FC Bayern News

Kehrtwende bei Tolisso? Franzose äußert sich zu seiner Zukunft beim FC Bayern

Corentin Tolisso
Foto: IMAGO

Auch wenn der Bayern-Abschied von Corentin Tolisso noch nicht offiziell verkündet wurde, deutete zuletzt vieles auf daraufhin. Nun hat sich der Franzose selbst und Julian Nagelsmann dazu geäußert. Demnach ist noch keine finale Entscheidung gefallen, wie es mit dem Mittelfeldspieler im Sommer konkret weitergeht.



Während Niklas Süle vor dem gestrigen Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart offiziell verabschiedet wurde von den Bayern-Verantwortlichen, gab es für Corentin Tolisso keinen Abschiedsgruß und das obwohl der Vertrag des französischen Nationalspielers in knapp acht Wochen ausläuft.

„Finale Entscheidung ist noch nicht gefallen“

Komplett ausgeschlossen ist ein Verbleib des Franzosen beim Rekordmeister aber nicht. Der 27-Jährige selbst äußerte sich nach dem Spiel wie folgt dazu: „Ich weiß nicht, ob ich bleibe.“

Oliver Kahn hatte Anfang des Jahres noch betont, dass man sich mit dem Spieler austauschen wird und eine Verlängerung durchaus eine Option für die Münchner sei. Laut „SPORT1“ gab es zuletzt jedoch keine konkreten Gespräche zwischen Klub und Spieler. Grund: Der Weltmeister von 2018 fordert eine Erhöhung seines Salärs. Die Bayern hingegen haben Zweifel, ob der Mittelfeldspieler aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit den Kader künftig qualitativ wirklich noch verstärken kann.

Interessant ist jedoch: Bayern-Coach Julian Nagelsmann ist ein großer Fan von Tolisso und hat dies in den vergangenen Wochen immer wieder betont. Laut dem 34-jährigen ist noch alles offen in Sachen Verlängerung: „Da ist die finale Entscheidung noch nicht gefallen“, erklärte dieser am Sonntag.

Verbleib ist sehr unwahrscheinlich

Auch wenn Tolisso in dieser Saison durchaus gezeigt hat, dass er in der Lage ist dem FCB zu helfen, ist ein Verbleib dennoch sehr unwahrscheinlich. Mit Ryan Gravenberch und Konrad Laimer haben die Münchner bereits zwei neue Spieler für das Mittelfeld auf dem Radar. Zudem ist der Konkurrenzkampf mit Marc Roca, Marcel Sabitzer, Joshua Kimmich und Leon Goretzka schon jetzt sehr groß.

Als ablösefreier Spieler im besten Fußballalter wird Tolisso im Sommer sicherlich zahlreiche Anfrage erhalten, vermutlich auch welche die finanziell attraktiver sind als das, was die Bayern ihm anbieten können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Die Anzahl der Verpflichtungsinteressenten scheint sehr überschaubar. Tolisso sollte mal von seinem hohen Ross runterkommen.

Die Vereine werden sich genau überlegen ob man einen Spieler verpflichtet, welcher 50% der Spiele verpasst.

Wenn du da man mit hinkommst!!!Der Typ sollte mal ein wenig Dankbarkeit zeigen und 2 Jahre umsonst spielen. Ich weiß nicht wo der Nagelsmann den Blick drauf richtet aber man sollte ihm ne Brille aufsetzen wenn er liest wieviel der gekostet hat und wie wenig Einsatz er gezeigt hat er hat nicht viel zu den gesammelten Titeln bei getragen. Neue frische gute Spieler holen!!! Den Sabitzer, den Roca, den Sarr auch in die Wüste schicken. Von mir aus den Sane auch verkaufen. Und mit dem Erlös vernünftig und sinnvoll verstärken

Es ist wirklich schade um diesen Spieler, der so viel Potential hat und auch vom Typ her perfekt in den Verein passt. Wenn er mal längere Zeit da war, hat man richtig gesehen, wie er vom Spiel zu Spiel besser wurde. Und dann war er wieder verletzt. Wirklich tragisch, ohne die ganzen Verletzungen wäre der sicher Stammspieler.

Ich würde mich freuen, wenn er bleibt.
Er ist ein wichtiger Spieler.
Und bei ihm stimmt es ausnahmsweise mal mit der mangelnden Wertschätzung.
Sein Stellenwert wurde bisher immer unterschätzt.
Das ändert sich in Zukunft hoffentlich.

Er hatte mehr Verletzungen, als Haare auf dem Kopf.

Sein Stellenwert wurde unterschätzt? Der Mann war 5 Jahre lang entweder verletzt oder nie mehr als Ergänzung. Mit 40 Millionen Ablöse einer der größten Flops der Vereinsgeschichte, wenn er auch für die Verletzungen nichts kann.

Last edited 1 Monat zuvor by allanon

Gott behüte, dass der FC Bayern nicht mit einem Spieler verlängert, der 50% seiner Arbeitszeit krank geschrieben ist und noch dazu zu den Spitzenverdienern gehört!

Tolisso verlässt den FC Bayern München im Sommer zu 100%, wohin kann dem Verein doch letztlich vollkommen egal sein.

Wenn man statt Roca und Tolisso jetzt einen Gravenberch und Laimer bekommt, dann hat man sich im Mittelfeld stark verbessert.

Last edited 1 Monat zuvor by Markus Thiel

Null. Weder roca noch tolisso hatten viele Minuten. Man verbessert den Kader wenn man hochwertige Minuten holt, nicht hochwertige Bankzeit.

Gravenberg kommt Tolisso geht.

hatte er nicht 15Mio pro Jahr gefordert und dann den Abgang forciert? Ich sehe nicht wo hier der Kompromiss auf beiden Seiten liegen soll. Tolisso fällt seit er bei Bayern ist gefühlt 50% der Spiele aus, weil er verletzt oder gerade im Aufbautraining ist. Wie soll Bayern ihm über auch „nur“ 10Mio pro Saison bieten können?

Wie läuft das eigentlich bei Bundesliga Spielern, wenn die verletzt sind?

Bei normalen Berufen muss ja der Arbeitgeber 6 Wochen lang die Lohnfortzahlung übernehmen und danach läuft es über das Krankentagegeld der jeweiligen Krankenversicherung.

Weiß jemand, wie das bei Bundesliga Profis der Fall ist?

Da zahlt die BG den Lohn. War ja schließlich ein Arbeitsunfall 🤪. Ne keine Ahnung, aber interessante Frage.

Die sind alle privatversichert ,denen ist das doch egal ! Hauptsache das Gehalt kommt mehr wollen die doch nicht !

…..läuft meines Wissen genau so.

Wieviel Verletzungen, braucht es noch, bis die drei Stooges begreifen, das es nix bringt, ihn zu behalten.

Man will doch jetzt nicht ernsthaft einen Spieler, der konstant jede Saison 70, 80% der Spiele ausfällt, den Vertrag verlängern, am besten noch mit mehr Wertschätzung. Hab mich gestern schon gewundert, warum der nicht mit Süle zusammen verabschiedet wurde. Bitte nicht verlängern und schon gar nicht für mehr Wertschätzung…

Er wird irgendwo in der League 1 landen. So ab Platz 8 aufwärts. Seine Karriere ist vorbei.

Wenn er wirklich eine Gehaltserhöhung fordern sollte, wäre das eine Unverschämtheit. Ein Coco in Topform hat mich komplett überrascht, das hätte ich ihm bei seinem Wechsel damals nicht zugetraut. Nur leider verpasste er aufgrund zahlreicher Verletzungen haufenweise Spiele. Bayern hielt trotzdem immer irgendwie an ihm fest & hat ihn nicht vom Hof gejagt. Da wäre nun zumindest etwas realitätsnahe Dankbarkeit angebracht. Tolisso grundsätzlich hätte ich gerne im Kader, aber zu deutlich geringeren Bezügen oder zumindest über einen an Leistungen & Einsatzzeiten angepassten Vertrag zu maximal 3 Jahren Laufzeit.

Wenn er nicht mehr Gehalt bekommt auf jeden Fall verlängern. Wenn das mit den 16 Millionen stimmt und er nicht runter geht mit der Forderung muss man ihn gehen lassen. So sehr ich ihn auch mag das Gehalt ist er niemals Wert da er zu oft verletzt ist.

Es gibt Spieler wie Tolisso mit sehr viel Potenzial. Ich frage mich allerdings ob er auch die richtige Einstellung hat. Um im heutigen Profifussball zu bestehen, miss das private Leben entsprechend angepasst sein. Siehe Lewi.

Ich finde die Bayern dürfen sich generell nicht so von ihren Spielern erpressen lassen.
Gerade Spieler die so oft verletzt sind .
Was sollte der Grund für eine Gehaltserhöhung sein??
Kein Arbeitnehmer bekommt eine Gehaltserhöhung wenn der das halbe Jahr nicht zur Arbeit kommt .
Nach 2 finanziell schlechten Jahren für den FCB solle ein fester Teil der Bezahlung an den Gesamteinnahmen orientiert sein !
So machen das moderne Arbeitgeber in AG‘s