FC Bayern News

Hamann rechnet mit den Bayern ab: „Keiner übernimmt Verantwortung“

Dietman Hamann
Foto: imago images

Nach dem überraschendem CL-Aus gegen den FC Villarreal hagelt es von allen Seiten Kritik für den FC Bayern. Auch Didi Hamann lässt kein gutes Haar an seinem ehemaligen Klub und kritisiert vor allem die Führungsriege beim deutschen Rekordmeister.



Hamann hat sich in den vergangenen Wochen schon sehr kritisch gezeigt und die Münchner immer wieder verbal attackiert. Nach dem CL-Debakel gegen den FC Villarreal legte der TV-Experte nach und nahm sich seine ehemaligen Teamkollegen Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic zur Brust.

„Alles schwimmt nur so vor sich hin“

In seiner „Sky“-Kolumne kritisiert Hamann vor allem die Verantwortlichen in München: „Das größte Problem ist die Führungsschwäche. Das begann mit der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr. Keiner übernimmt Verantwortung, und genauso spielen sie auch Fußball.“

Hamann nimmt insbesondere Klubchef Kahn in die Pflicht: „Die Selbstfindungsphase muss endlich abgeschlossen sein. Oliver Kahn muss sich zu gewissen Themen zu Wort melden und verbal Akzente setzen.“

Die Führungsschwäche färbt laut Hamann auf die sportlichen Ergebnisse ab: „Man muss wieder klare Kante zeigen und diese auch nach außen kommunizieren. Aber das passiert nicht und alles schwimmt nur so vor sich hin.“

Laut dem 48-jährigen leidet auch die Transferpolitik unter dem unprofessionellen Verhalten der Verantwortlichen: „Die Führungsschwäche und die damit verbundene Ungewissheit ist auch ein Problem für die Akquise neuer Spieler. Wenn die Bayern früher gerufen haben, ist man meistens dem Ruf gefolgt. Aber im Moment weißt du als Spieler gar nicht, wie es weitergeht, ob du nach München gehen willst oder sollst“, betonte Hamann.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hier wird es zwar gleich wieder Hamann Schelte im Forum hageln, wie jedesmal, wenn ein ehemaliger Bayern Spieler sich erlaubt kritisch zu werden, aber ich finde:
Er hat mit vielem Recht!

Die Jahreshauptversammlung war vorallem eine Frechheit der Fans! Sinnlose Anträge wegen Quatar Airways usw. Anstatt die sportlichen Erfolge des Vereins gebührend zu feiern wird Politik in den Fussball gezerrt. Von ein paar Gutmenschen und Regenbogenfans. Und das wird dann noch so verkauft als ob es die repräsentative Meinung aller Mitglieder wäre.
Bei anderen Vereinen wären die Mitglieder vor Freude über 6 Trophäen in Ohnmacht gefallen und bei uns gabs einen müden Beifall wie im Theater. Da hätte ich als neue Führungsriege auch keinen Bock auf Diskurs mit den Mitgliedern gehabt. Denn es war schnell klar, dass sich ein paar ganz schlaue Fangruppen zu diesem Termin zusammengerottet haben um Stimmung zu machen. War in meinen Augen einfach unerträglich das Schauspiel!

hallo merlin,

das sehe ich genauso!

Warum gibt ausgerechnet immer dieser Dödel seinen Senf dazu? K, er ist pleite und braucht das Geld, aber gibt es nicht genügend kompetentere „Experten“?

Cool, dass ausgerechnet mein Namensvetter den ersten von mir angekündigten völlig unsachlichen Kommentar abgibt. 😄👍

Du findest es vermutlich auch noch lustig, dass es Norddrohungen gegen Brazzos Familie gibt… Schlimm dieser Abschaum im Netz…

Morddrohungen gegen Brazzo oder gegen seine Familie finde ich schlimm und absolut verwerflich !

Finde Hammam jaa auch nicht so toll!! Aber das stimmt so!!!! Kahn und Brazzo abgetaucht! Mit ein paar Weisheiten!!!!! Die nix sagen! Matthäus bläst ins gleiche Horn…..

Didi Hamann ist von Neid zerfressenen und darf einfach nicht ernst genommen werden.
Er soll sich mit der anderen Leuchte (Matheus) zusammen tun und die Frauen die Lodar heiratet verprügeln.

Ein gewisser Uli Hoeneß hat es z.B. früher auch nicht geschafft einen Michael Ballack zu halten, weil der lieber zu Chelsea wollte. Also tut mal nicht so als ob früher immer alles besser war und jeder Spieler zu uns wollte. Nach 2001 hat es auch 10 Jahre gedauert bis wir wieder oben mit dabei waren in Europa. Wir sind nicht Real Madrid. Und selbst die haben Probleme ihre Wunschspieler zu bekommen. Erst wenn Oligarchen, Scheichs und Staaten sich aus dem Fussball raushalten (müssten), würde man sehen wo wir wirklich stehen. Und ich glaube, dann sicherlich ganz oben!

@ Merlin
1.) Niemand „tut so als ob früher immer alles besser war“.
2.) Niemand tut so als ob „jeder Spieler zu uns wollte“.

Nicht? Liest Du nur Deine eigenen Kommentare?

…….komisch ich erwische mich immer wieder dabei das wenn ich Brazzo lese oder höre…….Ich hoffe das sich Eberl schnell vom Burnout erholt………wenn Ihr mich versteht.

Und ich hoffe,dass den Hirn bald wieder findest du Depp.

Was für ein Genialer Gedanke und was sagt dein Arzt dazu?

Du solltest dich mehr um deine Spielsucht kümmern.

Früher gab es mal ne Rummenigge,Beckerbauer oder Hoeneß Wutrede………nach einem schlechten CL Spiel…….Meiner Meinung nach erreicht der Trainer die Spieler nicht,es bleiben viele unter ihren Möglichkeiten,er muss weg

So sehr mir der Hamann uffn Sack geht aber in der Hinsicht hat er absolut zu 100% Recht! Es is eine absolute Frechheit wie sich die sogenannte Führungsriege seit Wochen versteckt hält…oder nichtssagende Statements abzugeben…einfach Bayern unwürdig!

Mittlerweile denke ich auch so das hier die falschen an der macht sind. Hatte grosse Hoffnung das da was neues mit kahn und Brazo heranwächst. Aber wenn man langsam merkt das vor 2 jahren vom Kader her nur abgebaut wird und nicht gleichwertig ersetzt bzw verbessert wird ist das ein schlechtes Zeichen. Die ex bayern Spiel die jetzt meckern tun nur kund was viele denken. Vor 2jahren Weltklasse und jetzt durchschitt. Trainer und Mannschaft mache ich da nicht verantwortlich für diese miesere

Bei allen Fehlern der Führungsriege und vom Trainer, kommen mir die Spieler viel zu gut weg.
für mich der seit 50 Jahren Bayern Fan ist war die Einstellung der meisten Spieler in den letzten 3 Spielen eine bodenlose Unverschämtheit. Wer gestern Barca gegen Frankfurt gesehen hat, mit welcher Einstellung und vor allen Dingen Laufbereitschaft die Frankfurter Spieler aufgetreten sind. Wenn man das leider momentan mit unserer Mannschaft vergleicht dann bekomme ich eine unglaublich Wut. Wenn ich dann noch höre diesen Quatsch von fehlender Anerkennung und Wertschätzung, dann ich könnte ich ausrasten. Wer 15 Millionen im Jahr Gehalt bekommt ist nicht wertgeschätzt??? Mir kommen die Tränen. Trotz aller Fehler von Brazzo die Spieler tragen eine große Mitschuld am Ausscheiden gegen Villareal, das sollte man nicht vergessen.

Wer Weltklasse verdienen will muss Weltklasse zeigen wenn es drauf ankommt… Benzema schießt Real alleine ins Halbfinale unsere Millionäre eben nicht. Irgendwo muss das Geld auch her kommen daher stark leistungsbezogene Verträge…. Wenn ich CL hole kann ich auch wie ein Champions verdienen, aber die wollen nur das maximale Gehalt und die Risiken soll der Verein tragen und dann heißt es mangelnde Wertschätzung…. Das ist schon eine sehr einseitig Haltung

Hamann hat recht, die Verträge hätten vorher schon verlängert werden müssen, oder Spieler verkaufen und neue holen, bei diesem langsamen Prozedere, kriegen sie am Schluss wieder nichts. Lieber 4x Schrott holen, als ein guter Spieler! Brazzo weg, taugt nichts!

Kritisieren kann doch jeder, aber erst mal besser machen. Und erst dann kann mann den Mund aufmachen.

Als Spieler, hast du auch nie Verantwortung übernommen.

HAMMANN der Blindfisch der nicht mal die Aus/Einwechselregeln kennt , er behauptete allen Ernstes das der Schirifehler in Freiburg ein Bayern Fehler war ! 😆😅🤣

Ich halte auch nicht viel von Didi Hamann. Aber was seine aktuellen Aussagen betrifft, da hat er in vielem recht.

Wir haben eine unglaublich erfolgreiche Periode hinter uns seit der Saison 2012/13. Eine, die ich nie für möglich gehalten hätte. Zehn Mal an der Schnur Deutscher Meister, einige DSFB-Pokalsiege, 2x die CL gewonnen, 2x das Triple. Dass es dann mal wieder ne Delle geben wird, das ist völlig normal.
Das Problem ist im Moment der Kader. Man gibt zu viel Geld für mittelmäßige Spieler aus.
Und ob man eine horrende Ablösesumme für einen Trainer zahlen muss, der noch nix gewonnen hat, auch das halte ich für fragwürdig.
Auch auf dem Trainerstuhl herrscht seit Guardiola alles andere als Kontinuität.
Ich habe es immer für einen Fehler gehalten, Carlo Ancelotti zu entlassen.
Einer der weltbesten Trainer, der überall erfolgreich war– nur beim FC wird er entlassen (obwohl er auch da einen Titel geholt hat, die Deutsche Meisterschaft).
Schon seltsam.
Wie gesagt, das Problem ist im Moment der Kader. Und da muss „Brazzo“ noch zeigen, ob er wirklich der Richtige ist für diesen Job.

Vielleicht sollte der Hamann Mal irgendwo Verantwortung übernehmen. Mal sehen was dabei rauskommt..

Es wird endlich Zeit, sich ehrlich zu machen.
Man kann nicht erwarten, mit Bouna Sarr, Omar Richards und Nianzou unter die besten vier in Europa zu kommen und sich dauerhaft in der europäischen Spitze zu etablieren.
Da muss man dann auch einfach mal finanziell wieder mehr ins Wagnis und echte Klasse verpflichten.
Mit Mazaroui und Gravenberch kommen 2 von Ajax. Die könnten tatsächlich eine Verstärkung sein.
Dazu ist man noch mit einem anderen Spieler von Ajax im Gespräch, dessen Name mir jetzt nicht einfällt.
Und einige Spieler von RB Salzburg stehen offenbar noch auf der Liste.
Die Neuzugänge für die kommende Saison müssen sitzen, vor allem in der Defensive.
Sonst ist es auch in der Bundesliga bald vorbei mit der Herrlichkeit.
Von der CL ganz zu schweigen.

Hallo,
keine Ahnung, ob es hier üblich ist, sich kurz vorzustellen.
Ich mache es einfach mal.
Bin jetzt Ende Fünfzig und leide und juble nun schon seit über 5 Jahrzehnten mit dem FC Bayern.
Ich bin mit dem FC Bayern aufgewachsen. Schon mein Vater war glühender FCB-Fan und ich habe den FCB quasi von klein auf lieben gelernt. Ich habe als Pimpf noch die erste große Bayern-Ära mitbekommen mit den Legenden „Kaiser Franz“, Gerd Müller, „Bulle“ Roth, Sepp Maier, „Katsche“ Schwarzenbeck, etc.
Auch die großen Tragödien habe ich natürlich erlebt. Die 1:2-CL-Finalniederklage 1999 in Barcelona gegen ManUnited und das völlig unnötig verlorene „Finale Dahoam“ 2012 gegen Chelsea im Elfmeterschießen.
Bin heute noch unentschlossen, welche der beiden legendären Niederlagen mehr schmerzt? Wohl doch das Finale 2012 im eigenen Haus. Einfach, weil es so unnötig war.
Verglichen mit diesen beiden Tragödien ist das diesjährige CL-Aus gegen Villarreal eine kleine Wunde.
Man sollte aber schon die richtigen Schlüsse daraus ziehen.