Bundesliga

Stadionauslastung in der Bundesliga: So fällt die Zwischenbilanz aus

FC Bayern Fans in der Allianz Arena
Foto: IMAGO

Zum Start der neuen Bundesliga-Saison 2021/22 feierten die Fans im deutschen Oberhaus die lang erwartete Rückkehr in die Stadien. Auch wenn die Sehnsucht nach dem Stadionbesuch groß war, gibt es innerhalb der Liga durchaus größere Unterschiede in Sachen Auslastung.



Coronabedingt dürfen die Stadien in der Bundesliga nach wie vor nicht voll besetzt werden. Mit Blick auf die aktuelle Stadionauslastung wäre dies bei vielen Klubs jedoch überhaupt nicht notwendig. Der „kicker“ hat, nach fünf absolvierten Spieltagen, eine erste Zwischenbilanz gezogen und diese fällt durchaus überraschend aus.

Mit Dortmund, den Bayern, Köln, Bielefeld und Leverkusen haben nur fünf Klubs zum Auftakt in die neue Saison eine Auslastung von 100 Prozent erreicht, sprich alle verfügbaren Tickets unter das Volk gebracht. Auch in Freiburg, Leipzig und Gladbach wird man sich über eine Auslastung von 99 Prozent sicherlich nicht beschweren.

Hoffenheim ist das Tabellenschlusslicht

Deutlich anders hingegen sieht es vermutlich bei der TSG Hoffenheim aus. Die Kraichgauer dürfen maximal 30.150 Zuschauer empfangen. Die Auslastung nach zwei Heimspielen lag jedoch gerade einmal bei 54,5 Prozent. Kurios ist auch die Tatsache, dass Wolfsburg nur auf eine Auslastung von 79 Prozent kommt, obwohl das Team von Mark van Bommel einen super Start in die neue Saison hingelegt hat mit vier Siegen und einem Unentschieden nach wie vor unbesiegt ist.

Auch Mainz, Fürth und Hertha BSC tun sich schwer ihre erlaubten Kapazitäten voll auszuschöpfen. Hier liegt der Schnitt zwischen 80 bis 87 Prozent.

Die Stadionauslastung in der Bundesliga in der Übersicht

  • Borussia Dortmund – 100 Prozent
  • FC Bayern – 100 %
  • 1. FC Köln – 100 %
  • Arminia Bielefeld – 100 %
  • Bayer Leverkusen – 100 %
  • SC Freiburg – 99,5 %
  • RB Leipzig – 99,3 %
  • Borussia Mönchengladbach – 99 %
  • Union Berlin – 97,6 %
  • VfL Bochum – 94,8 %
  • Eintracht Frankfurt – 94 %
  • FC Augsburg – 90,2 %
  • VfB Stuttgart – 88,7 %
  • Mainz 05 – 87,7 %
  • SpVgg Greuther Fürth – 83 %
  • Hertha BSC – 83 %
  • VfL Wolfsburg – 79 %
  • TSG Hoffenheim – 54,5 %