FC Bayern News

Beckenbauer über Havertz: „Ein Wechsel zum FC Bayern wäre sicher nicht verkehrt gewesen“

Kai Havertz
Foto: imago images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern vergangenen Sommer an einer Verpflichtung von Kai Havertz interessiert war. Die angespannte finanzielle Situation hat jedoch dazu geführt, dass sich die Münchner früh aus dem Transferpoker zurückgezogen haben. Am Ende wechselte der Offensivspieler zum FC Chelsea. Bayern-Legende Franz Beckenbauer hätte Havertz gerne beim deutschen Rekordmeister gesehen.



Knapp 80 Mio. Euro hat Chelsea im Vorjahr an Bayer Leverkusen überwiesen, um sich die Dienste von Kai Havertz zu sichern. Der offensive Mittelfeldspieler hat eine Saison voller Höhen und Tiefen hinter sich. Mit seinem Siegtor im CL-Finale gegen Manchester City hat Havertz jedoch ein versöhnliches Ende hingelegt.

„Havertz hat sich wirklich toll entwickelt“

Im Gespräch mit dem „Sportbuzzer“ hat sich Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident des FC Bayern, über Havertz geäußert und diesen für seinen Schritt zu den Blues gelobt: „Havertz hat sich wirklich toll entwickelt. Ich hoffe, dass er gut beraten ist und seinen Weg geht, ohne sich beeinflussen zu lassen.“

Der 75-jährige macht jedoch keinen Hehl daraus, dass er den deutschen Nationalspieler gerne in München gesehen hätte: „Ein Wechsel zum FC Bayern statt in die Premier League wäre sicher nicht verkehrt gewesen.“ Wobei sich der 22-jährige in London in Ruhe weiter entwickeln kann: „In London hat er es allerdings etwas ruhiger. In Deutschland würden alle Fußballfreunde jeden seiner Schritte beobachten.“