorbereitung beim FC Bayern einsteigen. Ein Verbleib an der Isar ist jedoch eher ausgeschlossen. Eine finale Entscheidung wie es mit ihm weitergeht soll zeitnah nach seiner Rückkehr fallen. Demnach ist der FC Everton nach wie vor an Zirkzee interessiert. Die Engländer waren bereits im Winter an dem Youngster dran, zogen jedoch im Wettbuhlen gegen Parma den Kürzeren.

Vertraglich ist der Angreifer noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden. Bedingt durch die Tatsache, dass man mit Eric Maxim Choupo-Moting bereits einen Backup für Robert Lewandowski im Kader hat, hält sich die sportliche Perspektive für Zirkzee sehr stark in Grenzen. Sollten die Bayern ein attraktives Angebot erhalten, wird man dem niederländischen Jugend-Nationalspieler sicherlich keine Steine in den Weg legen.