FC Bayern News

Transfer-Insider enthüllt: “Natürlich haben die Bayern Interesse an Kai Havertz”

Kai Havertz
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wird kommenden Sommer aller Voraussicht nach in der Offensive personell nachlegen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Münchner intensiv Ausschau nach einem neuen Stürmer halten. Aktuellen Meldungen zufolge könnte, neben Harry Kane, auch DFB-Star Kai Havertz ein Thema beim deutschen Rekordmeister werden.



Der Name Kai Havertz kursiert bereits seit Jahren an der Säbener Straße. Dem Vernehmen nach waren die Bayern schon im Sommer 2020 an dem Offensiv-Allrounder dran, als dieser noch bei Bayer Leverkusen unter Vertrag stand. Der 23-Jährige entschied sich damals aber für einen Wechsel zum englischen Top-Klub. In den vergangenen Tagen machten vermehrt Gerüchte die Runde, wonach die Blues durchaus gewillt wären den deutschen Nationalspieler im Sommer zu verkaufen, sollte man ein attraktives Angebot erhalten und genau an dieser Stelle könnte der FC Bayern ins Spiel kommen.

“Er wurde vergangenen Sommer bereits diskutiert”

Englischen Medienberichten zufolge haben die Bayern weiterhin großes Interesse an Havertz und erwägen im Sommer einen neuen Anlauf zu wagen. “Sky”-Reporter Florian Plettenberg bestätigte diese Meldungen nun: “Er steht auf der Liste und natürlich haben die Bayern immer ein Interesse an Kai Havertz. Er wurde vereinsintern vergangenen Sommer bereits diskutiert.”

Als deutscher Nationalspieler im besten Fußballer Alter ist Havertz zwangsläufig ein Kandidat für den FCB, so Plettenberg. Auch die Tatsache, dass Hasan Salihamidzic & Co. ein sehr gutes Verhältnis zu dessen Berater-Agentur “ROOF” pflegen, könnte den Münchner bei einem möglichen Transferpoker mit Chelsea in die Karten spielen.

Die Spur ist aktuell noch nicht heiß

Während Chelsea vor knapp 2,5 Jahren noch 80 Millionen Euro für Havertz bezahlt hat, scheint dieser nun deutlich günstiger zu sein. Laut Plettenberg steht eine Ablöse zwischen 40-60 Millionen Euro im Raum. Aktuell gibt es aber keinerlei konkrete Spur, die nach München führt: “Die Bayern beobachten die Situation von Havertz beim FC Chelsea ganz genau. Man muss aber zunächst mal abwarten, was bis zum Sommer passiert.”

Neben den finanziellen Rahmenbedingungen ist es zudem offen, ob die Bayern tatsächlich Bedarf für Havertz haben. Dieser läuft zwar regelmäßig als Mittelstürmer für die Blues auf, die Bayern-Bosse sehen ihn jedoch nicht wirklich im Sturmzentrum.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Richtig formuliert. Allerdings würde uns ein weiterer guter Linksfuß sehr gut zu Gesicht stehen.

Havertz ist kein klassischer 9er! Hinter der Spitze spielt Musiala, an dem Havertz wohl nicht vorbeikommen würde. Im Sturm sind wir ausreichend besetzt. Man müsste schon einen anderen Stürmer verkaufen, um Platz für Havertz zu schaffen.
Warum sollte man also 40-60 Mio. für einen Spieler ausgeben, den man nicht dringend braucht, nur weil er deutscher Nationalspieler ist?

Nein Danke,lieber Wirtz!

Wäre für mich ein absolut logischer Transfer. Vor allem wenn man sich, die teilweise doch sehr schwankenden Leistungen, von Sane, Gnabry und Müller anguckt. Havertz wäre direkt mehr als nur eine Ergänzung und könnte im offensiven Mittelfeld/Sturm den Konkurrenzkampf erhöhen.

Für 40-50Mio wäre ein Transfer außerdem absolut im finanziellen Rahmen

Wir haben mit Gnabry, Coman, Sané und Mané vier Außenstürmer. Genug Konkurrenzkampt ist vorhanden! Eine Verpflichtung macht nur Sinn, wenn man einen anderen Stürmer verkauft.

Mittelfeld ist mit Kimmich, Goretzka, Sabitzer, Gravenberch und wahrscheinlich demnächst auch noch Laimer ausreichend besetzt.

Raus mit der faulen, möchtegern Superdiva Sane und gleich Havertz holen

Ich denke er könnte eine ähnliche Rolle spielen wie Choupo Moting. Der ist ja auch kein Mittelstürmer von Haus aus. An der Qualität von Havertz gibt es wohl keinen Zweifel. Hoffe wirklich das er kommt.

Das ist ja von diesem Insider eine sensationell neue Nachricht, dass der FCB an Havertz interessiert ist.
Diese Neuigkeit hat nur einen kleinen Fehler. Es geht schon seit Wochen durch die Presse.

Kane oder Havertz. Einer wird kommen.
Wichtig ist, sollte er wieder zu alter Klasse finden, sich Wirtz zu schnappen.
Wirtz und Kane…wenn es nach mir ginge.

Kane passt auf alle Fälle besser als 9er als Havertz.

Ja, sehe ich auch so. Ist aber wohl etwas teurer und deutlich älter. Schwierig.

Leider ist jetzt kein günstiger 9er auf dem Markt. Vermute aber, dass Brazzo 100 Mio. für Kane raushaut, wenn er ihn bekommen kann.

Denke ich auch. Ich hab auch kein Problem mit Harry Kane.

KoaKane.

Kannst du eigentlich auch noch was anderes schreiben? Immer das gleiche, deine Einstellung zu Kane kennen alle schon.

Du würdest 100 Mios für einen Elfmeterspezialisten ausgeben?
EMCM ist nicht viel schlechter als Kane.
Dieses Geld kann man sich wirklich sparen

19 Spiele, 5 Tore in der Liga. Als Stürmer ist das zu wenig und auf den anderen Positionen ist man bereits besser besetzt.
Lieber Geld für Wirtz sparen.

Obwohl ich eigentlich selten deiner Meinung bin, muss ich dir hier zustimmen. Havertz wird nicht gebraucht.

Als Konkurrenz oder Backup für die Flügel – vielleicht – aber in der Mitte lieber auf Tel bauen! Meine Meinung..

Havard im Sommer und Gnabry abgeben, Kane nicht holen , zu teuer zu alt, Choupo nicht verlängern und vorne Tel Havard und Musialla , flexibel und torgefährlich.

Hoffentlich verliert sich die Spur wieder so schnell wie sie gefunden wurde.
Den braucht kein Mensch beim FCB.
Schlaftablette !!

40 Mio wär okay. Die gute alte sinnvolle Grenze, das ist er wert

Und das ist möglich. Chelsea ballert sich gerade selbst in den Fuß merkt es aber noch nicht weil das Adrenalin noch hoch ist

Die werden verkaufen müssen

Warum nicht. Aber wieder einer, der min 20 Mio im Jahr und einen 5 Jahres Vertrag will.
Vielleicht versucht man auch Mane wieder los zu werden, sonst sitzen zu viele Offensive auf der Bank.

Überzeugt mich nicht, zu langsam, fast etwas lethargisch, und ohne Esprit, und dass er deutscher Nationalspieler ist, duerfte heutzutage eher kritisch zu sehen sein. Bis auf seine Einsätze fuer Leverkusen, interessanterweise nicht z. B. gegen Bayern, sondern gegen die normalen Bundesligamannschaften, hat er sehr selten überzeugt. Mental ein etwas unsicherer Kantonist. Und natuerlich keiner fuer die 9. Da muesste allein der Preis schon massiv locken. Wirtz ist definitiv sehr interessant, vorausgesetzt, er kommt wieder in die Form vor seiner Verletzung.

Wirtz ist viel besser…

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.