FC Bayern News

Bericht: Keine echte Einheit zwischen Tuchel und dem Bayern-Team

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Die Heimniederlage des FC Bayern gegen Werder Bremen und die dadurch verschlechterte Situation in der Bundesliga-Tabelle setzt auch Trainer Thomas Tuchel unter Druck. Nun erscheint ein Bericht der Sport BILD, in dem es heißt: Es gibt keine echte Einheit zwischen Tuchel und seinen Spielern.



Trainer Thomas Tuchel hat nach der 0:1-Heimpleite gegen Werder Bremen fraglos einen schwereren Stand als vor dem Spiel. Die Meisterschaft ist gefährdet, Tabellenführer Leverkusen konnte dem deutschen Rekordmeister noch weiter davonziehen.

Durch die verschlechterte Lage in der Meisterschaft wird die Stimmung im Team aktuell ohnehin nicht sehr gut sein – nach Informationen der Sport BILD soll es zwischen Tuchel und der Mannschaft auch grundsätzlich keine echte Einheit geben. Laut des Berichts hat Tuchel dafür zu viele Kritiker in den eigenen Reihen. Der Trainer gibt demnach sehr viele taktische Vorgaben. Das verunsichere viele Spieler. 

Tuchel habe im Trainingslager im portugiesischen Faro daher bewusst viel Wert auf den Teamgedanken gelegt. Deshalb sei neben dem Training etwa auch Tischtennis, Darts oder Padel-Tennis gespielt worden. Tuchel probiere viel, aber Team und Trainer fremdeln laut Sport BILD weiterhin.

Bayern-Bosse “regelrecht geschockt” von Tuchel-Aussagen?

Das Fazit des Artikels: Tuchel muss jetzt um seinen Job kämpfen. In der Bayern-Chefetage fühlte man sich laut des Berichts beim Interview des Trainers nach der Werder-Pleite an den Beginn des Vorjahres erinnert. 

Damals habe Julian Nagelsmann den damaligen Bossen Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic verzweifelt eröffnet, dass er nicht mehr wisse, was er mit dieser Mannschaft noch machen solle. 

Tuchel hatte nach dem Spiel gegen Werder bei DAZN gesagt: “Ich habe auch keine Lust mehr zu sagen, dass wir gut trainieren – weil das glaubt dir ja keiner mehr.”

Tuchel zeigte seine Ratlosigkeit nun anders als sein Vorgänger Nagelsmann also nicht intern, sondern sogar im TV. Darüber schreibt die Sport BILD: “Es heißt, dass einige Entscheider von den Trainer-Aussagen regelrecht geschockt gewesen seien.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
103 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Vermutlich könnte heute Abend das Fass schon überlaufen…

Im Sommer ist Schluss. Das wissen wir alle.

Hoffentlich….

Jep aber soll paar Spieler bitte mitnehmen

Davon ist auszugehen auch wenn hier viele noch Träumen

Typische Forumsdiskussion:

“Nagelsmann unbedingt holen – er ist der Heilsbringer!”
– “Nagelsmann muss weg. Tuchel unbedingt holen – er ist der Heilsbringer!”
– “Tuchel muss weg. Alonso unbedingt holen – er ist der Heilsbringer!”
– “…. [Hier Trainer nach Wahl (Hoeneß?)einfügen] ist der Heilsbringer!”…

So ist es. Mal schauen, wielange Alonso der Messias bleibt. Dann gilt, der naechste bitte. Aber einer bleibt ewig, der Patron.

FAKT IST: TUCHEL TITELLOS = JOB LOS

Ich bin 100% mit dir. Danke für dein kommentar

ja und ohne Titel;
weder CL, noch Meister;
letzteres ist weniger schlimm, nach 11 Jahren kann such mal wer anders Meister werden, aber auch CL ist mit diesem Chaos spätestens im 1/4 Finale wieder Schluss.
Dazu noch jede Menge unzufriedene Spieler…
hat sich wirklich gelohnt Nagelsmann zu ersetzen…

Ach was…höre auf..das kommt jetzt überraschend 🤣🤣🤣🤣👍…wie gesagt der hat bald fertig..und dann aber hoffentlich auch einige Spieler

Ich bin zwar grundsätzlich auch der Meinung, dass TT im Moment vielleicht nicht das Beste aus dem Team holt, aber dass er kein Motivator-Typ im Stile eines Klopp, sondern eher ein Taktiker wie Pep ist, sollte ja hoffentlich vorher schon jedem klar gewesen sein.
Das Erschreckende hier ist eher, dass vielleicht wirklich etwas dran ist:
Die Mannschaft ist im Moment nicht viel besser, als das, was sie seit 12 Monaten zeigt…
Auch wenn die Ergebnisse in der Hinrunde oft gepasst haben, war das oft wenig überzeugend.
Der Eindruck, dass es zu viele satte Spieler gibt, wächst bei mir zunehmend.
Ketzerische These: man sagt sich “dieses Jahr ist eh nicht wichtig – nächstes Jahr Finale dahoam gewinnen und dann ablösefrei mit Mega-Handgeld wechseln” – dann wenn’s am schönsten ist…

Ja er ist noch schock verliebt in der Mannschaft aber wenn ehrlich bin bin ich mit ihm auch noch nicht warm geworden

Dieselben Probleme wie unter Nagelsmann. Eigentlich erfolgreicher Fußball, aber punktuell unerklärliche Leistungseinbrüche, z.B. im DFB-Pokal: Aus in Kiel, 0:5 in Gladbach, nun Aus in Saarbrücken. Das sind Spiele, da muss kein “Über-Trainer” an der Seitenlinie stehen, um solche Ergebnisse zu verhindern. Es muss vielmehr auf die Schwachstellen im Kader gesucht und diese korrigiert werden. Das betrifft sowohl die Kaderzusammenstellung als auch die Leistungen einzelner Spieler, die eher Rück- als Fortschritte machen – z.B. Davies, Coman, Gnabry, …

Das bedeutet also..wieder neuer Trainer und diesmal Kaderschnitt

und nicht zu vergessen: Kimmich (sofort verkaufen) Müller (bei allem was er bisher für den Verein geleistet hat aber mit ihm auf dem Platz spielen wir mit 10 Mann) und Neuer (der halt mal ab und zu ein paar Bälle oder das Tor von Weisser war wieder einmal in die kurze Ecke und nicht unhaltbar)! Bei allem Gemecker über Thomas Tuchel: er hat einen Minikader bekommt keine Spieler und muss mit diesen Spielern das Maximum rausholen! Er ist eigentlich eine arme Sau! Komischerweise sind alle zitierten Spieler auch in den jeweiligen Nationalmannschaften auch schlecht an was das wohl liegen mag?

Falls das stimmen sollte, sollte man sich überlegen, wer die ” faulen Äpfel ” im Team sind. Alle Jahre ein neuer Trainer – nein danke !!
Die Mannschaft ist total überbezahlt – Kimmich – seit seinem Tränenauftritt in Qatar – Totalausfall, Gnabry – wann gespielt und dann überzeigend ? – Müller – habe in der letzten Zeit nur Fehlpässe und Stolpere gesehen – aber Vertrag nochmals Top verlängert – Phonsi – weiter mit seinem Wechsel zu Real liebäugelt – Totalausfall …….
Bin auch nicht über die Art und Weise wie Tuchel Fußball spielen läßt begeistert – aber am Trainer liegt es am wenigsten

Schmeist Kimmich raus, dann hat man schon einen weniger der meint er wäre gut. Vielleicht überschätzen sich viele Spieler auch. Guerrero und Pavlovic wurden ja explizit gelobt, dass die Spieler jetzt dagegen Mist streuen ist ja logisch. Die Kabine hatte immer zuviel Macht beim FC Bayern, nur performt sie momentan auch nicht im Unterschied zu früher.

Wenn Kimmich so schlecht ist, wie du sagst, warum wollen ihn dann so viel Top Vereine?

Weil Kimmich nicht ins System von Tuchel passt. Er braucht einen defensiv denkenden Sechser wie Pavlovic.

Kimmich war nie stark auf der Sechserposition, soweit ich mich erinnere. Momentan passiert es immer, dass Kimmich das vordere Drittel überlädt und damit den Platz für die anderen Spieler wegnimmt. Er fehlt dann dafür die entscheidenden 2-3 Schritte hinten, was die Abwehr enorm schlecht aussehen lässt, da die Angreifer ohne “Vorblocker” auf die IVs mit hoher Geschwindigkeit zulaufen.

In den anderen Spielen sind die Angriffe zumeist (zB Stuttgart, wenn auch sehr arg defensiv) an Pavlovic gescheitert oder zumindest soweit aufgehalten worden, dass die IVs ihren Job relativ einfach erledigen konnten.

Kimmich ist hoch unzufrieden mit seiner Auswechslung gegen Bremen gewesen und streut jetzt seinen Unmut.

Warum die brauchen einen Schaukel Bremser und wir haben einen Bremser weniger gut so.. DIESEN SCHAUKEL BREMSER VERKAUFEN.. GOTT SEI DANK..

Genau Kimmich verkaufen einen anderen Spieler holen und wenn es sich nicht ändert wieder verkaufen und so weiter und so fort.
Mal ne Frage wegen Kimmich wenn er der Bremser ist und seine Mitspieler das auch so sehen warum zur Hölle spielen diese dann immer den Ball zu Kimmich( hier Name ersetzbar) wenn sie nicht weiter kommen es ist doch nicht nur Kimmich der nach vorne spielen kann oder ist das so damit wir alle sagen können Kimmich ist schuld.
Kann nicht auch ein anderer Spieler den Ball ins Angriffsviertel spielen. Denke das ist das Problem und wenn jetzt da nicht Kimmich ist sondern Pahlinha dann ist er der jenige der das macht. Oder Zubimendi der immer gesucht wird. Man kann gegen Tiefstehende Mannschaften einfach nicht so schnell nach vorne spielen und das sind die meisten Mannschaften die gegen Bayern spielen so da die wenigsten selber das Spiel machen weil diese wissen das Bayern schnelle Aussenspieler hat und sie dann untergehen.
Selbst wenn du dort stehen würdest wird es nicht schneller da es vorne einfach zu wenig freie anspiel Stationen gibt.

Kimmich ist nach wie vor ein Spitzenspieler. Dass er auf einer für ihn unpassenden Position mit für ihn inkompatiblen MF Nebenleuten eingesetzt wird ist nicht sein Verschulden.

Ich denke auch mann kann bei diesen Spielern jedes Jahr den Trainer wechseln haben einfach zu viel macho und die Spieler aus 2020 die alles gewonnen haben sind einfach satt die haben om Verein keine Ambicionen mehr diese muesste man unbedingt tauschen sonst bekommt jeder Trainer irgendwann ein Problem.Ich hoffe am ende der Saison wird win klarer Schnitt gemacht ob Trainer hin oder her. Auch Spieler wie Sane die wenn Sie wollen Weltklasse spielen muessen zur disposición stehen ist fuer mich kein Teamplayer und hat keinen Respekt.

Ja genau, Kimmich verkaufen und alles wird gut – was für ein Unsinn…

Veränderungen in seiner Spielweise hat Tuchel angemahnt, die hat Kimmich nicht vollzogen sondern rennt immer noch direkt neben Kane, Sane Musiala in vorderster Reihe rum. Dann erzwingt man die Veränderungen in Form eines Verkaufes. Passt doch.

Schaust du die Spiele überhaupt? Gibt da übrigens auch ein nettes Feature namens “Heat-Map”. Kimmich hält diese Saison seine Position, sonst würde Tuchel ihn auch sicher nicht in jedem Spiel von Beginn an spielen lassen. Oder wie erklärst du dir das? 😉

Die Formulierungen in der Sport Bild sagen mir, dass die überhaupt nichts wissen, was Hand und Fuß hat und nur Allgemeinplätze absondern.

Wenn man von Saisonbeginn an ständig von neuen Spielern faselt, motiviert das die vorhandenen natürlich nicht besonders, sondern trägt zu Verunsicherung bei.

Kann leider weg…

Es kann ja sein, dass Team und Trainer keine verliebte Einheit sind. Aber das wäre ich als TT auch nicht bei der Truppe. Wer sagt denn immer, dass dann der Fehler beim Trainer liegt? TT hat sicher mehr erwartet und ist einfach enttäuscht und dafür moderiert er das überragend weg.

Danke Andre, für Deinen zutreffenden Beitrag. Schauen wir doch einmal auf den FIFA Welttrainer des Jahres 2023, Pep Guardiola. Warum hat er den FC Bayern verlassen? Weil er in München nicht die Spieler bekommen hat, die er haben wollte. Manchester City erfüllt ihm nahezu jeden Spielerwunsch und er konnte sich in den letzten acht Jahren seine eigene Mannschaft bauen. Er wählte genau die Spieler aus, die er haben wollte und die er für ausreichend belastbar hielt. Allerdings hat Pep acht Jahre für den CL-Titel gebraucht.

Was passiert mit Thomas Tuchel aktuell in München? Er ist ein einsamer Rufer in der Wüste, wird dafür von allen Seiten kritisiert und bekommt bis auf Kane nicht einen einzigen Spielerwunsch erfüllt. Die CL und den BL-Titel soll er trotzdem holen. Daher bitte ganz schnell David Copperfield verpflichten! Wenn nicht, stärkt diesem Top-Trainer endlich mal den Rücken, denn erfolgreiche Mannschaften zu bauen, das dauert seine Zeit.

Unter Flick, Nagelsmann und Tuchel gab es immer wieder die bekannten Aussetzer. Wenn wirkliche Fußball Fachmänner sagen sie wissen nicht mehr was sie mit der Mannschaft machen sollen, dann scheint es hier meiner Meinung nach ein größeres Problem in der Kaderzusammensetzung zu geben.
Der Verein verwandelt sich langsam aber sicher in einen Trainer-Friedhof.
Ich plädiere darauf einem Trainer den man geholt hat mal mehr Zeit zu geben auch wenns mal wie in dieser Saison wohl keinen Titel gibt (auch aufgrund der sensationellen Leistung von Leverkusen). Über mehrere Transferperioden lässt sich dann ein Kader nach der Spielidee des Trainers formen und Talente können sich unter dem Trainer länger zeigen und müssen nicht unter jedem Trainer sich von null auf beweisen.

Er schafft es nicht die gesamte Mannschaft hinter sich zu bringen…wirre Entscheidungen Taktisch wie Aufstellung ist Fakt

Richtig!!

Einmal ist der Trainer schuld, einmal die Mannschaft bzw. der Kader. Aus meiner Sicht passt aktuell beides nicht: Die größten Erfolge hatten wir immer mit Trainern, die richtige “Menschenfänger” (im positiven Sinn) waren und das volle Vertrauen der Mannschaft hatten (Lattek, Hitzfeld, Heynckes, Guardiola, anfangs Flick). Das gilt übrigens auch für andere Teams bzw. Trainer (Ancelotti, Klopp). Gleichzeitig hatten wir in allen Mannschaftsteilen wirkliche Führungsspieler (Auge, Matthäus, Kahn, Effenberg, Schweinsteiger, Neuer, Robben, Ribbery usw.). Heute fehlt uns sowohl das eine als auch das andere: Tuchel macht nicht den Eindruck, als hätte er das Vertrauen der Mannschaft. Darüber hinaus wirkt er oft unsouverän und gereizt. Wirkliche Führungsspieler haben wir mit Neuer und Kane zudem nur im Tor und ganz vorne. Dazwischen klafft eine große Lücke. Aus meiner Sicht braucht es daher einen vollständigen Neuanfang ohne Tuchel und Kimmich.

Kann man alles so sehen. Aber eines verstehe ich nicht und halte es für unlogisch: wieso muss jetzt ausgerechnet Kimmich weg, nur weil er für dich kein Führungsspieler ist? Was ist mit den anderen Spielern im Kader, die keine Führungsspieler sind?
Dieses Draufhauen auf Kimmich ist so eine Unsitte geworden…

auch auf Tabellenplatz 2 ist Bayern noch sehr guter Verein – andere wollen auch siegen aber es kommt drauf an was dahom geboten wird
gegen Spitzenmannschaften kann verloren werden gegen die Schwachen nie – muss ja nicht immer 8:0 wie gegen HSV sein

Lustig ..! Wieder der Trainer , und natürlich einer der etwas verlangt und fordert. Von Mannschaft wie Verantwortlichen gleichermaßen
Ich hoffe, Tuchel wartet nicht bis er freigestellt wird, sondern zeigt diesem, sorry, Sauhaufen gepflegt den Mittelfinger und sagt: Ne Leute Mit mir nicht Ich könnt ihn so was von verstehen

Bin auch nicht der große TT Freund, aber es gibt nicht mehr viele Trainer, wenn TT wirklich geht.

Springer arbeitet weiter fleißig an seiner Anti-Tuchel Kampagne.

Die Fehler liegen im Kader und nicht im Trainer. Es ist kein Zufall, das jede 2 Jahre ein neuer Trainer aufschlägt. Da scheint was im Kader bzw. bei gewissen Spielern nicht zu stimmen.

So ist, die zündeln, wo sie nur können! Thomas Tuchel ist bei Springer unter Dauerbeschuss. Seit Monaten geht das so.

Dass das so ist, sieht jeder. Das sollte auf dem Platz aber völlig egal sein. Diese hoch begabten Kicker werden vom FC Bayern München bezahlt und spielen vor allem für die Millionen Fans. Wer das nicht in jedem Spiel vor Augen hat, hat in diesem Verein nichts verloren. Und da gibt es einige.

Tuchel, Nagesmann, Pepp: Das ist der neue taktische Trainertyp, bei dem Fußball in die Nähe von Rasenschach rückt. Die haben ihr System im Kopf und dazu brauchen sie auf jeder Position genau den einen Spieler. Kann sich der Club das leisten, geht’s gut, wenn ich dann siehe Bayern. Das sind keine Trainer, denen man eine Mannschaft geben kann und sagt: @Mach was draus!” Das können die nicht. Holt Ende der Saison Alonso oder noch besser: jetzt sofort Urs Fischer. Die Bayernspieler brauchen jetzt wieder einen Papi, der den verunsicherten Haufen wieder in die Spur bringt!

Ich glaube, dass die aktuelle Mannschaft untrainierbar ist. Im Sommer müssen alle satten Spieler weg und frisches Blut ins Team. Und Bayer sollte besser Meister werden.
Jedoch ist monatelange Ratlosigkeit eines Trainers auch nicht gut. So eine Außendarstellung habe ich eigentlich noch nie erlebt. Ich glaube, dass der Tuchel sich im Moment wie im falschen Film fühlt. Sieht man ihm auch etwas an. Auch Eberl unbedingt holen. Man sieht was jetzt in Leverkusen passiert ist, seit der Simon Rolfes mit einem neuen Team am Werk ist.
Selbst die Koryphäe Rudi Völler hat das nicht hinbekommen.

Vor einer Woche hat er noch die beste Hinrunde seit Jahren gespielt. Jetzt -eine Niederlage später- soll er gehen. Ich glaube mittlerweile in dem aktuellen Medienumfeld hätte es sogar der Jupp schwer. Eine Niederlage und alle stürzen sich drauf wie die Hyänen. Ich würde ihm ohne jeglichen Zweifel das Vertrauen schenken, damit die Spieler mal ihre Alibis wegnehmen. Selbst der BvB ist standhaft geblieben nach der Grottenvorrunde. Tuchel hat die CL gewonnen mit einem Kader (u.a Werner) mit der kein anderer Trainer gewonnen hätte. PsG war unter ihm auch so stark wie noch unter keinem anderen Trainer. Lasst ihn mal machen

Hätte ich kein Problem mit! Wenn Bayer diese Saison nicht so außergewöhnlich spielen würde, wären wir wahrscheinlich souveräner Tabellenführer. Aber Spiele wie Kiel, Villareal, Saarbrücken, Frankfurt oder Gladbach im Pokal dürfen nicht so gehäuft vorkommen. Das müssen seltene Ausnahmen bleiben. Daher muss man auch sagen, dass unter Flick schon nicht alles gut war. Die vielen Titel waren auch einer besonderen Konstellation geschuldet.

Tja das ist diese Heuchelei in Deutschland. Die Bayern müssen eben mal damit leben, dass es auch keine Titel gibt. Das liegt halt in der Natur der Sache. Das muss es auch mal geben. Erwarten die Bayern, dass sie jetzt jedes Jahr die Meisterschaft holen?

Der Typ Hansi funktioniert in München – Kein Lehrer wie Tuchel sondern einer der die Mannschaft auch mit Emotionen mitreissen kann.
Pep war auch ein Beispiel – eher emotional – Jupp auch (hier auch die Verbundenheit zum Verein)
Kovac, Ancelotti alle zu Lehrerhaft – hier die Ausnahme Hitzfeld 🙂
So nen Typ brauchen wir wieder

Meinst du mitreißen mit Filmen über Graugänse?

Tuchel zu holen war völliger Schwachsinn. Nagelsmann wurde entlassen weil “das Trippel in Gefahr sei”. Trippel mit Tuchel? Ich lach mich schief. Und wenn ich höre, dass Tuchel sich in England mehr wertgeschätzt gefühlt hat. Sein Gehalt ist Wertschätzung genug.

Darum haben sie ihn in England ja auch rausgeschmissen, weil sie ihn so wert schätzten.
Ich denke im Sommer bekommt er die gleiche Wertschätzung in München

Jemand hatte mit Nagelsmann einfach ein persönliches Problem… Manchmal handelt man aus dem Gefühl heraus… Da reichen schon Verdachtsmomenten in dem Geschäft… Ich glaube im Nachhinein wäre der ein oder andere froh, man könnten die Entscheidung revidieren….

Das schlimmste wäre wenn Tuchel jetzt freiwillig ginge, dann ständen wir komplett ohne Coach da. Wir können auch anfangen die Spiele zu schieben wie real dann wäre Vlt auchmal die BILD froh, die ihn noch vor einem Jahr unbedingt ins Amt pushen wollte

Grosse Trainer werden wir dann nicht mehr bekommen auf absehbare Zeit. Wer einen Spezialisten wie TT so schnell verschleisst, muß mit verheerenden Folgen rechnen. Der Club muss sich hinter den Trainer stellen. Es ist die Mannschaft.

Einige Bayern-Spieler sind offensichtlich nicht bereit, ihr Leistungsvermögen abzurufen – das ist schlichtweg die falsche Berufsauffassung. Solche Spieler gehören auf die Bank – und wenn diese Spieler dauerhaft keine Einstellung haben – einfach verkaufen. Ich sehe bei Tuchel keine Konsequenzen gegenüber solchen Spielern. Die erste Halbzeit gegen Bremen war von einigen sogenannten Stars Arbeitsverweigerung, da hätte Tuchel bereits zur Pause dringend Auswechslungen vornehmen müssen – als Trainer muss ich Zeichen setzen. Das Gleiche gilt für das seinerzeitige Spiel in Saarbrücken, da gibt es nicht den Ansatz einer Entschuldigung für so einen Auftritt. Und nach solchen Spielen immer die gleichen Statements von Spielern, die sich besser an die eigene Nase fassen sollten. Diese Mannschaft ist keine Mannschaft mehr; es bedarf dringend einer Auffrischung und endlich einem konsequenten Trainer.

Ich bin zwar grundsätzlich auch der Meinung, dass TT im Moment vielleicht nicht das Beste aus dem Team holt, aber dass er kein Motivator-Typ im Stile eines Klopp, sondern eher ein Taktiker wie Pep ist, sollte ja hoffentlich vorher schon jedem klar gewesen sein.
Das Erschreckende hier ist eher, dass vielleicht wirklich etwas dran ist:
Die Mannschaft ist im Moment nicht viel besser, als das, was sie seit 12 Monaten zeigt…
Auch wenn die Ergebnisse in der Hinrunde oft gepasst haben, war das oft wenig überzeugend.
Der Eindruck, dass es zu viele satte Spieler gibt, wächst bei mir zunehmend.
Ketzerische These: man sagt sich “dieses Jahr ist eh nicht wichtig – nächstes Jahr Finale dahoam gewinnen und dann ablösefrei mit Mega-Handgeld wechseln” – dann wenn’s am schönsten ist…

Glaub des werd a nix mehr. Am besten bei Hansi oder xabi anrufen

Der hat schon einiges verbockt. Wenn ich nur an den DFB Pokal denke u. an die Aufstellung! Hier spielt man eigentlich mit voller Kapelle. Er dachte es geht im Schongang. Dann die ominösen Verpflichtungen. Eric Dier. Jetzt an Trippier dran. Für was und wen?

Nagelsmann Entlassung, hat bis dato den FC Bayern nicht weiter gebracht!

Ich kann es nicht mehr hören. Pep oder Klopp oder auch Alonso wechseln bei Pokalspielen oder auch Uefa Spiele durch. Da ist es genial. Wann ,wenn nicht gegen Mannschaften wie Saarbrücken willst du Spielern wie Kane mal ne Pause gönnen? Gegen Saarbrücken müsste selbst die zweite Garnitur vom FCB bestehen. Aber wir haben ja gerade mal 3 bis 4 Spieler geschont. Selbst ohne Trainer sollte man gegen einen Drittligisten bestehen können. Das ist Einstellung, Überheblichkeit, kaum Mentalität etc.
Die Mannschaft lässt den Trainer im Stich.

Vielleicht wird es ja doch ganz schnell José Mourinho

An die Qualität TT als Trainer dürfte es keinen Zweifel geben. Über gewisse menschliche Züge mit denen man vielleicht auch gegenseitig umzugehen hätte, ja. Welcher Trainer soll noch kommen ? Es wird keinen Heilsbringer geben. Die Spieler sind gefordert. An deren Qualitäten scheitert es bestimmt nicht. Wer nach München kommt, weiß in der Regel, wie ein Fussball aussieht. Nur, vielleicht ist der Kader zu eingefahren. Jede Mannschaft der Welt hat Umbrüche. Vielleicht sind hungrige Spieler, die wollen, dringend nötig. Pardon, hierzu zähle trotz nun aufkommender Kritik. Kimmich, Davies ( sehr schade/ Thema unbeständig, aber immer bessere Verträge ! ), Sane ( trotz wirklich top Vorrunde / geht es vielleicht da rtg. Vertrag mit noch besseren Konditionen ? ) Auch King ( ich mag ihn … ) ist vielleicht auch schon satt ?! ) Trotz Ikone, Verlängerung mit Müller zu solchen Konditionen !? Mir geht es auf die Nerven immer mehr immer mehr. Etwas Demut mit Fans, die vielleicht sonst gucken müssen, wie sie über die Runden kommen, um sich Spiele oder Übertragungsrechte, zu leisten, wäre angebracht.

Da reden wir Fans aber schon seit Monaten von !! Mannschaft und Tuchel gehen 2 verschiedene Richtungen. TT mag sehr gut sein, leider nicht für Bayern. Passt nicht.

Ich befürchte, dass Bayern mittlerweile untrainierbar geworden ist, da wohl den Trainern von oben her vorgeschrieben wird, wer zu spielen hat und wer nicht. Anders kann ich mir nicht vorstellen, warum ständig Kimmich, Davies und Konsorten trotz furchtbaren Leistungen spielen und die Jugend konsequent ignoriert wird

Will doch auch eh lieber wieder zurück,nach eigenen Angaben auf die komische Insel

Wenn die Aufstellung so stimmt heute Neuer-Laimer-Upamecano-De Ligt -Davies-Kimmich-Goretzka-Muller-Muisiala-Sane-Kane. Ich hoffe der Guerreiro spielt für Davies hinten links U Kimmich draußen lassen U Tel mit rein tun.

Es bringt nichts, den Trainer zu wechseln, um diese Spieler zufriedenzustellen. Die selben Spieler lieferten auch unter anderen Trainern in den letzten Jahren regelmäßig nicht auf Bayern-Niveau. Das ist teilweise ein Mentalitätsproblem (bei einigen Spielern scheint der Biss nach über 10 Jahren garantierter Meisterschaft abhanden gekommen zu sein, dafür ist das Ego umso größer geworden), aber bei vielen Spielern fehlt es ganz einfach auch an fußballerischer Klasse.

Der Kader muss gründlich aufgeräumt werden. Das Problem ist, wir sehen, wie schwer sich der Verein mittlerweile tut, um überhaupt welche neue Spieler zu verpflichten. Meine Hoffnung, dass hier im Sommer ein großer Umbruch überhaupt möglich wird, schwindet immer mehr dahin. Das wird sicher wieder über Jahre ziehen. Schade um das Finale dahoam und um Kane, dessen Verpflichtung bei den Umständen wie Perlen vor die Säue wirkt.

Diese Mannschaft ist ein reiner Ego Haufen

Richtig, und Alonso wäre der nächste, der von der Mannschaft abgesägt wird.

Nächste Saison eine Spielersäuberungsaktion und die Trainer haben es wieder leichter. Die Namen: Kimmich , Goretzka, Davies, Sane, Gabry

absolut richtig, leider Müller als vergessen

Säuberungsaktion?
Geht’s noch?

Also wenn ein Trainer die Mannschaft nicht hinter sich versammeln kann, dann ist er der falsche.

Hoeneß hat ihn gewarnt, er kann nicht öffentlich nach Spielern fordern aber gleichzeitig erwarten, dass jene Spieler für ihn rennen, die er am liebsten ersetzen würde.

Tuchel hat sich bei seiner Anstellung das Team ausgesucht. Er wusste welche Spieler er im Kader hat.

Statt akribisch auf dem Platz zu arbeiten wurde sich aber nur unentwegt in transferpolitik eingemischt. Ich weiß dass Tuchel ein guter Trainer sein kann, aber er ist SATT. Er bringt es nicht mehr auf den Platz.

Und jetzt kann jeder schwarz auf weiß lesen: Tuchel hat im Trainingslager kein Fußball Training geleitet sondern sie haben padel Tennis gespielt und er hat versucht sich in lächerliche Art und Weise an seine Mannschaft ranzumachen. Und die Mannschaft fremdelt mit ihm. Graugänse lassen grüßen.

Das mit Tuchel wird nix mehr.

Last edited 5 Monate zuvor by René

Keine echte Einheit zwischen Nagesmann und dem Bayern-Team, hieß es auch.Diese überbezahlte Mannschaft ist untrainierbar.

Ich stelle fest. Tuchel hat einzelne Spieler mehr oder weniger öffentlich demontiert, u.a. Kimmich und Goretzka, die lange Jahre Leistungsträger in der Mannschaft waren. Nun sind z.B. die Leistungen der beiden genannten unter Tuchel tatsächlich meist überschaubar. Dies hat zwei Gründe: Den Spieler fehlt das Vertrauen des Trainers, was am eigenen Selbstvertrauen nagt, und die Spieler spielen gegen den Trainer, weil sie unterbewusst nicht dazu bereit sind, mehr für diesen Trainer zu geben. Völlig normale menschliche Reaktionen. Da Kimmich und Goretzka im Team durchaus wohl eine angesehene Rolle haben, färbt das auf den größten Teil der Mitspieler ab. Tuchel und der FC Bayern haben in der Vorrunde in erster Linie von teilweise überragend spielenden Einzelspielern profitiert (Kane, Sané, teilweise Musiala), als Mannschaft haben Sie in der Vorrunde fast nie funktioniert. Jetzt wird der Bruch zwischen Mannschaft und Trainer immer größer. Bezeichnend ist, dass die schlechteste Leistung nach einem Trainingslager stattfand, in dem es u.a. um Teamfindung gehen sollte. Vermutlich war die Mannschaft nach einer Woche Portugal mit Tuchel von diesem genauso genervt wie ich von seinen furchtbaren Laber-Interviews.

Völlig richtig. Ich resümiere auch das ganze Jahr unter Tuchel wenn ich sowas schreibe.

Und da ich bis heute bei den Spielen unter Tuchel die Spielidee vermisse, müssten eigentlich alle langsam merken, dass das Training unter Tuchel nicht mehr das ist, was es versprochen hatte.

Und Tuchel hat sich seit dem zweiten Jahr bei Chelsea auch sehr geändert. Bei Paris gefiel er mir am besten. Auch von der Kleidung her, von auftreten her. Sehr sportsmännisch, weltmännisch. Und er konnte selbst Neymar zügeln. Geniestreich.

Und jetzt bei Bayern immer dieser grausige Trainingsanzug, Gesicht vergraben im Kragen der Jacke, ständig so nen Deckel auf dem Kopf. Ist das Bayern like?! Es ist jetzt nur bezogen auf die außendarstellung! Ich frage noch mal: ist das Bayern like?!

Hitzfeld, Heynckes, guardiola, Van gaal etc. Was für Männer

Last edited 5 Monate zuvor by René

Hier ist es einfach so der FC Bayern und tuchei sowie dies Mannschaft und Tuchel passen einfach nicht zusammen. Deswegen muss man sich eigentlich sofort trennen. Auch ueberalterte Spieler aus England holen statt auf eigene Jugend zu setzen passt ins Bild
Warum spielt tel nicht? An der Leistung kann es nicht liegen.
Tuchel ist ein guter Trainer er passt aber nicht zu uns. Je schneller es beendet wird umso besser

Heute am besten gegen Union es wieder verkacken und nen Schlussstrich ziehen. Das ich mal soetwas schreibe, kann ich selbst nicht glauben. Aber dann ist das Drama endlich beendet.

Last edited 5 Monate zuvor by klübi73

Tuchel und Bayern passt nicht zusammen

Die Mannschaft Verschleißt keine Trainer sondern der Verein selber. Da könnte man einige Beispiele aufführen. Erst ist jeder Neue Trainer erstmal der große Heilsbringer und dann wird er doch wieder gefeuert. Zu Zeiten von Hitzfeld gab es noch Kontinuität und das wussten auch die Spieler. Somit gab es auch keine Angriffsflächen. Mittlerweile wissen aber die Spieler ganz genau was zu tun ist wenn es nicht läuft und spielen halt einfach gegen den Trainer. Der wird dann entlassen und der nächste wird aus dem Hut gezaubert. So wird das nie etwas.

Was für ein Aufruhr ein Artikel von der SportBild verursacht, jetzt noch ein Artikel von der Bild und wir steigen ab

Nagelsmann hat das gesagt, jetzt Tuchel, kann es nicht sein, dass einige Spieler besser in einem neuen Verein ihr Glück suchen sollten, anstatt dem Trainer immer die Schuld zu geben?

Also Nagelsmann und Tuchel sind beide Top Trainer.. Ich glaube eher, dass es an den eingesessenen Führungsspielern liegt das ständig gegen den Trainer gehetzt wird. alle die in der Corona Saison den CL Titel geholt haben spielen bis auf ein paar Ausnahmen alle seitdem 3 Klassen schlechter. Man sollte lieber mal versuchen das Team wieder zum Team zu machen, statt jede Saison einen neuen Trainer zu holen

Ich sag’s ja: die Mannschaft spielt gegen Tuchel, der geht im Sommer (spätestens). Wir werden dieses Jahr ohne Titel dastehen.

An einem Punkt duerfte durchaus etwas dran sein. Bereits unter Pep, erst recht unter Nagelsmann beklagt sich die Mannschaft ueber die “taktische Ueberforderung” . Diese Mannschaft, bzw grosse Teile davon, ist nicht in der Lage, taktisch zu spielen. Ganz offensichtlich stoßen da einzige Herren an gewisse Grenzen. Es nuetzt wenig, wenn nur Herr Freund versteht, was der Trainer will. Ich bezweifle massiv, dass die Dinge wirklich kompliziert sind . Die Herren wollen raus und spielen. Jeder wie er moechte. So funktioniert der heutige Spitzenfussball nicht, nirgendwo. Ueberall gibt es in den Spitzenmannschaften taktische Vorgaben, bei Pep und in Italien noch etwas mehr. Allerdings regeln das mitunter die Spieler auf dem Platz, bei City sogar zu beobachten, wenn einer ausschert. Es ist kein gutes Zeichen in Sachen ( Spiel) Intelligenz, wenn sich die Herren bereits davon überfordert fuehlen. Mueller darf man hier ganz sicher ausnehmen. Selbst Kicker sollten entweder ueber den Instinkt oder den Intellekt verfuegen, je nach Situation das Richtige auf dem Platz zu machen. Einen zweiten Franz haben wir leider nicht, der den Herren auf dem Platz hilft. Dann wird es halt “Obergiesing”.

Von Anfang an….Tuchel und der FCB passen nicht zusammen.

Unter NM hat die Mannschaft gemacht was Sie wollten, da zählte nur Gehalt und keine Leistung. Neuer als Kapitän zeigt sich nur nach einen Sieg ansonsten nur leere Sprüche. Diese Mankos hat TT weitgehend abgestellt, nun muss er mal durchgreifen um neue Impulse zu bringen. Pavloviz, Krätzig und Tel rein, Coman, Kimmich und Fonzi raus. Laimer ins Mittelfeld und Dier RV.

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.