FC Bayern News

Medien: Lewandowski hat bereits im März beschlossen die Bayern zu verlassen

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski möchte den FC Bayern verlassen und hat dies vor knapp einer Woche öffentlich kundgetan. Aktuellen Berichten zufolge beschäftigt sich der Pole jedoch deutlich länger mit einem Abschied aus München.



„Für Robert Lewandowski ist der FC Bayern Geschichte“, mit diesen Worten hat Lewandowski-Berater Pini Zahavi deutlich gemacht, dass der 33-jährige Angreifer mit dem Kapitel FC Bayern abgeschlossen hat. Auch wenn die Verantwortlichen in München auf dessen laufenden Vertrag bis 2023 verweise, kommt ein Verbleib beim Rekordmeister für den Top-Torjäger scheinbar nicht mehr in Frage.

Barcelona hat schon vor Monaten bei Lewandowski angefragt

Während Lewandowski erst nach dem letzten Saisonspiel gegen Wolfsburg seine Wechselgedanken offenbart hat, brodelt es schon deutlich länger in ihm. Wie der „kicker“-Korrespondenten Roman Kolton berichtet, hat der Pole bereits im Januar 2022 im kleinen Kreis gesagt, dass er sich aus München verabschieden werde, falls er nicht bis Ende Februar ein Angebot bekommen werde. Besonders pikant: Der FC Barcelona hatte damals bei ihm schon angefragt.

Die Bayern hingegen haben die Lewandowski-Frist verstreichen lassen und sich erste Ende April mit dessen Berater zu konkreten Gesprächen getroffen. Zu diesem Zeitpunkt war es jedoch schon zu spät, wie Zahavi am Sonntag gegenüber der „BILD“ betonte.

Ob und wie es mit Lewandowski im Sommer beim FC Bayern weitergeht ist offen. Laut dem „kicker“ hängt alles davon ab, ob die Münchner ein attraktives Angebot erhalten, sowie einen „annehmbaren Nachfolger“ finden. An beiden Fronten tut sich derzeit etwas. Während Barcelona ein erstes Angebot in Höhe von 32 Millionen Euro abgegeben haben, sondieren die Bayern intensiv den Transfermarkt auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Dem Vernehmen nach gilt Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart als der Top-Favorit.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Achja dann ist ja klar das es „kein angebot“ gab wenn er schon mit dem Gedanken rein gegangen ist das er garnicht verlängern will.

Last edited 1 Monat zuvor by Pyran

Die Fussballwelt besteht Gottseidank nicht nur aus einer polnischen Diva 👏

Ein Verein demontiert sich selber.

Schade dass Levi gehen will. Es ist auch nicht schön dass alles in die Öffentlichkeit getragen wird. Das endet als Schlammschlacht. Man sollte die Leistung von Levi honorieren und gehen lassen. Ein unglücklicher Spieler bringt doch nix

Durch zögerliches Verhalten bei Vertragsverlängerungen mit Lewa, Gnabry und Süle drei Säulen der Mannschaft vergrault, die 2020 Europa dominiert hat. Sauber. Was hier in Jahren aufgebaut wurde fliegt hier in wenigen Monaten auseinander.

Sorry,sehe ich ganz anders. Due Spieler verdienen ein Vermögen,warum eril sie Top Leistung bringen.Damit hat der Verein alles getan und das der Verein sich das Recht nimmt zu überlegen wie es weiter geht ist ok.
Und vielleicht eines eines noch Weltstars sind da wenn man sie braucht. Wo waren sie gegen Villareal in beiden Spielen…wo bitte.

Stimmt. Allerdings sollte man Reisende nicht aufhalten. Offensichtlich hat in der Vereinsführung keiner die Führungsqualitäten, die es braucht, um so etwas erfolgreich zu moderieren. Für mich geht es nicht nur darum die jetzige Situation zu managen, sondern im Verein strukturell etwas verändern und das Problem an der Wurzel anzupacken. … was das heisst kann sich jeder an 5 Fingern abzählen.

Quatsch! Lies einfach den Artikel nochmal: „hat der Pole bereits im Januar 2022 im kleinen Kreis gesagt, dass er sich aus München verabschieden werde, falls er nicht bis Ende Februar ein Angebot bekommen werde.“
Verstehst du das?? Seit wann diktiert der Spieler dem großen FC Bayern eine Frist, bis wann er ein Angebot vorzulegen habe? Geht’s noch!
Der FC Bayern lässt sich doch nicht von seinem Angestellten die Pistole auf die Brust setzen! Soll er zum Schuldenverein wechseln; mal schaugn, ob’s ihm da besser geht.

Im Rahmen einer seriösen vereinsmäßigen Tätigkeit muss der Mannschaftskader – und das erwarten nicht zuletzt die treuen Fan-Gemeinden – ständig auf dem Prüfstand stehen, und, oh Wunder, der Spielermarkt nahezu täglich sondiert werden. Und Hasan sagte damals in der Sendung „Doppelpass“:

“ Freilich wären wir ja Vollamateure, würden wir uns nicht ernsthaft auch mal mit der Causa Erling Haaland beschäftigen…“.

Zudem: Seit wann ist es verwerflich, wenn ein Verein in diesem Zusammenhang das Profil eines Spielers mit hohem Leistungspotenzial kursorisch prüft, um insbesondere zu ermitteln, ob ein Transfer in Frage käme? Und da dieser Piranha namens Spielerberater schon lange vor Ablauf des Spielervertrags in Barcelona, Madrid, London, Manchester und Paris unterwegs war, und den Spieler praktisch an jeder Ecke anbot, sei es nur legitim, dass der Verein ihm ein Preisschild anheftete, um ihn zum bestmöglichen Preis zu vermarkten, um das nötige „Kleingeld“ für einen möglichen Transfer von Haaland zu generieren. Besonders in Zeiten der Pandemie ist dieses Vorgehen als Ökonom aus wirtschaftlicher Sicht mehr als vernünftig, vor allem bei einem Spieler, der praktisch seinen Zenit überschritten hat. Warum ist das nun eine Majestätsbeleidigung und der Spieler Lewandowski menschlich zutiefst beleidigt? Seit acht Jahren hat sich Lewandowski selbst bzw. sein Berater jeden Sommer der Welt als Verkaufskandidat (für mehr $$Wertschätzung$$) angeboten, und nun will derselbe Berater diese Überlegungen des FCB als Gegenrhetorik nutzen, um dem Verein zu schaden, indem er falsche Tatsachen verbreitet und die Inhalte und den Tenor einer Privatunterhaltung zwischen ihm und Haalands Vater öffentlich ausbreitet. Das ist kleinkariert, engstirnig und zeugt von geringem Intellekt.

Genau so ist es.Top Kommentar.

Ein klares Eigentor von den Bayern.Wie kann man so einen Stürmer so vergraulen,unbegreiflich für mich.Bin gespannt wie sie ohne Lewy auskommen werden,aber Deutsche Meisterschaft wird wieder spannend.

Nach 8 Jahren in Meisterschaften und Co. Kann man auch verstehen das ein Spieler der den Zenit langsam näher kommt gehen will. Hast du dann noch einen Berater der Öl in die aufkommende Wechselflamme gießt, ziehst du als Verein den kürzeren… vielleicht geben sie im ja einen verzweiflungs vertrag wie PSG Mbappe

Geldgeil bis zum geht nicht mehr🤣🤮!

Erst wollte er unbedingt zu seinem Traumklub Real und jetzt zum Erzrivalen Barca🤣…

Wie unglaubwürdig und heuchlerisch kann man nur sein🤣???

Geh bitte Lewa!!!

Geldgeil wie Alaba🤣👎👎

Mir scheint jetzt von Seiten von Lewandowskis Berater die Phase zu beginnen, in der er versucht, öffentlich soviel Porzellan kaputt zu schlagen, dass Lewandowski für Bayern nicht mehr tragbar sein soll.
Dabei wird ein wichtiger Baustein sein die Fanseele gegen Lewandowski aufzubringen und so indirekt den Druck auf die Bayern-Führung zu erhöhen.

Die Experten werden sich erinnern, dass so eine Provokations-Taktik mal beim HSV von Van der Vaart auf die Spitze getrieben wurde, der sich sogar im Trikot seines Wunschverein (Valencia) fotografieren ließ.

50 Millionen und ab in die Wüste, so langsam würde es mir reichen. Schade das ich so denke.

Was für ein Management. Die beiden waren gute Fußballer. Aber ein Verein wie den FC zu führen da gehört schon mehr dazu.
Mensch lasst Lewi gehen und stellt euch neu auf. Er hat es verdient sich noch einmal einen Traum zu erfüllen.
Wer man früher mit Kahn so umgegangen,
der hatte Uli das Büro zusammen getreten.
Lewi lächelt es weg .

Lewi kann gehen, wenn der Vertrag erfüllt ist, Geld geiler Pole

Ich finde langsam ist schon genug 😡 ,immer wieder das gleiche,
Lewandowski geht, Lewandowski bleibt, dann heißt das er will doch FCB verlassen . Leute, wenn er will dann soll er endlich gehen, und wir haben alle ruhe. Ich meine jede ist ersetzbar auch der Lewandowski

Lewi will den FC B. verlassen, nur die Führungsetage will ihn nicht gehen lassen, da sie kein -Ersatz finden!

Absolut richtig. Gilt für jeden anderen Beruf auch. Ich würde mich Mal wieder über einen Stürmer freuen der die wichtigen Tore macht und Spiele entscheidet. Das hat Lewi nämlich selten gemacht.

Wenn der FCB Geschichte schreiben will ,dann sollten sie jetzt Lewa verkaufen. Damit endlich ein bisschen Ruhe einkehrt.Dieses Theater kann ja kein Mensch mehr mit ansehen.

Mal abgesehen wer da jetzt welches Angebot gemacht hat oder nicht…
Das sieht doch die ganze Welt was da gerade abläuft! Welcher Weltklasse Spieler will den zu so einem Chaos Club?

Und Hand aufs Herz Lewa ist unser verdientester Spieler! Er hat mehrfach alles für uns gegeben. Ich würde am Ende meiner Karriere oder vor dem letzten grossen Vertrag mir auch Gedanken machen was ich möchte und ob es nochmal eine Veränderung braucht. Und Barcelona hat das bessere Wetter, die schöneren Strände und ist halt nochmal eine Herausforderung! Punkt.
Geld hin oder her…

Was ist den bei uns los? Seit Jahren wird unser Kader nicht mehr verstärkt! Es kommen Spieler die nicht mal eingesetzt werden, wenn das Stammpersoal der der Position verletzt sind.
Die Aussendarstellung unseres Vereins? Ich schäme mich für jedes Interview von Brazzo oder Kahn… Peinliches gestammel..

Stellt euch mal vor Brazzo hätte auch noch Hudson Odoi bekommen.. zum Glück ist er wie bei so vielen Verhandlungen gescheitert! Der Typ spielt seit Jahren überhaupt keine Rolle bei Chelsea.

Anstatt wie der BVB frühzeitig seinen Kader zu planen fangen wir am Ende der Saison an über Vertragsverlängerungen zu sprechen. Hätte man vor Wochen den Kalajdzic geholt weil man einen Plan gehabt hätte, dann hätte der Transfer wohl auch die 22 Mio gekostet die immer kursierten. Jetzt wo man Barcelona quasi ausspressen will mit harten Ansagen und den Preis treibt kriegen das auch alle anderen Vereine mit und wollen mehr vom Kuchen. Also wirklich unsere Leute sind solche Anfänger und Peinlich…

Brazzo strahlt nur noch eine schützende Arroganz aus aber nicht das was ein Sportvorstand bei einem Weltverein braucht.

Es wird noch sicherlich noch der ein oder andere Spieler kommen im Sommer aber man hat überhaupt nicht den das wir uns Gedanken gemacht haben im Vorfeld und einen Plan haben!

Een speler die niet meer wil weg laten gaan als ze genoeg betalen.En haal dan Nunez.