FC Bayern News

Bescheidene Transferwünsche: Nagelsmann möchte nur einen offensiven Außenverteidiger

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Die Verantwortlichen beim FC Bayern haben in den vergangenen Wochen mehrfach betont, dass man sich kommenden Sommer auf dem Transfermarkt zurückhalten muss. Auch Neu-Trainer Julian Nagelsmann ist sich dessen bewusst und hat eine bescheidende Wunschliste.



Mit Dayot Upamecano und Omar Richards haben die Bayern bereits zwei neue Abwehrspieler für die neue Saison verpflichtet. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll im Sommer mit einem neuen Rechtsverteidiger ein weiterer Mann für die Defensive verpflichtet werden.

Neuer Mittelfeld- und Flügelspieler haben keine Priorität

Wie „SPORT1“-Chefreporter Florian Plettenberg in seinem Podcast „Meine Bayern-Woche“ berichtet, hofft Julian Nagelsmann einen „offensiven Rechtsverteidiger“ den er in seiner Dreierkette spielen lassen kann. Stand heute haben die Bayern keinen Spieler in ihrem Kader, der die Qualitätsanforderungen des 33-jährigen erfüllt. Das Problem: Viel Geld können bzw. wollen die Münchner dafür jedoch nicht ausgeben. Wunschkandidat Achraf Hakimi ist mit 60-70 Mio. Euro Ablöse viel zu teuer.

Neben einem neuen Rechtsverteidiger, könnte auch ein neuer Mittelfeldspieler kommen. Laut Plettenberg wird dies jedoch nur passieren, sollte Corentin Tolisso den FC Bayern im Sommer vorzeitig verlassen.

Zuletzt machten auch Meldungen die Runde, wonach der FCB auf den offensiven Flügelpositionen personell nochmals nachlegen möchte. Dies hängt jedoch sehr stark davon ob wie es mit Kingsley Coman weitergeht. Sollte der Franzose verkauft werden, wird man einen neuen Außenstürmer verpflichten. Bleibt Coman, könnte man hier, ähnlich wie im Mittelfeld, nicht mehr aktiv werden.