FC Bayern News

Nach Blitz-Auswechslung gegen Gladbach: Müller erhält Startelf-Garantie für Union-Spiel

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Die Bayern erwischten letzten Samstag bei der 2:3-Niederlage gegen Gladbach einen rabenschwarzen Tag. Dabei gehörte nicht nur Innenverteidiger Dayot Upamecano zu den Haupt-Leidtragenden, sondern auch Thomas Müller, der der taktischen Umstellung aufgrund des Platzverweises früh ausgewechselt wurde. Auch aufgrund dieser misslichen Situation sprach Cheftrainer Julian Nagelsmann dem bayrischen Urgestein vor Spitzenspiel gegen Union Berlin eine Startelf-Garantie aus.



Die Pressekonferenz am Freitag vor dem wichtigen Duell gegen Union Berlin nutzte Julian Nagelsmann um über einige Themen Klarheit zu verschaffen. Neben eines Updates über den gesundheitlichen Zustand von Sadio Mané und Noussair Mazraoui, sowie der Verspätung Leroy Sanes vor dem letzen Bundesligaspiel, wurde auch explizit die Personalie Thomas Müller thematisiert.

Nach dessen früher Auswechslung gegen Mönchengladbach habe dieser sofort erklärt bekommen, dass diese aus taktischen Gründen erfolgte. Auch das Müller unglücklich mit dieser Situation war verstehe Nagelsmann natürlich und lobt gleichzeitig die professionelle Art und Weise wie der 33-Jährige damit umging. Müller sei nach wie vor einer seiner wichtigsten Ansprechpartner und von einer enormen Bedeutung für den deutschen Rekordmeister, die über das Spielen hinaus ginge.

„Am Sonntag wird er beginnen!“

In diesem Zuge stellte der Bayern-Coach auch klar, dass Müller am kommenden Sonntag in der Startelf stehen wird: „Am Sonntag wird er beginnen. Er ist sich der Gesamtgemengelage bewusst. Seine Bedeutung ist riesengroß, weil sie über das Spielen an sich hinaus geht.“

Diese öffentliche Rückenstärkung dürfte dem erfahrenen Angreifer äußerst gut tun, da dieser auch durch den Aufstieg von Talent Jamal Musiala nicht mehr in der Startelf gesetzt ist. Das Nagelsmann-Bekenntnis stellt jedoch den Wert Müllers für die Münchner klar und dürfte diesem nach der enttäuschenden Partie am letzten Samstag neuen Auftrieb geben.

In wiefern Müller diese Startelf-Garantie auch weiterhin erfahren darf wird sich zunächst durch seinen Auftritt im Spitzenspiel am Sonntag zwischen dem FC Bayern und Union Berlin (17:30) zeigen, welches bei Streamingdienst DAZN übertragen werden wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das ist wiederum richtig schlecht. Wie im Kindergarten. Lass Max das Spielzeug heute dann darfst du morgen den ganzen Tag damit spielen

Dass diese Nebochanten hier immer falsche Zusammenhänge herstellen, ergibt ein erschütterndes Bild der Menschheit.
Müller spielt nicht deshalb, weil er früh raus musste, sondern weil der Trainer ihn für wichtig hält.

Beleidige hier die Leute nicht du Simpel.

Nachvollziehbar! Angesichts der, wie ich finde, fehlenden Achse ist Müller mit seiner kommunikativen Präsenz und Erfahrung jetzt wichtig. Und rein sportlich ist er ja nicht ganz so übel… . Und nein, es wird sicher kein Akt der „Wiedergutmachung“ sein!

Ich glaube das hier viele mich Missverstanden haben. Es geht darum ob Müller spielt. Es geht darum so früh schon sagen DAS er spielt.

Wenn’s hauptsächlich an der „kommunikativen Präsenz“ liegt:
Müller raus und Stadionsprecher rein!
Spart 19,9 Mio € pro Jahr…
Wenn das Sportliche auch zählt, dann ist es wohl besser, den rumstolpernden Chancentod an die 60er zu verschenken, das schwächt sogar die!!

WARUM schleimen eigentlich alle immer vor Thomas Müller??? Der muss ja eine ziemliche Macht haben, wenn alle vor ihm kuschen. Mit solch einer Aussage tut sich Nagelsmann keinen Gefallen! Spielen muss der, der Leistung bringt und soweit ich mich erinnere, bekam Thomas Müller bei den letzten Spielen die Noten, 4,5,4,2 und 3!

Sie schleimen auch hinter ihm, nicht nur vor ihm. Sind das deine Noten? Außerdem geht es um die Leistung der Mannschaft und die spielt MIT Müller besser als ohne.

Es liegt halt mal in der Natur der Sache, dass es Probleme mit sich bringt, wenn der Kapitän einer Mannschaft nicht spielt. Umso wichtiger ist es dann, die Gründe der Nichtnominierung intern sauber zu kommunizieren und nach Außen zu moderieren – ob das Nagelsmann gelingt, wage ich zu bezweifeln! Grundprinzip der Mannschaftsaufstellung muss das Leistungsprinzip bleiben- sonst könnte auch gleich Jogi den FCB trainieren!

Immerhin scheint sein Kapitän ihm zu folgen….

Dachte immer es sollte nach Leistung aufgestellt werden. Darf dann Gravenberch auch ran, der durfte ja auch nicht allzu lange letzte Woche?

Is das den zu glauben, da bockt einer ein wenig und schon bekommt er was er will

So bekommt der Nagelsmann den Laden nie in den Griff.

Julian wird immer zu lahmen D..k.

Klar und deutlich kommuniziert. So gut es geht alle Spieler bei Laune zu halten, gehört ja nun mal auch dazu. Übrigens müssen die Fohlen, aus Gladbach, vor jedem Spiel gegen den FCB etwas ins Futter bekommen. Wenn man dieses Gegurke heute in Mainz wieder mal betrachtet.

„Seine Bedeutung ist riesengroß“ klingt nach der frühen Auswechslung gegen Gladbach irgendwie merkwürdig. Wenn Nagelsmann weiß wie wichtig Müller ist (auch für seine Mitspieler) wäre es doch absolut fahrlässig gewesen Müller auszuwechseln. Gegen PSG durfte er ja auch nicht starten. Müller scheint bei Nagelsmann einen schwierigen Stand zu haben, zeigt sich ja an der Auswechslung eindeutig wenn Müller vor Gnabry oder Gravenberch raus geht obwohl seine Bedeutung so enorm ist. Scheint so als ob sich die Mannschaft für Müller ausgesprochen hat (bei der internen Sitzung vor dem Mainz Spiel) aber Nagelsmann selbst nicht so wirklich überzeigt von ihm ist. Müllers Einfluss in der Kabine ist enorm und Nagelsmann hat trotz der öffentlichen Rückendeckung der Bosse einen schweren Stand aufgrund der Ergebnisse. Jetzt die Mannschaft gegen sich aufzubringen würde ihm (denke ich) das Genick brechen. Erklärt zumindest den plötzlichen Sinneswandel.

Ancelotti – Kovac 3.0 – Syndrom….

Die Zeit von Neuer und Müller ist abgelaufen, nur kann man solchen Verdienten nicht von heute auf morgen aufs Butterbrot schmieren. JN Aufgabe ist es sukzessive (5 Jahresplan) eine neue Bayern-Äera einzuleiten. Da entstehen natürlich Spannungen….

Eine neue Achse baut man eben nicht binnen 1 Jahres auf und hier sind leider noch einige Fragezeichen:

– Erstens Sturm; bleibt Choupo? Wird er 1 Jahr + 1 Jahr Option akzeptieren? Wird er mit 10-12m p.a. Einverstanden sein? Wenn nicht, brauchen wir 2 neue Stürmer und dann stellt sich gleich die nächste Frage:

– welches Budget haben Kahn-Brazzo-Nagelsmann ab 2023? Kane oder Mr X (ich hätte sehr gerne Osimhen oder Rashford) wird sehr teuer, hinzu das Handgeld für Thuram, welcher auch auf die Flügel kann (schätzungsweise 15/20m);

– Gnabry oder Sane‘ werden dem Fall verkauft werden müssen, um Mr X zu finanzieren (Kane halte ich für keine richtige Lösung!);

– Zweitens Mittelfeld; bleibt Kimmich auf der Position, wird er Kapitän und spielt diese Rolle positionsgetreu oder ist er bereit wieder auf die RAV Position retour zu kehren (mE zählt er dort zur Weltklasse, jedoch nicht im MF)? Wer wird der neue Spiellenker? Mein Favorit mit großem Abstand – Jude Bellingham – jedoch kaum realistisch (so wie der Fall Haaland);

– Dies ist der wichtigste Punkt überhaupt mE und muss dringend gelöst werden, gleichermaßen der echte 6er mit Weltklasseformat bzw. Potential dazu….. Neue Achse

6er – 8er – Musiala – 9er (!)

– Nachfolger Javi – Thiago – Lewandowski;

– Das wird sehr sehr teuer, MUSS aber generiert werden!

– Drittens Abwehr; bleibt João? Wird Kimmich auf RAV retour gehen (beste Lösung mE, denn da wissen wir um seine Stärken und sparen 50-70m Ablöse ein)? Bleibt Pavard oder wird er für 30-35m verkauft?

Wer wird der Abwehrchef (Nachfolger Alaba?) Packt es Upa? Wird DeLigt sich durchsetzen? Oder MUSS auch hier gehandelt/investiert werden?

Ergo ein Haufen Arbeit, um Alaba – Javi – Thiago – Lewandowski adäquat für die kommenden Jahre neu zu integrieren und extrem teuer!

Ich hoffe, dass ab 2023/24 Upa – DeLigt es packen und Kimmich einsieht dass JN der Chef ist und er, will er bei uns bleiben, sich wieder auf RAV einordnet und Weltklasse Leistungen liefern wird.
Somit würden sich hier weitere Grossinvestitionen Abwehr erübrigen:

Phonzie – DeLigt – Upa – Kimmich

Bank: Stanisic, Lucas, Buchmann, Mazraoui

Mein Favorit ist Amrabat oder Barella als 6er ! Auf der 8 Bellingham oder Wirtz und Osimhen oder Rashford auf der 9:

Musiala – Amrabat/Barella – Bellingham/Wirtz

Bank: Laimer, Gravenberch, Wanner (Goretzka verkaufen, Kimmich auf RAV);

Im 4-3-3 mit Osimhen/Rashford auf der 9, LA Mane‘/Coman und RA Thuram/Coman

Bank: Tel, Ibrahimovic, ggfs Vidovic oder verkaufen, Gnabry und Sane‘ verkaufen, um Mr X (9er), kongenialen 8er mit Musiala und den Weltklasse 6er zu finanzieren!

Fazit Kosten/Investition der neuen Achse und Äera:

– mindestens 250-300m !
– finanzierbar durch Ablöse/n Pavard, Sabitzer, Goretzka, Gnabry und Sane‘ !
– hinzu kommen die Einsparungen der extrem hohen Gehälter Goretzka, Gnabry und Sane‘ !

ich habe aufgehört zu lesen als du kimmich wieder auf RV geschrieben hast. OMG.

Osimhen ist in Wolfsburg gefloppt und rashford wäre der nächste gelernte Außenstürmer (stark im 1:1 – schlecht auf engem Raum), der vor lauter Not auf die mittelstürmerposition müsste. Außerdem ist Rashford noch teurer als Kane. Paket von 250-300mio€ Nur für Rashford

Viel Spaß.

Last edited 23 Tage zuvor by René

Richtig so, wollen ja gewinnen. Aber mal gucken was dann sonst wieder für eine Wechselei kommt.

Vielleicht ist die Fragestellung Müller, oder Musiala falsch. Beide haben oft zusammen erfolgreich performt. Ihr Einsatzwille ist unstrittig, was man bei Sane und Gnabry nicht immer unterstellen kann.

Dem ist nichts hinzuzufügen!

Außer, dass Gnabry und Sanè schon möchten, aber so spielen müssen, wie JN es ihnen vorschreibt.

Und dafür spielen sie sogar gut, weil sie für den FCBayern ihr Möglichstes machen

Dafür haben andere alle Freiheiten – Kimmich, Upa M. und de Light. Nächste Saison kommt Laimer dazu.

Wer genau hinsieht, der stellt sich die Frage, was JN eigentlich will,wenn die Außenstürmerpositionen von Phonzie und Cancelao besetzt werden müssen.

Dafür werden Gnabry und Sanè angeraunzt, wenn hinten Lücken entstehen.

Sollte JN der Meinung sein, jeder kann alles müssen, dann sollte er das sagen, damit diese Spieler von Sali gesucht werden.

Leider werden diese offensiv/torgegefährlich/ defensiv/begeisterten/allround Dauersprinter nirgends zu finden sein.

Es sei denn, JN schnitzt sie sich selbst.

Ich hoffe Julian hat verstanden das es ohne Müller nicht geht.

Das wäre aber ein Armutszeugnis für die Kaderplaner.

Er hat verstanden, was Kovac bereits verstanden hat:
Müller ist ein Notnagel, den man am besten dann bringt, wenn er keinen Schaden mehr anrichten kann.
Jetzt macht T.M. wieder einen auf „beleidigte Leberwurst“ und schon darf der Labersack das Spiel wieder verschlechtern…

Bleiben 2 große Probleme:

1. Nagelsmann will – im Gegensatz zu Kovac – seinen Job behalten und bräuchte dringend die einst von Kahn geforderten „EIER“

2. Kein Verein der Welt möchte den seit 2014 konstant schlechter spielenden Dampfplauderer geschenkt! Auch nicht, wenn er auf 3/4 seines sowas von überzogenen Jahresgehalts verzichten würde!

Sag mal? Machst du grad Thomas Müller an? Eine der größten Vereinslegenden?

Auch Legenden werden zu Labersäcken, wenn sie’s nicht mehr drauf haben.
Wenn der Chancentod nicht selber merkt, dass seine Zeit vorbei ist, dann muss man ihm das eben mal deutlich sagen und aufzeigen.
Müllers Problem ist es doch, dass er den Absprung verpasst hat (wie z.B. Lahm, Schweinsteiger und Co…) und er jetzt glaubt, dass blöde Sprüche, rumstolpern, rumstochern und 2 bessere Spiele pro Jahr ausreichen, um 20Mio. Jahresverdienst zu rechtfertigen.
Damit ist der Legendenstatus futsch, er demontiert sich gerade selbst.

Und mal ehrlich: Würdest du jetzt im Rückspiel Beckenbauer aufstellen, weil er eine Vereinslegende ist????

Sieht aus, als ob er wieder als Mittelstürmer ran darf. Glaube, Choupo ist nicht ganz fit. Also durchaus nachvollziehbar. Bin gespannt wie viele Minuten Mane bekommt.

Wie? Choupo hat schon wieder was?!

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.