FC Bayern News

Medien: Joshua Kimmich droht erneut der bittere Gang in die Quarantäne!

Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Beim FC Bayern kehrt einfach keine Ruhe ein in Sachen Corona. Während es unter der Woche drei neue Corona-Fälle beim FCB gab, droht Joshua Kimmich nun erneut der bittere Gang in die Quarantäne.



Wie Julian Nagelsmann bei der gestrigen Abschluss-PK verraten hat, wurde Kimmich aufgrund eines Kontakts mit einer Corona-Verdachtsperson von der Mannschaft separiert. Die Münchner warten derzeit das PCR-Testergebnis der betroffenen Person ab. Sollte dieses positiv sein wird Kimmich das heutige Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg verpassen.

Aktuellen Medienberichten zufolge droht dem 26-jährigen Mittelfeldspieler in diesem Fall jedoch ein deutlich längerer Ausfall.

Muss Kimmich erneut in Quarantäne?

Wie „Sky“-Reporter Torben Hoffmann berichtet, muss sich Kimmich bei einem positiven Ergebnis des Verdachtsfall aller Voraussicht nach erneut sieben Tagen in Quarantäne begeben. Das PCR-Testergebnis wird im Laufe des heutigen Tages erwartet. Grund: Als ungeimpfte Person als erste Kontaktgrades gibt es faktisch keine andere Option in solch einem Fall.

Damit würde der Mittelfeldspieler nicht nur das Augsburg-Spiel verpassen, sondern auch das CL-Spiel gegen Kiew kommende Woche und vermutlich das darauffolgende Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05.

Besonders bitter: Die Politik diskutiert derzeit zudem eine 2G-Pflicht für Fußball-Profis wie NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst am Donnerstag enthüllt hat. Damit droht Kimmich nach seiner Rückkehr aus der Quarantäne ein „Spielverbot“ solange dieser ungeimpft bleibt.