Transfers

Geht Bayern erneut leer aus? Arsenal steigt in den Dest-Poker ein!

Sergino Dest
Foto: imago images

Während sich Sergino Dest und der FC Bayern annähern und bereits konkrete Gespräche zwischen den beiden Parteien geführt werden, steigt neusten Medienberichten zufolge nun auch Arsenal London in den Poker ein.



Gehen die Münchner bei Rechtsverteidiger Dest am Ende wieder leer aus? Bereits im vergangenen Sommer stand der US-Amerikaner vor einem Wechsel an die Isar, letzten Endes entschied sich der flinke Rechtsfuß aber für den FC Barcelona. Wie die spanische „Marca“ berichtet, wirbt der FC Arsenal nun ebenfalls um Dest. Demnach suchen die Londoner nach einer Alternative für Takehiro Tomiyasu, der unter Trainer Mikel Arteta bis jetzt einen Stammplatz sicher hatte.

Arsenal lockt Dest: 30 bis 35 Millionen Euro Ablöse stehen im Raum

Weiter berichtet die „Marca“, dass dabei eine Ablösesumme zwischen 30 und 35 Millionen Euro im Raum stehen soll. Für die Katalanen wären das wichtige Einnahmen, schließlich müssen sie die 1,35 Milliarden Euro Schulden abbauen. Dest konnte den Erwartungen bei Barca bis dato nicht gerecht werden, weshalb ein Abgang des US-Amerikaners für Cheftrainer Xavi eher weniger schmerzen würde.

Ob der FC Arsenal und auch die Bayern dazu bereit sind, so viel Geld für den Transferflop des FC Barcelona in die Hand zu nehmen, ist aber fraglich. Nicht ohne Grund diskutieren die Bayern-Verantwortlichen auch eine Leihe mit dem Barca-Lager. Zusätzlich betonte Sportvorstand erst vor kurzem Hasan Salihamidzic gegenüber „DAZN“, dass Transfers im Winter „gar kein Thema“ an der Säbener Straße sind.

„Wir sind wirklich gut besetzt, das ist Fakt“, führte der 44-Jährige aus und unterstrich: „Wir gehen weiter so in die Saison.“ Nicht zu verschweigen ist aber, dass sich Benjamin Pavard in der Innenverteidigung wohler fühlt und kein adäquater Backup auf der Rechtsverteidiger-Position im Kader der Münchner zu finden ist. Bouna Sarr konnte bisher nicht überzeugen, Niklas Süle ist ebenfalls in der Innenverteidigung zu Hause und Josip Stanisic ist schlichtweg noch zu unerfahren. Sollte sich also tatsächlich die Möglichkeit ergeben Sergino Dest für einen fairen Preis oder in Form einer Leihe an die Säbener Straße zu holen, wäre ein Transfer durchaus möglich.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments