Transfers

„Interessenten aus Deutschland“ – Beschäftigt sich der FC Bayern mit Barca-Talent Ansu Fati?

Ansu Fati
Foto: Getty Images

Das spanische Top-Talent Ansu Fati ist vertraglich nur noch bis zum Ende der Saison an den FC Barcelona gebunden. Die Katalanen arbeiten mit Hochdruck an einer Vertragsverlängerung, diese gestaltet sich jedoch alles andere als einfach. Aktuellen Medienberichten zufolge beobachten zahlreiche Top-Klubs die aktuellen Entwicklungen rund um Fati und bringen sich bereits in Position. Auch aus der Bundesliga soll es durchaus Interessenten geben.



Nach dem schmerzhaften Weggang von Lionel Messi möchte Barca Ansu Fati zum „neuen Gesicht des Klubs“ machen. Das 18-jährige Eigengewächs gehört zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten in Europa und wird von vielen Fans und Experten durchaus als der legitime Nachfolger von Messi gesehen. Das Problem: Fati hat einen auslaufenden Vertrag und könnte die Katalanen damit am Saisonende verlassen.

Die Vertragsgespräche zwischen Barcelona und Fati bzw. dessen Berater Jorge Mendes laufen schon eine ganze Weile, eine Einigung konnte bis dato aber noch nicht erzielt werden. Grund: Barcelona hat durch seine angespannte wirtschaftliche Lage finanzielle Grenzen, wie man zuletzt beim Messi-Abschied vergangenen Sommer bereits gesehen hat.

Fati als Coman-Ersatz?

Wie die „Mundo Deportivo“ berichtet, möchte Fati nach wie vor in Barcelona bleiben. Demnach haben sich beiden zuletzt durchaus angenähert. Dennoch bringen sich die europäischen Top-Klubs bereits in Lauerstellung für den Fall der Fälle. Neben Vereinen aus England, soll es laut dem Blatt auch Interessenten aus Frankreich, Italien und Deutschland geben, die sich mit Fati beschäftigen. Konkrete Namen wurden jedoch nicht genannt.

In der Vergangenheit gab es bereits Gerüchte, wonach Borussia Dortmund seine Fühler nach dem Flügelstürmer ausgestreckt hat. Ob auch der FC Bayern Fati ins Visier genommen hat ist offen. Klar ist aber, dass es neben dem BVB faktisch nur die Münchner und ggf. RB Leipzig in der Lage wären so einen Transfer (finanziell) zu stemmen. Fati ist ein Offensiv-Allrounder, spielt jedoch zumeist auf der linken Seite. Damit könnte er unter Umständen eine Option für den FCB werden, sollte Kingsley Coman den Verein vorzeitig verlassen.

Unklare Vertragssituation sorgt für Verwirrung

Unabhängig von der Frage ob Fati Barca kommenden Sommer verlassen wird, herrscht derzeit Unklarheit unter welchen Bedingungen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge besitzen die Katalanen eine Option den auslaufenden Vertrag per Option bis 2024 zu verlängern. Kurioserweise zweifelt dessen Berater Mendes jedoch an der Rechtmäßigkeit dieser Vertragsoption wie er zuletzt deutlich gemacht hat. Dies soll mit ein Grund sein, warum Barcelona einen neuen langfristigen Vertrag mit dem spanischen Nationalspieler abschließen möchte.