FC Bayern News

ESPN FC 100: Chelsea und ManCity dominieren, Bayern abgeschlagen

Julian Nagelsmann und Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Der US-amerikanische Sportsender ESPN hat am Dienstag sein alljährliches „ESPN FC 100“-Ranking veröffentlicht. Fast die Hälfte der Spieler steht dabei in der englischen Premier League unter Vertrag. Die Bundesliga wird nahezu komplett vom FC Bayern vertreten.



Seit 2015 erstellt „ESPN“ sein bekanntes Jahres-Ranking. Hierbei werden auf insgesamt neun Positionen die jeweils zehn besten Spieler der Welt gewählt. Zudem gibt es auch ein Top 10-Ranking der besten Trainer.

Wie der TV-Sender bekannt gab, haben sich während der Länderspielpause im Oktober 77 „ESPN“-Experten aus der ganzen Welt – von Redakteuren über Autoren und TV-Moderatoren bis hin zu ehemaligen Spielern – mit einer Auswahl von mehr als 300 Spielern und Trainern beschäftigt und diese bewertet. Das Ergebnis ist das „ESPN FC 100“-Ranking.

Premier League-Klubs dominieren, Bayern stellt mit Abstand den größten Bundesliga-Block

Während das letzte Jahr vom FC Liverpool und dem FC Bayern dominiert wurde – beiden Klubs belegten zusammen acht der zehn ersten Plätze – verteilen sich die Spitzenreiter der diesjährigen Ausgabe auf sechs Mannschaften, wobei keine mehr als zwei Spieler an der Spitze einer jeweiligen Kategorie hat.

Dennoch gibt es eine klare Tendenz zu erkennen: Die englische Premier League dominiert das diesjährige „ESPN FC 100“-Ranking deutlich. Der FC Chelsea und Manchester City sind mit jeweils 12 Spielern und je zwei Spitzenpositionen vertreten. In Summe sind 41 Spieler aus der EPL Teil des Rankings, gefolgt von der La Liga (21), Serie A (14). Die Bundesliga und die Ligue 1 kommen jeweils auf zehn.

Beim FC Bayern haben Manuel Neuer, Benjamin Pavard, Alphonso Davies, Joshua Kimmich, Thomas Müller, Serge Gnabry, Robert Lewandowski und David Alaba insgesamt acht Bayern-Spieler den Sprung in die Top 100 geschafft. Mit Raphael Guerreiro und Erling Haaland sind zudem zwei BVB-Profis vertreten. Lewandowski konnte als einziger FCB-Spieler eine Kategorie gewinnen. Der 33-jährige Pole wurde zum besten Stürmer gekürt. Joshua Kimmich (zentrales Mittelfeld) und Alphonso Davies (Linksverteidiger) landeten jeweils auf dem zweiten Platz in ihrer Kategorie.

Tuchel ist der beste Trainer

Bei den Trainern sind mit Hansi Flick, Julian Nagelsmann, Jürgen Klopp und Thomas Tuchel vier deutsche Trainer in den Top 10. Chelsea-Coach Tuchel hat sich dabei die Spitzenposition gesichert. Nagelsmann landete auf Rang 6.

Die ESPN FC 100 in der Übersicht:

Torhüter: Manuel Neuer, Alisson, Jan Oblak

Innenverteidiger: Virgil van Dijk, Sergio Ramos, David Alaba

Linksverteidiger: Andy Robertson, Alphonso Davies, Jordi Alba

Rechtsverteidiger: Trent Alexander-Arnold, Achraf Hakimi, Benjamin Pavard

Zentrales Mittelfeld: Joshua Kimmich, Thiago, Toni Kroos

Offensives Mittelfeld: Kevin De Bruyne, Thomas Müller, Bruno Fernandes

Offensive Flügelspieler: Sadio Mane, Raheem Sterling, Serge Gnabry

Hängende Spitze: Lionel Messi, Kylian Mbappe, Cristiano Ronaldo

Stürmer: Robert Lewandowski, Erling Haaland, Karim Benzema

Trainer: Thomas Tuchel, Pep Guardiola, Roberto Mancini