FC Bayern News

„Kein klarer Fehler“ – Nagelsmann nimmt Upamecano in Schutz

Dayot Upamecano und Erling Haaland
Foto: IMAGO

Dayot Upamecano hat in dieser Saison schon viele Höhen und Tiefen beim FC Bayern erlebt. Der 23-jährige Franzose konnte sich zwar auf Anhieb einen Stammplatz in München erkämpfen, erlaubt sich jedoch immer wieder folgenschwere Fehler. Auch beim Topspiel gegen den BVB platzt der Innenverteidiger erneut und war am zwischenzeitlichen Ausgleich durch Erling Haaland maßgeblich beteiligt. FCB-Coach Julian Nagelsmann nahm Upamecano nach dem Spiel jedoch in Schutz.



Während Upamecano den BVB-Stürmer Haaland im DFL Supercup noch Paroli bieten konnte und diesen über weite Strecken ausgeschaltet hat, präsentierte er sich am Samstagabend deutlich schwächer. In der ersten Halbzeit machte er dem Norweger noch das Leben schwer. Beim 2:2 sah der Franzose jedoch sehr unglücklich aus, als er ein Klärungsversuch im eigenen Strafraum direkt vor die Füße von Haaland landete und dieser per Schlenzer traf.

„Upa hat ein gutes Spiel gemacht“

Auch sonst erlaubte sich Upamecano zu viele Stellungsfehler und strahlte nicht unbedingt die aller größte Sicherheit aus. Bayern-Coach Julian Nagelsmann stellte sich nach dem Spiel jedoch vor seinen Abwehrspieler und nahm diesen in Schutz: „Man darf nicht vergessen, dass der Gegner auch was kann und viele Tore schießt. Ich finde Upa hat ein gutes Spiel gemacht. Die zweite Situation ist unglücklich, das war sehr, sehr schwer. Der Ball springt kurz vorher auf und hat eine eklige Höhe. Da kannst du sehr schwer rausspielen. Er wollte ihn annehmen, es war aber kein klarer Fehler in meinen Augen.“