Champions League

Die Stimmen zum Sieg gegen Bar├ža: “Haben von der ersten bis zur letzten Minute Gas gegeben”

Matthijs de Ligt
Foto: Getty Images

Der FC Bayern marschiert weiter souver├Ąn durch die Champions League. Durch den 3:0-Erfolg beim FC Barcelona haben die M├╝nchner sich vorzeitig den ersten Platz in der der Gruppe C gesichert. Spieler und Verantwortlichen zeigten sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden.



Nach dem 2:0-Erfolg im Hinspiel, feierten die Bayern auch im CL-R├╝ckspiel gegen den FC Barcelona einen Sieg. Anders als in der heimischen Allianz Arena pr├Ąsentierte sich das Team von Julian Nagelsmann ├╝ber 90 Minuten hinweg als die klar bessere Mannschaft und setzte sich am Ende vollkommen verdient mit 3:0 gegen die Katalanen durch.

Hier sind die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann: “Es freut mich nicht f├╝r Barcelona, aber f├╝r uns. Die Mannschaft hat heute wieder ein Zeichen gesendet, wie aggressiv und gallig wir sind. Wenn uns das von Barcelona unterscheidet, ist das sehr wichtig f├╝r uns. Die Art und Weise gibt uns sehr viel Energie. Ich denke Bar├ža hat nicht damit gerechnet, dass wir so gallig auftreten. Aber das geh├Ârt dazu, wenn du gegen Barcelona spielst. Wir haben zwei sch├Âne Tore gemacht und am Ende noch ein drittes nachgelegt. Wir haben kein Torschuss zugelassen. Es ist nicht so schlecht 3:0 in Barcelona zu gewinnen. Wir haben sehr leidenschaftlich verteidigt.”

Eric Maxim Choupo-Moting: “Wir machen es gut zurzeit. Ich versuche immer ein Zielspieler zu sein und die B├Ąlle gut fest zu machen, Angriffe zu Ende zu bringen und auch einzuleiten. Wir haben so viele gute Spieler, man kann nicht nur ├╝ber mich spielen, sondern auch ├╝ber Au├čen. Da wollen wir weiter machen. Es war heute wieder ein schwieriges Spiel gegen eine starke Mannschaft, auch wenn Barca schon ausgeschieden war, wollten sie vor ihren Fans nochmal eine Reaktion zeigen. Auch f├╝r uns war das Spiel wichtig. Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute Gas gegeben und das Spiel dann auch verdient gewonnen.”

Matthijs de Ligt: “Wir haben 3:0 gewonnen und sehr gut gespielt. Wir haben die Null gehalten. F├╝r mich war Serge Gnabry eigentlich der “Man oft he Match”, aber ich bin sehr froh, dass ich gew├Ąhlt wurde. Es war sehr schwer. F├╝r mich ist Lewandowski einer der besten St├╝rmer der Welt. Da musst du immer konzentriert bleiben und immer bereit sein. Er ist ein sehr intelligenter Spieler. Ich glaube, dass wir es als Mannschaft heute sehr gut gemacht haben. F├╝r uns war es heute erstmal sehr wichtig, dass wir die Nummer eins in der Gruppe sind. Dar├╝ber bin ich sehr froh. Ich hoffe, dass wir auch das letzte Spiel gegen noch Inter gut machen werden.”

“Die Niederlage geht in Ordnung”

Marc-Andre ter Stegen: “Die Bayern haben im Mittelfeld heute wieder ein sehr gutes Spiel gemacht. Die Bayern sind da einfach stark besetzt, haben auch die Ruhe und Sicherheit schon gehabt. F├╝r sie ist alles soweit geregelt und so du hast die Ruhe auch dann, wenn es mal ein wenig hektisch wird. Am Ende kamen wir nicht ins Spiel und die Niederlage geht in Ordnung

Xavi: “Bayern ist mit mehr Intensit├Ąt, mehr Rhythmus und zweikampfst├Ąrker aufgetreten und hat ein besseres Spiel als wir gemacht. Das ist das erste Mal in dieser Saison, dass ich das Gef├╝hl habe, dass wir nicht gut mitgehalten haben. Es war sehr hart und ich habe schon gesagt, dass dieser Wettbewerb sehr grausam zu uns war und heute auch. Wir sind entt├Ąuscht, wir wollten nat├╝rlich nicht, dass das passiert.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da war ein Unterschied deutlich sichtbar. Lewandowski hatte keine wirkliche Chance auf ein Tor. Gnabry hat ein super Spiel gemacht und war absolut pr├Ąsent auf dem Platz. Auch Man├ę hat sich zum letzten Spiel gesteigert. De Ligt war mal wieder eine Bank. Ein absolut verdienter Sieg des FCB.
Barca braucht noch eine Weile, um wieder oben mitzumischen. Die Anlagen sind aber durchaus vorhanden. Da fehlt noch Einiges, aber technisch ist es eine starke Mannschaft mit extrem jungen Spielern (Pedri, Fati, Balde, Gavi). Am gestrigen Abend fielen aber eigentlich nur zwei Spieler bei Barca auf und das waren Balde und Dembele.

Bayern ist aktuell sehr stark.
Man darf aber nicht vergessen, dass auch diese Abwehr schon hin und wieder gewackelt hatÔÇŽ
Ich pers├Ânlich denke, dass es dieses CL hart wird.
Zudem darf man diese bl├Âde WM Pause zwischen der regul├Ąren Saison nicht vergessen. Da kann nicht so viel passierenÔÇŽ.

Zumindest war es gestern ein richtig guter Tag f├╝r den FCB.
Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Verkauf von Lewy die absolut richtige Entscheidung war.
Choupo war f├╝r mich, auch zu Lewy Zeiten, ein richtiger Top-St├╝rmer. Er hat immer abgeliefert.
Und da er nun aus dem Schatten von Lewa raus ist, kommt sein Potential richtig raus.
Er geht auch bei wichtigen Spielen nicht unter, wie Lewy in der Vergangenheit. Und das kann ein entscheidender Punkt auf dem Weg zum Finale sein.

Ich pers├Ânlich bin froh das Lewy weg ist.
Die Mannschaft spielt seitdem befreiter, man merkt ihr an, dass sie mehr Spa├č am Spiel haben, ungezwungener agieren k├Ânnen und dadurch jeder einzelne sein Potential voll entfalten kann.

Dass Barca raus ist, Lewi kein einziges Tor gegen Bayern geschossen hat, sollte eine Genugtuung und der allerletzte Beweis f├╝r jeden sein, dass Lewy letztendlich ein Egoist war, ist und wahrscheinlich f├╝r immer bleibtÔÇŽ.

Lewy, ein Schatten seiner selbst

Lewi hat in wichtigen Spielen meist keine Tore geschossen, nur 1 gegen Villereal,
da mu├čte er aber mind. 2 machen, wollte immer den Ball haben,
dies hat das ganze System gest├Ârt!
Man├ę ist ein guter Au├čen-, besser als Coman, der oft verletzte, der sich schwer anstrengen mu├č, um in die Mannschaft zu kommen, wenn San├ę wieder da ist!

Freu dich dar├╝ber, dass Bayern ein tolles Spiel gezeigt hat und gewonnen hat. Lass doch endlich mal die Kommentare zu Lewandowski. Er ist seit mehreren Wochen weg, da muss man sich doch nicht immer wieder ├╝ber ihn auslassen. Tut mir f├╝r dich leid, dass du so gekr├Ąnkt bist,

Wer wie Lewandowski gegen seinen Ex-Verein die Weichei-Diva raush├Ąngen l├Ąsst, auf jede Ber├╝hrung durch Verteidiger meterhoch abhebt und Show macht, weil er genau wei├č, dass Barca seit 2015 gegen 11 Bayern keine Schnitte mehr hat und sie deshalb versuchen m├╝ssen einen Bayernspieler mit Schauspielerei vom Feld zu kriegen, muss sich gefallen lassen, dass die Fans dieses Ex-Vereins das sehen und auf seine die Erfolglosigkeit seines unsportlichen Verhaltens mit Schadenfreude reagieren. Zumal er f├╝r den Versuch einen Elfer zu schinden selber h├Ątte gelb sehen m├╝ssen, was der Schiri wohl in der Hektik der Korrektur seiner Fehlentscheidung ├╝bersehen hat.

Als Fazit muss auch ich sagen, er hat schon bei Polen gezeigt, dass er auf internationalem Niveau, genau wie Zlatan und CR7 kein Unterschiedsspieler mehr ist, jetzt offenbart sich das auch bei Barca und der FCB darf froh sein ihn abgegeben zu haben, so lange er auf der Resterampe noch Geld einbrachte und nicht einfach eingesehen hat, dass es auf internationalem Niveau nicht mehr reicht und zum Vertragsende ohne Ertrag f├╝r den FCB seine Karriere beendet h├Ątte.

Ein international erfolgreicher St├╝rmer der Jetzt-Zeit ist stabil und bleibt stehen, weil alle statistischen Analysen gezeigt haben, dass Stehenbleiben erfolgreicher ist als Elfmeter schinden.

Das stimmt doch gar nicht, dass er meterhoch nach jeder Ber├╝hrung abgehoben hat. Einfach mal die Kirche im Dorf lassen. De Ligt hat zuerst den Ball getroffen und dann Lewandowski. Wenn du das Spiel und insbesondere diese Szene verfolgt hast, wirst du feststellen, dass Lewy nicht abgehoben hat. Es fand ein eindeutiger Kontakt statt, nur halt nachdem De Ligt den Ball gespielt hatte. Verstehe diese ├ťbertreibungen nicht. Im ├ťbrigen ging es bei meinem Kommentar darum, das Spiel zu w├╝rdigen und nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf Lewy rumzuhacken. Irgendwann sollte dieser Lewandowski-Hass mal beendet sein. Als Fan sollte man nicht vergessen, dass Lewandowski acht Jahre beim FCB gespielt hat und in dieser Zeit auch seinen Anteil zu Meisterschaften, Pokalsiege und CL-Spiele beigetragen hat.

Du labberst einen Bl├Âdsinn daher…
Wo bin ich Bittesch├Ân gekr├Ąnkt?
Ich habe lediglich Fakten erw├Ąhnt die in dem Spiel deutlich sichtbar waren.
Im Gegensatz zu dir, werfe ich nicht mit Unterstellung um mich herum um einen Kommentar zu erhaschen ­čśë

Was ist eigentlich los wenn Mane zu seiner wahren St├Ąrke findet ?
Wie sehr w├╝nsche ich ich mir das f├╝r ihn UND f├╝r Bayern

Die Entwicklung der Mannschaft ist sehr gut, weiter so

Ein absolut verdienter Sieg, auch in der H├Âhe. Es war eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung. Es ist zwar schwer, da jetzt den einen oder anderen Spieler herauszuheben. Aber De Ligt, Gnabry und auch Mazraoui haben bockstark performt.
Ich kann mich nicht entsinnen, dass Barca ├╝berhaupt mal auf unser Tor geschossen hat.

Niederlage geht in Ordnung was f├╝r eine Aussage die hatten null Chancen gegen das Bollwerk hinten um deLight und konnten froh sein das man in H├Ąlfte 2 einen Gang runter geschaltet hat. Lewi hatte nur einen Moment im Spiel gehabt wo er einen Elfmeter fragw├╝rdig rausholen wollte aber der Schiri und sein Team war super tolle Leistung abgeliefert. Geschlossene Mannschaft Leistung weiter so.

Im Nachhinein sollte man meines Erachtens vermerken, dass die Transferperiode seitens Bayern einfach klasse war (wie bereits oft wiederholt).

De Ligt erg├Ąnzt sich mit den bestehenden IV sehr gut, der Verbleibt von Pavard macht es sodann auch m├Âglich, flexibel und jederzeit den LV oder IV zu ersetzen (auch wenn ein Hernandez mal verletzt ist). Die Verteidigung ist ein Prunkst├╝ck der Bayern und dank Stanisic (ohne Murren!) auf beiden Seiten jederzeit austauschbar.

Im Mittelfeld zeigt sich die Lage mehr oder weniger identisch. Gravenberch wird zunehmend an eine tolle Form herangebracht und so sehen wir auch im Zentrum, dass mit Sabitzer, Kimmich, Goretzka und Gravenberch einfach jederzeit ad├Ąquat gewechselt werden kann.

In der “eigentlichen” Offensive haben wir mit Sane, Mane, Gnabry, Coman (sowie Tel) absolute Topleute – viel besser geht es einfach nicht.

Und so bleibt der zentrale Offensive, welche mit M├╝ller, Musiala und Chupo ebenfalls stark besetzt ist. Die eine bleibende Gretchenfrage w├Ąre demnach nur, was der jetzige Kader in Bezug auf die anvisierten 100% w├Ąre, wenn – beispielsweise – im Januar ein Ronaldo hinzustossen w├╝rde.

LGD

Der spielt nicht mal in ManUÔÇŽ

Ronaldo ist ein Auslaufmodell!

Genau, er spielt, weil er f├╝r ManU zu “schlecht” ist – das kann ja keiner ernst meinen ­čśÇ

Tolles Spiel unserer Mannschaft!
JN hat die Truppe wieder in die Spur gebracht.
Kompliment an Mannschaft und Trainer.
Das ist wieder der FC Bayern!

Last edited 1 Jahr zuvor by Johannnes

Wie aus einem Guss. Weiter so.

Immer dann, wenn man mit elf auch nach hinten orientierten Spielern spielt, gibt es wenig Probleme und die Mannschaft spielt tats├Ąchlich wie aus einem Guss.

Weltklasse vorne und hinten ! Das bemerken auch die Ratings, Bayern hat die F├╝hrung ├╝bernommen :- )

https://projects.fivethirtyeight.com/soccer-predictions/champions-league/

Bemerkenswert die Aussage von Choupo Moting. ” Es kann nicht nur alles ├╝ber mich laufen, wir m├╝ssen auch ├╝ber die Aussen spielen….” . Vielleicht der gravierendste Unterschied der Bayern heute im Vergleich zu den Bayern der letzten, wenn auch unglaublich erfolgreichen, Jahre. Zu Barca: Sie sind jetzt aus einem Wettbewerb ausgeschieden, an dem sie, wie ich finde, aufgrund ihres Finanzgebahrens niemals h├Ątten teilnehmen d├╝rfen. Das sag ich ohne Schadenfreude, weil ich den FC Barcelona und die Stadt einfach toll finde. Aber wenn es gerecht zugehen w├╝rde, kickte der FC Barcelona heute in der Secunda Division!

Vjekoslav Keskic

Vjekoslav Keskic

Gr├╝nder
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegr├╝ndet. W├Ąhrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelm├Ą├čig ├╝ber die sch├Ânste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeitr├Ąge ver├Âffentlicht. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner gro├čen Leidenschaft ÔÇô dem FC Bayern.