Transfers

Zweites Treffen binnen weniger Tage: Kalajdzic-Wechsel zum FC Bayern rückt näher!

Sasa Kalajdzic
Foto: IMAGO

Der Transferpoker um Sasa Kalajdzic geht in die heiße Phase. Aktuellen Medienberichten zufolge war dessen Berater am Mittwoch zu Gast an der Säbener Straße. Die Bayern machen ernst im Wettbuhlen um den Lewandowski-Nachfolger und wollen den Deal scheinbar schnell über die Bühne bringen.



Wie „Sky“ berichtet, war Kalajdzic-Berater Sascha Empacher am heutigen Mittwoch „zu geheimen Verhandlungen“ an der Säbener Straße. Dort hat sich dieser mit Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Marco Neppe (Technischer Direktor) getroffen. Laut dem Pay-TV-Sender gibt der FCB Vollgas im Kalajdzic-Poker. Demnach möchten die Münchner den österreichischen Stürmer im Sommer unbedingt verpflichten, um damit den drohenden Abschied von Robert Lewandowski zu kompensieren.

Stuttgarts Schmerzgrenze liegt bei 20-25 Millionen Euro

Das heutige Treffen war bereits das zweite binnen weniger Tage. Bereits am Montag kam es zu einer Verhandlungsrunde zwischen Klub und Spieler. Nach „Sky“-Informationen ist der VfB Stuttgart bereit den ÖFB-Kicker für circa 20-25 Millionen Euro ziehen zu lassen.

VfB-Sportchef Sven Mislintat hat diese Woche bereits angedeutet, dass man den 24-Jährigen kaum halten kann: „Es wäre überragend, wenn wir ihn als Spieler und Typen behalten können. Sehr wahrscheinlich ist dies aber meiner Einschätzung nach nicht.“ Dieser ist vertraglich noch bis 2023 an die Schwaben gebunden.

Kalajdzic hat in 33 Spielen für Stuttgart 16 Tore erzielt. In der abgelaufenen Saison wurde Österreicher von mehreren Verletzungen zurückgeworfen, weshalb der zwei Meter große Angreifer nur 15-mal zum Einsatz kam und dabei sechsmal erfolgreich war. Neben den Bayern sollen weitere Top-Klubs mit dem Angreifer in Verbindung gebracht werden. Hierzu gehören auch Spitzenvereine wie Manchester United und Paris Saint-Germain.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der ist gut aber auch oft verletzt,
Bayern sollte vorsichtshalber Zirkzee Mal ne Chance geben

Wie oft war er verletzt? Mach mal die Augen👀 auf.

Puh. Ich bin da echt gespannt, was die in dem Angreifer sehen.

Aber ich lasse mich gerne auch positiv überraschen.

Wenn es so kommt herzlich wilkommen in München, einen 1zu1 mit Lewi werden wir eh nicht bekommen. Siehe in ihm viel Potenzial das er in einer Top Manschaft auf den Platz bringt. Vergesst bitte nicht er war lange verletzt und spielte gegen den Abstieg, in München hat er ganz andere Nebenspieler die ihn besser in Szene setzen können.

Ich denke er alleine wird es nicht herausreissen können.
Gut wäre schon noch ein zweiter Stürmer: Nunez oder Schick. Wenn man sich die öfters mal ansieht, dann sieht man das beide im Dribbling sogar stärker sind als Lewandowski. Nunez ist zudem unheimlich schnell und flink

Nunez hat eine Ausstiegsklausel von 150 Millionen und einen Vertrag bis 2025, da ist Bayern raus.

Der Verein zweifelt dauernd offiziell an Spielern, die angeblich nicht Bayetn-Like sind.

Dann kommen wir mit ihm um die Ecke. Für das Geld eh nie. 12 Millionen wie zu lesen war, könnte man machen. Jeden Cent mehr fehlt woanders und wir haben richtige Baustellen im gesamten Kader.und diese hier, ob auf 2 oder einen verteilt wäre schön suboptimal.

Das mit Bouna Sarr wollen die jetzt auch im Sturm erleben.

Einen Sasa Kalajdzic kann man einfach immer bringen.
Wenn die Flanken kommen, dann ist dieser Spieler kaum zu verteidigen. Der ist nicht nur groß sondern hat auch ein ziemlich gutes Kopfballspiel. Standards und Eckbälle sind dann nochmals eine andere Waffe als bisher.

Lewandowski wird man sowieso nicht 1:1 ersetzen können, selbst wenn man 100 Millionen Euro für einen Spieler ausgeben könnt. Vielleicht stellt man auch auf einen Doppelsturm mit Kalajdzic und Gnabry um. Vielleicht verlängert Serge dann auch seinen Vertrag wenn er im Zentrum spielen darf.

Beide oft verletzt…. wer spielt dann ? Vielleicht mal mit Sarr versuchen haha
Das Geeier geht munter weiter

ganz schön teuer für eine verletzungsanfälligen Spieler mit einem Jahr Restvertrag bei einem Verein, der bei dem Spieler keine Chance für eine Verlängerung hat. Ideal für beide seiten wäre etwas mit niedriger Grundablöse und hohen Boni für den Fall, dass der Spieler verletzungsfrei bleibt. In Abhängigkeit davon variiert der tatsächliche Marktwert denke ich gewaltig.

Ich finde ihn super, als Typ und als Stürmer. Ich hoffe der Transfer klappt
Aber wichtiger wie neue Spieler ist es, die interne Stimmung wieder zu verbessern und die Stickstiefel auszusortieren. Egal ob Spieler oder Verantwortliche…

Als Typ ja; als Stürmer eher zweite Garde.
Nicht die Liga von Harry Kane, Martínez, Vlahovic, Salah, Mané, Mbappé, Núñez, Haaland etc.pp.
Man hat Haaland angebaggert, das teuerste Paket neben Mbappé. Und jetzt greift man ins billige Regal. Von einem Extrem ins andere. Unbegreiflich!

Was soll das denn…..mit so einem Stürme .. Mittelmaß…….nie im Leben ein Ersatz für Lewi…. unfassbar……bloß nicht

Lewa ist Vergangenheit.

Depay und Sasa als Doppelspitze.
Gnabry verkaufen, dafür Nkunku oder Mane. Und schon ist man ziemlich flexibel und gut aufgestellt da vorne.
Kane als 1:1 Ersatz wäre natürlich ein Traum. Aber völlig utopisch.

Last edited 1 Monat zuvor by Martin Hagemann

naja für die bundesliga ok,aber international hat er noch nix gerissen
und er vergibt viele grosschancen bis er trifft , technik ist auch er mittelmäßig

Der als Lewa Nachfolger. Das passt ja zu Brazzo. Unfassbar was aus dieser Mannschaft seit dem Champions League Sieg gemacht wird.

wenn sie den verpflichten verstehe ich Die Welt nicht mehr was ist nur aus meinem fc bayern geworden ….hasan pack deine Koffer…..max eberl wir brauchen dich

Mit dem „abqualifizieren“ diverser Spieler sollte man lieber ganz vorsichtig sein:

-) Kimmich: „Der kommt aus Liga 2, … was will man mit dem?!“
-) Coman: „Der sitzt ja bei Juve nur auf der Bank, … was will man mit dem?!“
-) Goretzka: „Was will man mit einem Spieler von Schalke?! OMG!!!“
-) Gnabry: „Ein Spieler aus Bremen?! Echt jetzt?! … was will man mit dem?!“
-) Davies: „Wer ist das?! Kanada?!, MLS?! Vorstand raus, aber sofort!!!“
-) Musiala: „Wieder so ein sinnlos Transfer! … was will man mit dem?!“

😉

Als die genannten Spieler kamen, hatte man Top 15 Spieler im Kader. So konnten die dann heran geführt werden….

Ganz deiner Meinung.Mit Kahn und Brazzo geht es Richtung Regionalliga,aber mit 500 Millionen auf dem Konto.Mein armer FC Bayern.

Einen kranken eberl gute Nacht Der hat ja in Gladbach viel in den Sand gesetzt war nervlich nicht gut…wie lange wäre er bei uns .

Der zündet. 1 Jahr schnuppern und dann garantiert 25 Buden in der BL plus x

Dein Wort in Gottes Gehörgang.

15 Spiele und 6 Tore macht 12 Tore auf 30 Spiele. Das schafft die Wende. Lewandowski behalten und ein Jahr Zeit für einen vernünftigen Nachfolger. Es macht überhaupt keinen Sinn, JETZT so einen Durchschnitt zu holen – Lewandowski abzugeben und dann 2023 WIEDER in die Kasse greifen zu müssen. Bitte nicht. Passt auf Euer Geld auf, lieber FC Bayern.

🙈 holt bitte Max Eberl bevor der Brazzo noch mehr Schaden anrichtet.

Und Eberl soll Lewandowski ersetzen? Na, ob das wohl mal gut geht….?

Der hat ordentliches Euroleague Niveau, das ist halt mittelfristig unsere Heimat

Vielleicht versucht man Kalajdzic aber auch von einem weiteren Jahr VfB zu überzeugen, um ihn dann ablösefrei zu holen, weil Lewa dann auch ablösefrei geht. Ob er dann Stürmer 1 oder 2 werden würde, ist nochmal ein anderes Thema. das wäre vielleicht die beste Lösung

Kalajdzic ist die top Lösung in meinen Augen….er muss nur an seiner körperlichen Robustheit arbeiten und an seinem absoluten Willen tore zu schießen Pfeilen…dann kann er Lewandowski in zwei bis drei Jahren 1zu1 ersetzen…

Top-Lösung… für die Conference-League??
„Er muss nur so stark werden wie Lewandowski…“ wenn meine Oma spielte wie Lewandowski, wäre sie besser als Kalajdzic.

Oh je…. Mit deren Gedankenspiel können wir uns Bayern Fans wahrscheinlich ein Kaliber wie Mane abschminken. Die b oder c Lösung muss zum CL Gewinn reichen. Kostet erheblich weniger und zudem eine erhebliche Einsparung beim Gehalt. Dann kann man Spieler, welche durch das nicht nachvollziehbare Gehalt von Sane zurecht verärgert wurden, nochmals Gehaltstechnisch aufpunpen. Tja… Klassisches Eigentor… Frage… Wer ist für Sanes Gehalt eigentlich verantwortlich…. Möchte hier nicht zwingend den Buhmann an den Pranger stellen, weil man es sowieso nicht mehr ändern kann. Doch Gedanken in Sachen Gehaltsgefüge wurden sich nach Sanes bis dato gezeigter Leistungen definitiv nicht gemacht. Jetzt trifft halt einen der Bumerang zurecht, weil gezeigte Leistung nun mal ein Parameter zur Rechtfertigung der Bezüge sind. Trotz fehlender Wertschätzung hat Gnabry das Recht, gleiche Bezüge bei erheblich besserer Leistung zu fordern. Diese äußerst unangenehme und schon fast nicht tolerierbare Situation kann man nur mit einer Leistungsexplosion bei Sane, oder durch einen Verkauf dieser Personalie wieder korrigieren. Doch wer zieht sich diesen Schuh an… Keiner der Verantwortlichen hat hierzu den A……. in der Hose. Genau diese Fehler verursachen exorbitante Kostenexplosionen im Gehaltsgefüge.
Doch diese Gelder fehlen jetzt, um ordentliches und vor allem gleichwertiges Pernonal zu verpflichten. Mit einem vernünftigen Gehaltsplan, welcher über Leistungsbezogene Bonis verfügt, hätte man schon im Vorfeld gewisse Forderungen anderer abfedern können. Glaube auch, dass aufgrund fehlender Einnahmen, welche der Pandemie geschuldet sind, andere Vertragsmodelle zwingend erforderlich bzw unabdingbar sein werden. Dies im übrigen nicht nur in Deutschland. Sollte es nochmals zu einem Lockdown kommen, wo keine Zuschauer zugelassen sind, wirds für viele Vereine ganz finster am Himmel werden. Doch das hilft momentan den Bayern nicht, gleichwertigen Ersatz für Lewy zu finden.
Nur eine B oder C Lösung garantiert uns sicher keine 40 – 50 Buden in den drei Wettbewerben.
Ring frei für weitere Spekulationen…

Vollkommen recht haste-Sane weg, oder endlich mal Gas geben, durch Ihn wurde das Gehaltsgefüge hochgeschraubt!
Bei Eintracht Frankfurt würde der auf der Bank sitzen.

Kalaijdzic könnte beim FC Bayern 20 Tore-evtl. mehr schießen-noch jung, bei den Nebenspielern des FCB. Er ist sehr kopfballstark,-könnte mit Gnabry-Müller wechseln! Lewi zu 1:1 ersetzen wäre nur H. Kane möglich!

Lieber ein williger Kalajdzic als ein Reisender lewi nöchste Saison. Ob er sich durchsetzen kann wird man sehen

Wenn Lewandowski gehen will, dann lasst ihn doch gehen. Es ist natürlich klar, dass er ein guter Stürmer ist, aber für seine Tore braucht er auch Mitspieler, die ihm zuspielen. Vergesst die Elfmeter nicht – diesen Luxus hat nicht jeder Stürmer. Und dann wird es doch wieder von den Toren her doch wieder sehr normal. Außerdem wird dieses Thema dann nur wieder ständiges Storfeuer in der nächsten Saison und wird dann auch alle anderen Spieler negativ beeinflussen. Ich will einen FCB sehen, bei dem alle Spieler geil drauf sind und nicht einen FCB, bei dem es ständig nur heißt, dass irgendjemand unzufrieden und sich nicht wertgeschätzt fühlt. Das hat noch nie Erfolg gebracht. Man braucht eine Einheit und Zufriedenheit in einem Klub, um große Ziele zu erreichen. Und so wird’s doch nur nervig und sie werden nichts erreichen (außer die Standardmeisterschaft).

Ich würde Lewandowski für 40 Mio verkaufen und das Geld mit den eingesparten 25 Mio Gehalt aufs Festgeldkonto legen. Mit Choupo haben wir einen 1A Stürmer und mit Zirkzee einen guten Backup für die nächste Saison. Dann hätte man ein Jahr Zeit sich um einen Top Stürmer der vielleicht sogar ablösefrei wäre zu kümmern und muß jetzt nicht irgendwelche Schnellschüsse machen.