FC Bayern News

Verhoeven plaudert aus dem Nähkästchen: „Als Nagelsmann kam, hat sich die Stimmung geändert“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Gleich die ersten Minuten der Amazon-Doku „FC Bayern – Behind The Legend“ dürfte den Fans besonders nahe gegangen sein. Sie zeigt Hansi Flick, wie er dem Team in der Mannschaftskabine seinen Entschluss mitteilt, die Münchner zu verlassen. Was folgte, waren geschockte Mienen und betretenes Schweigen. Regisseur Simon Verhoeven erklärte jedoch auch, dass Julian Nagelsmann die Stimmung schnell kippen ließ. 



Die Saison 2020/21 war sicherlich für alle Beteiligten nicht ganz einfach. Trotz einer sportlich erfolgreichen Saison dominierte der Streit zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic monatelang die Schlagzeilen in München. Letztlich trat das Unvermeidliche ein, indem Flick trotz seiner glänzenden Beziehung zur Mannschaft seinen Rücktritt verkündete. Ein Entschluss, der den ein oder anderen Spieler ziemlich nah gegangen sein soll. Demnach konnte sich das Team zunächst auch nicht auf den neuen Trainer, Julian Nagelsmann, freuen. „Man hat nicht viel über Nagelsmann gesprochen. Der Abschied war erst mal das große Thema. Da war viel Schmerz dabei“, verriet der Regisseur im Interview mit „SPORT1“.

Verhoeven über Nagelsmann-Auftakt: „War eine Art Aufbruch zu spüren“

Doch genauso wie man nach schmerzlichen Niederlagen schon bald wieder nach vorne schauen muss, ist dies auch bei einem Trainerwechsel der Fall. Nagelsmann soll es zudem schnell geschafft haben, ein gutes Band zur Mannschaft aufzubauen und das Vertrauen der Stars zu erarbeiten. „Als Nagelsmann kam, hat sich die Stimmung geändert. Es war eine Art Aufbruch zu fühlen. Die Spieler haben schnell an ihn und seine Vision geglaubt, das hat man gemerkt“, so Verhoeven.

Bis jetzt scheint beim FC Bayern sowohl zwischen dem Vorstand, dem Trainer und auch den Spielern eine absolute Harmonie vorzuherrschen. Angesichts der fünfjährigen Vertragszeit des Coaches ist dies aber auch eine elementare Grundlage.