FC Bayern News

Medien: Manchester United steigt in den Lewandowski-Poker ein!

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski wurde zuletzt intensiv mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Die Katalanen scheinen jedoch nicht die einzigen Interessenten zu sein, welche auf einen Transfer-Coup im Sommer hoffen. Aktuellen Meldungen zufolge steigt nun auch Manchester United in den Transferpoker um Lewandowski ein.



Bereits Anfang März machten Meldungen die Runde, wonach sich United intensiver mit Lewandowski beschäftigen würde. Wie die spanische „SPORT“ nun berichtet, haben die Red Devils mittlerweile Gespräche mit der Spielerseite geführt, um sich zu positionieren und ihr Interesse zu bekunden.

United sucht eine neue Nummer 9

Laut dem Blatt sucht der englische Rekordmeister händeringend eine neue Nummer 9 und möchte im Sommer einen Top-Spieler für die Mittelstürmer-Position verpflichten. Die Red Devils haben in den vergangenen Jahren den Anschluss an die absolute Spitzengruppe in England verloren. Auch in dieser Saison liegt United nur auf Rang 5 und hat bereits satte 20 Punkte Rückstand auf Tabellenführer und Stadtrivalen Manchester City. Der Klub droht sogar die Qualifikation für die Champions League zu verpassen.

Ähnlich wie Barcelona forciert United jedoch nichts und wartet die aktuellen Entwicklungen rund um Lewandowski und dessen Vertragsgespräche mit den Bayern ab. Sollten diese platzen, würde man im Sommer jedoch einen Anlauf wagen. Laut Klubchef Oliver Kahn wird die Verlängerung mit dem polnischen Nationalspieler kein Selbstläufer. Der 52-Jährige verriet am Sonntag, dass sich Lewandowski durchaus mit einem Wechsel im Sommer beschäftigt.

Rein finanziell wäre Manchester sicherlich in der Lage Barcelona auszustechen. Dem Vernehmen nach favorisiert Lewandowski jedoch einen Wechsel in die spanische La Liga.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ja nur solche Meldungen ,wenn es der Wahrheit entspricht dann lass Kahn und seinen Sportclown weiter pennen

Das verbessert die zu erwartende Ablöse. Gut so. Und an alle die denken es gibt keine Stürmer die 20 +x treffen.
Also wenn Choupo mal gespielt hat, hat er quasi auch immer getroffen. Heisst für mich, jeder Stürmer mit bisschen Riecher und beidfüssig, sowie Kopfballstark wird bei Bayern viele Tore schießen.
Übrigens die Leistung vom Weltfussballer war heute auch wieder nicht gut. Aber der hat bestimmt durch unseren ach so schlechten Trainer das Fußballspielen verlernt…

Stimmt genau! Mehr brauchen wir nicht! Das sind alles Vergangenheitsromantiker!!! Die Realität ist angesagt und Zukunft!!

Das Ganze ist für Bayern echt eine schwierige Situation:
1.) Die Stürmer, die einem 20 + x Tore pro Saison GARANTIEREN sind unbezahlbar (Haaland; Mbappe).
2.) Ein Stürmer der wahrscheinlich ebenfalls 20 + x schiessen würde ist Schick, der aber letztendlich dieses Jahr auch erst seine erste sehr gute Saison spielt.
3.) Die Stürmer, die sonst gehiped und für viele.Millionen loseisbar wären, sind Goalgetter in der zweitklassigen portugiesischen oder niederländischen Liga.
4.) Bei Lewandowski weiß man wiederum nicht ob seine sehr durchschnittliche Rückrunde einfach eine schlechte Momentaufnahme ist oder ein altersbedingter dauerhafter Leistungsverlust.

Ich glaub das aktuell alles einfach am Trainer liegt.

Ganz viele aus der Mannschaft fallen seit der Winterpause ab.

Aber es wird ständig ein anderes System oder eine andere Aufstellung gespielt.

Immer auf den Trainer und die armen Spieler sind die Leittragenden. Die Herren Millionäre sollen lieber mal Leistung zeigen. Denen geht es viel zu gut.
Egal welcher Startrainer die Bayern trainiert, er ist immer der Verlierer.
Hauptsache die Spieler machen alles richtig und werden geschützt.

Mbappe ist bezahlbar. Er kostet ja keine Ablöse. Nur Handgeld und Gehalt. Das kann man locker mit dem Verkauf von Lewandowski und Gnabry bezahlen.

Mbappe wird 50 Mii handheld für sich plus 50 mio für den Berater kosten.

Auch wenn das soviel kosten würde, würde Mbappe die Bayern weiterbringen und durch Fanartikel Verkäufe hätten sie das Geld schnell wieder rein.

Immer dieser betriebswirtschaftliche Unsinn über die leichte Refinanzierung von Spielern über Trikots und Fanartikel. Nur als StichwortUmsatz vs Gewinn

Problem ist nur dass Mbappe nicht in die Bundesliga will.

Du hast halt keine Ahnung. Wenn die Bayern wollten gäbe es kein „unbezahlbar“ Das wird den Leuten eingeredet mit diesem „Corona-Mimimi“. Die Bayern sitzen auf einer eigenen abbezahlten Arena, 70% der Aktien und wären die Topadresse für jeden Investor wenn man sich mal öffnen wollte. Will man aber nicht. Nur nicht reinreden lassen. Weißwurstwirtschaft wie 1980.

Lukaku&Nkunku sind doch schon unterwegs

Konkurrenz belebt das Geschäft

Lewa, sag Anna Englisch ist angesagt.

Also sollte es soweit kommen das Lewy uns am Ende verlassen sollte wäre es natürlich ein extrem schwerer Verlust und ja auch zum großen Teil von Brazzo und Olli verschuldet. Aber er gibt im Endeffekt auch eine attraktive Ablöse die (so finde ich) ins Gehalt des neuen Stürmers investiert werden sollte denn was manche vergessen es gäbe einen Stürmer im Sommer ablösefrei zu haben der auch internationale Klasse besitzt (für mich zumindest) und das wäre Dybala. Der wird immer wieder vergessen und wie gesagt zum Nulltarif zu haben.

Das Ding mit Robert ist nach Ansicht vieler Fans durch. Sonst hätte er wahrscheinlich schon im letzten Herbst verlängert, bzw. das Gespräch gesucht. Sein Manager lotet den Markt aus, dort wo es das finanziell beste Gesamtpaket gibt wird unterschrieben. Wertschätzung quasi über den Geldbeutel.

„Wertschätzung quasi über den Geldbeutel.“ … treffend formuliert. Wer solch einen Geldhai als Manager verpflichtet, dem geht es nur um eins, und zwar so Kohle viel wie möglich aus dem Verein rauspressen. Egal welcher Verein es ist, das ist dann nur zweitrangig. Da lob ich mir Spieler, die mit dem Herzen dabei sind, zum Glück gibt es die noch, wenn auch immer seltener.

Er schießt zwar viele Tore und ist sein Gehalt vielleicht wert aber ich als Bayernfan würde gern wieder einen Spieler in der Mannschaft sehen wo es spaß macht zuzuschauen wie einst Ribery oder Robben die die Zuschauer und Fans begeistern. Momentan sehe ich da nur Mbappe. Ronaldo ist leider schon zu alt.
Das sind Spieler die auch mal was außergewöhnliches machen. In dem Kader den die Bayern haben sehe ich da keinen. Außer Fanliebling Thomas Müller der die Fans mitreißt. Aber das ist zu wenig

Last edited 2 Monate zuvor by Mathias

Das Kaffeekränzchen von ManU? Glaube kaum, dass sich Lewa diesem Club überbezahlter Diven anschließen will…

Dass er geht, ist glaube ich inzwischen relativ realistisch. Wird er den Bayern fehlen? Klar! Ist er unersetzbar? Nein! Denn eines darf man nicht vergessen, ein Stürmer braucht kongeniale Teamkollegen, die ihn in Szene setzen und die hat er bei den Bayern!

Die aktuelle Phase belegt meine These: Im Mannschaftsspiel läuft es nicht rund und folglich schießt Lewa kaum noch Tore!

Abgesehen davon bin ich mir sicher, dass Chuppo auch jedes Jahr mehr als 20 Tore schießen würde, würde er regelmäßig spielen!

Hahaha…die nächste Sau wird durchs Dorf gejagt….dieser Kanal is da Wahnsinn

Man kennt ja mittlerweile die Vorgehensweise dieses Vermittlers….immer umtriebig und darauf bedacht, sich die eigene Tasche vollzustopfen…..
Mit Spanien wird’s nix, weil Real keinen Bedarf hat und Barcelona geldmäßig nicht mehr ganz so mithalten kann (wundert eh, wie die mit 1,5 Mrd Schulden überhaupt noch existieren).
Die anderen sind eines Lewandowski nicht „würdig“ .
Also guckt man sich mal auf der Insel um…was anderes gibt’s ja eh nimmer und die zahlen -noch- jeden Preis und überbieten alles…..
Aber was sollte Lewy ausgerechnet zu ManU ziehen…Ausser wenn die ihn mit Geld zuschuetten?? Genau….NICHTS….
Es bleibt spannend und es werden sicher noch zig Vereine ins Spiel gebracht werden.

Und Tschüss