FC Bayern News

Zu diesen drei Bayern-Stars findet Tuchel angeblich keinen Draht

Thomas Tuchel und Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Die Dynamik innerhalb der Kabine des FC Bayern München steht erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Nachdem Trainer Thomas Tuchel für frischen Wind an der Säbener Straße sorgen sollte, mehren sich nun Berichte über eine distanzierte Beziehung zwischen ihm und einigen Schlüsselspielern des Teams.



Besonders angespannt soll laut Berichten der Sport BILD die Beziehung Tuchels zu den deutschen Nationalspielern Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Thomas Müller sein. Obwohl alle drei Spieler aufgrund ihrer Erfolge und Führungsqualitäten potenzielle Anführer sind, scheint der Trainer demnach keinen richtigen Zugang zu ihnen finden zu können. Eine Situation, die für Unruhe sorgt. Insbesondere, da Tuchel spielerisch nicht vollständig von den Leistungen der Nationalspieler überzeugt zu sein scheint.

Der Vertrag von Joshua Kimmich läuft nur noch bis Sommer 2025. Er soll sich in München wohl fühlen und auch die Münchner sind durchaus gewillt, den Vertrag mit dem ehrgeizigen Mittelfeldspieler zu verlängern. Jedoch befindet er sich seit Monaten in einem Leistungsloch. Dass er vom Trainer nicht als zentraler Mittelfeldspieler gesehen wird, verstärkt seine Unsicherheit.

Ähnlich ergeht es Leon Goretzka, dessen Rolle im Team unter Tuchel gelitten hat. In dieser Saison musste er vermehrt auf der Reservistenbank Platz nehmen. Auch Thomas Müller, dessen Vertrag kürzlich verlängert wurde, findet sich häufig nur als zweite Wahl wieder. Diese Situation belastet das Verhältnis zwischen Spielern und Trainer zusätzlich.

Mangelt es Tuchel an Einfühlungsvermögen?

Die Meinung der Spieler sei laut Sport BILD: Taktisch ist Tuchel unanfechtbar. Doch es mangelt ihm an der nötigen Nähe zum Team und am Einfühlungsvermögen. Auch den Bayern-Bossen wird nachgesagt, dass sie nicht das engste Verhältnis zu Thomas Tuchel haben.

Spieler wie Kingsley Coman und Alphonso Davies stagnieren in ihrer Leistung trotz ihres riesigen Potenzials. Innenverteidiger Matthijs de Ligt scheint ebenfalls unzufrieden, nachdem er in der vergangenen Saison noch unangefochtener Abwehrboss war. Auch Super-Talent Mathys Tel bekam nach einem überragenden Saisonstart zuletzt nur wenig Spielzeit, was bei den Bossen für Verwunderung sorgte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
90 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es ist daher nur eine Frage der Zeit wann TT fliegt…

Korrekt…bei TTT 2024 stehen die Chacen gut.der Typ ist einfach nicht empathisch.und das braucht es gerade bei Bayern um maximale Erfolge zu feiern

hört endlich auf ihr Hetzter in den Farben Schwarz und Gelb. Ihr seit Schwachmaten

Da gebe ich dir recht. Viele schreiben hier das wir eine richtig gute Saison spielen anhand der Statistiken. Ja wir gewinnen Spiele, das wie ist eine andere Frage. Es erinnert eher an Kovac Zeiten. Ich sehe Tuchel nicht als langfristigen Trainer. Es wäre so schön wieder einen Trainer wie Heynckes/Guardiola/Flick zu bekommen, wo wir gehofft hatten das sie weitermachen.

Siehst du, so ist das hier. Man nennt Trainer mit denen man Erfolg hatte mit einer attraktiven Spielweise, in diesen Mannschaften die genannten 3 Spieler maßgeblich zum Erfolg beitrugen und schon hagelt es dislikes. Dislikes von sogenannten Fans, die selber tagtäglich Spitzenleistungen über mehrere Jahre abliefern und alles vergessen für was der FCB steht. Nehmen wir JK, ja er hat keine gute Phase aber wer kennt schon einen Spitzensportler derseit mittlerweile fast 9 Jahren beim FCB ist und permanent auf allerhöchstem Level abliefert? War dies bei Beckenbauer, Müller, Rummenigge und Co. anders? Nein. Der Einzige der mir aktuell einfällt ist Lahm. Alle anderen hatten irgendwann einen Leistungsknick, völlig normal. Normal ist es keineswegs, dass ein Trainer genau diese Spieler nicht aufbaut, ihnen Vertrauen schenkt und sie sogar mehrmals öffentlich in Frage stellt. Bei Goretzka macht er momentan wie das Fähnlein auf dem Turme… Wie es dem Trainer passt, wie groß gerade der öffentliche Druck ist, wie miserabel das Team gerade wieder gespielt hat, dann bringen wir halt mal wieder den Goretzka. Noch krasser ist es bei Müller, der seit nunmehr fast 24 Jahren beim FCB ist. Mehr Identifikation geht nun wirklich nicht. Und die sogenannten Fans hier reden von Snowflakes, Geld und weiss nicht was und hauen drauf was das Zeug hält, in der festen Überzeugung, dass nur sie wissen wie Fußball funktioniert, Spieler ticken und was Funktionäre zu tun haben und wen man unbedingt verpflichten sollte. Lächerlich.
Was ist eigentlich mit all den bemitleidenswerten Trainern? Jener Spezie die nun mal verantwortlich für Trainigsinhalte, Taktik und Teambuilding ist?
Warum wurde ein TT bei all seinen bisherigen Stationen entlassen? Weil er so einzigartig ist, so erfolgreich und so eine irre Empathie für all seine Spieler hat?
Warum wurde ein Klopp noch nie entlassen und ist nun schon im neunten Jahr Trainer bei Liverpool? Oder warum wurde ein Guardiola noch nie entlassen und ist nunmehr schon seit 8 Jahren bei Man City?
Könnte es nicht doch so sein, dass TT und Bayern nicht passen und am Ende der schreckliche Hamann und LM recht behalten? Ich glaube ja. Aber vielleicht täusche ich mich ja auch und die Mannschaft macht nächsten Samstag ihr erstes wirklich attraktives Spiel über 90 Minuten, nachdem der Trainer ja endlich ein paar Wunschspieler erhalten hat. Es muss ihm halt nach fast einem Jahr doch mal gelingen, jemandem wie mir der von Fussball so gar keine Ahnung hat zu vermitteln, dass er doch so etwas wie eine Spielidee hat. und falls nicht kann er ja immer noch, Kimmich, Goretzka, Müller und Co. dafür verantwortlich machen. Und wenn auch das nicht hilft holen wir halt Gerland zurück.

Es ist doch eher so, daß tuchel jetzt schon der 3. trainer ist, der es den genannten herrschaften nicht recht machen kann. Bei flick fing es nach dem triple an… ergo liegt es wohl an einem großteil dieser überschätzten mannschaft….

Der mit Abstand beste Kommentar, den ich hier bisher gelesen habe. Endlich mal jemand, der einen versteht. Und auf dieses attraktive Spiel über 90 Minuten warte ich auch. Und nicht, wenn man nach einer Minute führt und nur noch Reagieren muss. Einfach mal dominieren!!!

Flick, der grösste goaß peter der fussballgeschichte….. hat den niedergang der aktuellen mannschaft eingeläutet…..

@Kiki…

Genau so machen wir es. Wir nehmen Rücsicht auf die Befindlicheiten der Sensibelchen TM, JK & LG (und einiger anderer Diveb, die es bei uns noch gibt.
Hauptsache, diese Snowflakes fühlen sich wohl…
Das ist das Allerwichtigste…

Wer nimmt Rücksicht auf wen? Kimmich oder Goretzka sind die Spieler, die seit Monaten öffentlich von bestimmten Medien und Fans am heftigsten kritisiert und teilweise für alles verantwortlich gemacht werden. Beide haben sich öffentlich noch nie darüber beklagt, obwohl das teilweise fast schon an eine Hetzkampagne erinnert…

Aber Hauptsache du verwendest Begriffe wie “Snowflakes”, um hier anonym und ganz selbstbewusst gegen all diese Weicheier zu stänkern! 😀

Fans sind einfache Geschöpfe – ein gutes Spiel lindert den Unmut über 20 schlechte. Nur fehlt bei beiden das eine auffällig gute Spiel seit Zeiten.

@Grosser Ze

Und genau das ist der Punkt.

Das auffällig gute Spiel fehlt nur denen, die selbst eine sehr gute Leistung gar nicht mehr anerkennen möchten, denn sehr gute Leistungen gab es in dieser Saison schon mehrere. Wenn ich aber sehe, wofür Pavlovic (nicht falsch verstehen, ist ein top Talent) hier im Forum zB eine Note 1 bekommt und Kimmich eine 4 muss ich wirklich nur noch lachen 😅

das hatte Kimmich z. B. im Rückspiel gegen Gala, genützt hat es ihm nix, beim nächsten Spiel war es wieder wie vorher.
Warum , weil Fans nicht nur einfache Geschöpfe sind, sondern auch vergesslich, sonst würden sie vllt. mal die Bremse rein machen und darüber nachdenken, wen se hier eigentlich loswerden wollen und warum dessen Standing im Ausland bei topclubs nach wie vor hoch ist und hierzulande lässt man schob lange kein gutes Haar mehr an ihm; am schlimmsten finde ich die Befürwortung seiner Degradierung in der N11, obwohl sein Konkurrent noch schlechter spielt – egal, Hauptsache JK bekommt auf die Fresse, es scheint nur darum zu gehen…

In der nationalmannschaft ist eh hopfen und malz verloren…. wieviele deutsche topspieler gibt es denn noch? 3 oder 4…. wir sind bei bayern münchen, wir müssen keine deutschen spieler aufstellen. Und wenn sie monatelang keine überzeugende leistungen bringen erst recht nicht…..

mitnichten…

@fcb31

Keine Bange, ich brauche keine Anonymität, um einer Snowflake zu sagen, dass ich sie für eine solche halte. Das mache icvh auch im Real Life.
Und ich stänere nicht.
Ich sage nur, was ich über gewisse Dinge denke.
Die Herren werden fürstlich bezahlt. Also müssen sie auch Kritik abkönnen, auch wenn sie gelegentlich über das Ziel hinaus schießen mag.
Bei JK ist es vielleicht am unfairsten. Er hat nach seinem Impf-Interview das meiste abbekommen. Und dabei ging es nicht um seine sportlichen Leistungen.

Loddar, Effe und andere Spieler aus der Generation von 1960 bis ca. 1965 haben früher von der Presse auch heftig auf die Mütze bekommen.
Wenn ich nur an den Shitstorm gegenüber Effe denke, nach seinem berühmten “Effenberger” bei der WM 1994.
Die Kritik war berechtigt, aber teilweise überzogen.
Aber Effe ging alles in allem recht entspannt damit um.
Diese Gelassenheit fehlt vielen Spielern heute.

Ändert nichts an der Frage, wann die beiden sensibel reagiert hätten in den letzten Wochen? Das ist nämlich die Behauptung, die du hier einfach mal so in den Raum gestellt hast 😉

Aufm platz?

Also gibts du es zu, daß sie weicheier sind und ständig gebauchpinselt werden müssen….

Danke, Diven und Snowflakes haben einfach beim FC Bayern nichts verloren. Denn gerade bei Goretza und Kimmich hat man oft den Eindruck, dass für sie Fußball nur noch Nebensache ist…

Es ist bei jedem Trainer nur die Frage der Zeit, wann sie gehen.. 😜

Ja, TT hat keine Empathie und es fällt einigen Spielern schwerer sich darauf einzulassen.

Nein, es liegt nicht an der „Distanz“ zwischen Spieler und Trainer. Die müssen sich auch an die eigene Nase fassen und mal langsam im Kopf klar werden und Gas geben.

Kimmich ist seit der WM NiX mehr.

Goretzka kämpft sich langsam zurück.

Und Müller schadet sich selber mit seinen Kurzeinsätzen. Der hätte auf dem Höhepunkt gehen müssen, hat das verpasst. Er ist halt nicht mehr so gut und sollte das einsehen. Und wenn ich immer höre, wie wichtig er in der Kabine ist… dann soll er Co Trainer werden und nicht einem Top Spieler den Platz wegnehmen. Obwohl Müller immer ein Vorbild war, ist es leider nun so. Mit seinen 20 Mio Jahresgehalt blockiert er einen Platz. Da kann er noch so auftreten, das ist unnütz.

Die Masse der Spieler steht hinter TT. Sane und Guerrero finden ihn sogar gut. Es ist also nicht nur die fehlende Empathie. Und wenn er erfolgreich ist, was er in der BL und CL noch sein kann, dann bekommt er sowieso noch seine Spieler und bleibt.

Klar hätte ich auch am liebsten den Kloppo, einen Motivator, einen Kumpeltypen, der alle Spieler nebst Verantwortlichen und Fans ALLE vereint und hinter sich bringt, aber wir haben TT und der wurde bewusst geholt. D. h. es geht nur um den Erfolg. Also bis Saisonende Zeit geben und dann wird erst geurteilt und nicht vorher immer TT Raus rufen.

Abgesehen von klopp hast du 100%ig recht….

Und welcher Trainer wäre in deinen Augen die Lösung?

Haha, genau, weil die drei Verkaufskandidaten noch wichtig sind beim FC Bayern…

Finde die Sportbild einfach nur zum Kotzen. Ständig wird irgendjemand rausgespickt und auf sehr subtile Weise gezielt über Wochen Stimmung gegen diesen gemacht.

Leider scheint das hier bei vielen zu verfangen. Medienkompetenz gleich Null.

Würde mir wünschen, dass FCBInside auf eine Wiedergabe der Berichte der Sportbild verzichtet oder zumindestens diese nicht so kritiklos wiedergibt.

Last edited 1 Monat zuvor by Helgi

Musst sie ja nicht lesen…

Angeblich…quasi Fakt..

Die Sport Bild fährt wieder ihre Agenda und versucht künstlich Unruhe zu schaffen

Genau und diese Schwachmaten springen aufs Boot auf

Ihr seit keine Bayern Fans sondern widerlich.

Verstehst du den Sinn dieser Seite? Hier werden alle relevanten News rund um den FC Bayern gebündelt und für die Fans zusammen gefasst.

Auch wenn du ein Problem mit der tendenziösen und oftmals unruhestiftenden Berichterstattung der Bild hast (was ich verstehen kann), ändert das nichts daran, dass diese Meldungen existieren und eine Rolle im Bayern-Kosmos spielen.

Hier wird doch nicht so getan, als entsprächen die Meldungen immer der Wahrheit – es wird explizit erwähnt WER genau etwas behauptet.

Ich persönlich lese lieber hier was die Bild mal wieder in den Raum wirft, anstatt deren Seite zu besuchen und mitzufinanzieren.

Das stimmt so nicht. Die Seite wird immerhin kuratiert. Das heißt, die Redaktion kann selbst entscheiden, welche Beiträge sie bringt und vor allem, wie sie diese formuliert.

Und auf dieser Seite ist eben inzwischen alles nur noch auf Provokation ausgerichtet!

So lustig… ihr müsst weder sportbild lesen noch beiträge hier bringen… wenn daß alles so scheisse ist, warum kommentiert ihrs dann? 🎃🔫

Naja, wenns die Sportbild schreibt, dann muss das quasi so sein.
Ob mal der Tag kommt, wo die Pressefuzzis 3 Tage am Stück nicht in München zündeln?

Da wird nicht über Verletzenmisere, Formdellen oder Leistungslöcher berichtet – sondern nostop unqualifiziert Stimmung gemacht.

Ich war NIE ein Tuchelfan. Trotzdem macht der das gut.

Und ebzüglich Kimmich und Goretzka. Tuchel lässt die Beiden spielen – obwohl er Guerreiro und Pavlovic hätte den Vorzug geben müssen – so rein leistungstechnisch.

Last edited 1 Monat zuvor by LaBonbonera

Also mal ehrlich: Guerreiro und Pavlovic haben doch nicht wirklich das Niveau, das Kimmich und Goretzka schon bewiesen haben (bei Pavlovic zumindest noch nicht – ist ein großes Talent).

Goretzka kam zur Rückrunde immer besser in Fahrt und Kimmich spielt sowieso eine sehr solide Saison (was sich auch daran zeigt, dass Tuchel ihn immer von Beginn an spielen lässt), auch wenn die Schlagzeilenproduzenten von Bild & Co für Klicks etwas anderes vermitteln möchten.

Pavlovic ist jetzt schon um Längen besser als Kimmich. Und das bedeutet nicht das Pavlovic schon unglaublich überragend wäre, nein, er spielt nüchtern, gut, positionsgetreu. Das bedeutet dass Kimmich noch viel schlechter ist, wie es schon wirkt. Diesen Ballverteiler und Langsamspieler setzt er nur ein, weil ihm die Alternative fehlt.

Goretzka ist ein Kämpfer, hat diesen Willen und Power und wird wieder besser. Es tut mir leid für ihn, dass er ein Box to Box Player ist und nicht in das System passt.

Guerrero wird um Längen besser sein, das deutet sich schon an.

Fussball ist Tagesgeschäft. Das Niveau, das Spieler irgendwann in vergangenen Zeiten gezeigt haben interessiert heute nicht. Guerreiro und Pavlovic haben aktuell bessere Leistung auf dem Platz als Kimmich und Goretzka. Punkt.

Was mir bei der ganzen Stimmungsmache und dann bei der Diskussion z.T. auch hier fehlt, ist der Punkt, dass es ja gar nicht darum gehen kann, ob etablierte und bereits erfolgreiche Spieler schlechter sind, als junge aufstrebende Spieler. Kimmich, Gore, Neuer und Müller müssen ja nichts mehr beweisen. Ganz im Gegenteil haben sie sich Respekt verdient – und ganz sicher bekommen sie den auch. Sowohl vom Trainer-Team als auch von den Mitspielern. Und ALLE, auch die etablierten, akzeptieren, dass auch sie sich beweisen müssen.
Nur bestimmte Medien akzeptieren diesen eigentlich professionellen Umstand nicht. Für sie zählt nur das gegeneinander Ausspielen und Keile treiben. In der Hoffnung, das Nerven irgendwann blank liegen und Emotionen hochkochen – dann kann man wieder sagen “siehste…doch scheiß Stimmung!”
Und hier wird auch viel zu oft verglichen und über Spieler hergezogen, die jahrelang bewiesen haben, wie wichtig sie eigentlich für ein erfolgreiches Team sind. Selbst wenn man aktuell eher krieselt.

Last edited 1 Monat zuvor by Mat

Zitat:
“Also mal ehrlich: Guerreiro und Pavlovic haben doch nicht wirklich das Niveau, das Kimmich und Goretzka schon bewiesen haben…..”

fcb31….”er schon wieder”. Ja dann kann die Welt ja nur noch besser werden.

Du hast das leider falsch formuliert: Pavlovic und Guerreiro haben nicht das Niveau, das Kimmich und Goretzka vor drei Jahren mal hatten! Inzwischen sind sie besser als die beiden abgehalfterten DFB-Stars…

BEI TUCHEL WUSSTE MAN DOCH WAS MAN BEKOMMT. SPORTLICH UND FACHLICH TOP -UND MENSCHLICH SCHWIERIG. SIEHE MAINZ DORTMUND UND CHELSEA

Vom fachlichen sehe ich aber leider auch nix mehr. Bei Van gaal hat Mans immer gesehen, und das sogar als er im zweiten Jahr absolut gröSsenwahnsinnig wurde und die halbe Amateur Mannschaft eingesetzt hat 😄

Ich finde Tuchel hat sich geändert seit chelsea. Absolut schade.

Auch diese extremen Stimmungsschwankungen von total (aufgesetzt?! Zumindest zwanghaft) euphorisch zu pampig bis am Boden zerstört. Ich have nicht den Eindruck dass er ein besonders stabiler Charakter ist.

Er ist leider kein Upgrade zu Nagelsmann. Stand heute. Hätte ich aber erwartet.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Meine Güte, ich kann dieses Psycho-Gewäsch, von wegen der Trainer müsste ein Menschenfänger sein, etc. langsam nicht mehr hören!

Ein Menschenfänger? War das etwa der Grantler Ernst Happel? Nö. Trotzdem hat er es geschafft, aus dem HSV eine Spitzentruppe zu formen, die nicht nur in der Liga über Jahre top war, sondern 1983 mit ihm sogar den Europacup der Landesmeister– Vorläufer der CL– gewonnen hat.

Und so gibt es viele Trainer, die menschlich schwierig waren und schwierig sind, aber fachlich top.

Das Problem liegt meines Erachtens in einer verzogenen hypersensiblen und nazisstischen Spielergeneration, der es an Resilienz fehlt.

Wie würden JK, LG und die anderen Sensibelchen heute mit einer Wutrede a la Becenbauer umgehen weiland 2001 nach der Pleite gegen Lyon?
Oder mit der legendären “Wutrede” eines “Trap” 1993, wo er die Mannschaft im allgemenen und Thomas Strunz im besonderen öffentlich in den Senkel gestellt hat?

Die bräuchten danach heute wohl alle eine monatelange Therapie.

Eine Profi-Fußballmannschaft ist keine Selbsthilfegruppe!

Und das Klima zwischen Trainer und Mannschaft ist keine Einbahnstraße.
Dafür sind beide Seiten zuständig; nicht nur der Trainer, sondern auch die Mannschaft.

“nazisstische” Spielergeneration… 🤔

@Ingoknito

Danke für den Hinweis.
Ich habe zu schnell getippt und wohl das r nicht richtig angeschlagen.
Es soll natürlich “naRzisstische” Spielergeneration heißen.

Alles okay 👍🏼

Danke. So ist es. Ich fuerchte aber, es ist sinnlos. Ich hege auch Zweifel an der “Empathie” von Pep. Wer City etwas verfolgt weiss, dass er knallhart ist. Offenbar werden hier Sane und Cancelo, Mahrez und Co bereits wieder vergessen. Selbst Walker war fast auf dem Sprung. Wenn dieser Verein nicht bald lernt, dass nicht jeder Mist vom Trainer verursacht wird und sich nicht von den Herren in den kurzen Hosen treiben laesst, wird das noch sehr spannend. Eine Profifussballmannschaft mit mindestens 90 % Egomanen als Krabbelkuschelgruppe. Man fasst es nicht, passt aber zur Lage in Sch’land.

@Niersi

Manche Trainer werden hier wirklich verklärt.
Als wäre Pep Guardiola die inkarnierte Empathie.
Du hast die Dinge bezüglich Pep mit einigen Beispielen ja richtig gestellt.

Ja, der FCB macht es sich seit Jahren zu einfach damit, immer alles, was nicht rund läuft, am Trainer fest zu machen.
Wenn man weiter auf gewisse Diven hört, dann kann man bald einpacken.

Ich sage es nicht gerne. Aber manchmal macht sogar der BVB etwas richtig.
Für Terzic hatten doch wohl viele schon das Totenglöcklein geläutet.
Und was hat der BVB gemacht?? Die Mannschaft in die Pflicht genommen!
Klare Ansage in der Winterpause: Der Trainer bleibt! Und wer mit ihm nicht kann, der darf gerne gehen!

Ergebnis: Fantastischer Start des BVB ins Jahr 2024 mit 3 Siegen aus den ersten 3 Spielen.

Stimmt. Pep war nie der Typ “Menschenfänger”. Eher im Gegentum.

Das ist ja das Problem: der Trainer wird mit einer Truppe mit einigen Medienlieblingen auf Trophäenjagd geschickt und stellt auf halben Weg fest, dass viele Memmen in der Truppe sind.

Die einzige Memme ist doch bis jetzt Tuchel.

Ich höre ihn unentwegt jammern und stöhnen. Der ist genauso wie du 😅

Last edited 1 Monat zuvor by René

@Rene

Wo jammert Tuchel?
Er hat nicht gejammert über die vielen Verletzten, sondern die Situation souverän angenommen und bisher gut gemeistert.
Dass er Defizite des Kaders benennt und Namen nennt, die hier Abhilfe schaffen önnten, das ist kein jammern, sondern es gehört meines Erachtens zur Aufgabe eines Trainers.
Der FCB sollte froh sein, dass er endlich einen Trainer hat, der Klartext redet über den Kader und nicht in das illusionäre “Selbstverständlich können wir mit dieser Mannschaft auch diese Saison das “Triple” holen”-Gerede einstimmt.

Tuchel ist der Erste, der Kimmich nicht für überragend hält, nur weil ihm diese Fama anhaftet.
Bislang war der Josh ein Superstar, weil Medien und Jogi Löw das in ihm gesehen haben.

Er ist nicht schlecht, aber seine Leistung ist nicht die eines Superstars. Schon gar nicht auf der Sechs!

Dass Tuchel distanziert ist und nicht warmherzig, ist unbestritten.

Rene, Rene – trotz accent aigu mehr Stroh im Kopf als vorm Stromkasten im Keller. Probier´s mal nebenan bei den Modellbauern und Häklern.

Zitat:
“Die einzige Memme ist doch bis jetzt Tuchel.
Ich höre ihn unentwegt jammern und stöhnen….”.

Du hörst Thomas Tuchel unentwegt jammern und stöhnen? So, ist das so?
Ich glaube du hast schon lange keine Frau mehr gehabt, um zu wissen wie
sich ein “Jammern und Stöhnen” anhört.

@Grosser Ze

Passt.
Der Trainer hat bei uns in sportlichen Dingen halt nicht wirklich das letzte Wort.
Das ist in Liverpool und bei Real Madrid und bei ManCity anders.

Auf FCBInside ist es eine Farce. Wenn man dem Trainer bei all der Hetze zur
Seite steht und verteidigt, wohlgemerkt einen sachlichen Kommentar schreibt,
dem wird wie so oft sein Kommentar nicht freigeschaltet. Und somit bleibe ich
bei meiner Behauptung, dass es FCBInside weitaus lieber ist, wenn man gegen
Thomas Tuchel hetzt und dieses von vielen der Fanboys auch noch unterstützt
wird.

Denn das bringt jeden Tag viele neue Klicks und somit lässt es sich allein schon
im Schlaf Geld dadurch verdienen. Mir sollte einmal die Forenleitung schreiben,
warum mein Kommentar nicht freigeschaltet wurde. Nur einmal einen einzigen
Grund. Aber den gibt es nicht. Beleidigungen, Hetze und ständige Anfeindungen
etc. durch Fanboys werden dagegen mit Wohlwollen gesehen und freigeschaltet. 

Niemand sagt, dass er ein Menschenfänger sein soll – aber als Trainer braucht man eben nicht nur nur taktische Finesse, sondern auch Empathie und das ist es was TT fehlt.

@Tom

Wer sagt denn, dass Tuchel nicht auch empathische Fähigkeiten hat?
Wir können das alle nur aus der Ferne beurteilen, was heißt: wir können es nicht wirklich beurteilen.
Vieles ist doch gezielte Stimmungmache der Presse gegen Tuchel und den FCB.

Kein Trainer der Welt kann mit allen seinen Spielern. Das gilt für jeden Club und es gilt wohl erst recht für den FC Bayern.
Deshalb ist es umso wichtiger, dass ein Trainer die letzte Entscheidungsompetenz hat in sportlichen Dingen. Und dass er dabei auch die Rückendeckung der Vereinsführung hat.
Aber genau das ist bei uns nicht immer der Fall.

Hätte er die würde er die gesamte Mannschaft hinter sich bringen, ganz einfach.

Hört ihr euch überhaupt die Statements von TT an ?

Ja ebenso schauen wir auf seine bisherigen Stationen…

Wie der Trainer trainiert und welches Verhältnis er zur Mannschaft hat, interessiert niemanden. Am Ende zählt nur das Ergebnis! Und das könnte Tuchel seinen Job kosten…

Der Machtkampf ist hiermit offiziell entbrannt.

Und Tuchel wird ihn verlieren. Wenn er es nicht schafft diese Spieler hinter sich zu bekommen, dann muss er halt mit nem multikulti Haufen zurechtkommen, der sich iwi selber integrieren muss. Die einheimischen Spieler leisten eigentlich so enorm viel, integrieren die ausländischen Spieler unermüdlich noch nebenbei neben ihren eigentlichen Job. Damit zumindest iwi eine Sprache im Team gesprochen wird.

Aber Tuchel denkt das geht auch ohne. Dann bin ich mal gespannt.

Last edited 1 Monat zuvor by René

TT wird verlieren wenn er nicht erfolgreich ist. Wenn er erfolgreich ist gewinnt TT und darf die Spieler dann austauschen und sich sein Team bauen.

Kimmich, Davies, Goretzka, Müller und leider auch de Ligt und Tel werden es sein.

Müller läuft aus, Tel wird im Sommer verliehen werden. Davies, de Ligt und Kimmich verkauft und Goretzka bleibt als Backup.

Dafür kommen Kaliber wie Van Dijk, dann wird man de Ligt auch nicht mehr hinterhertrauern. Guirassy für Tel. Ein top 6er wie Tchouameni etc. Dann wird man sehen, wie schlecht Kimmich doch war.

…ein wenig Träumerei…😉 aber wer weiß.. und ganz ehrlich, das wären top Verstärkungen.

Wie kommst du auf Van dijk? Da gibt’s ja absolut keinen Anhaltspunkt für. Tuchel will araujo.

Und nein ich denke nicht dass Tuchel erfolgreich sein wird wenn er die integrativen Kräfte innerhalb der Mannschaft gegen angebliche spitzenleute aus England oder Spanien ersetzen will. Es schwingt doch in fast jeder Rede von Tuchel mit, dass er in England oder Spanien alles besser findet als in der Bundesliga.

Spieler wahllos zu ersetzen bedeutet noch lange nicht dass man ne Mannschaft formt. Chelsea wurde auch kürzlich kaputt gekauft. Das hat Tuchel noch kritisiert. Jetzt plant er bei Bayern ähnliches.

Glaube kaum dass sei. Konzept erfolgreich sein wird. Bayern spielt jetzt schon einen extrem schlechten Fußball, als würden die gar nicht auf dem Platz miteinander reden.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Doch den Anhaltspunkt gibt es.

Klopp hört auf und Van Dijk hat selber gesagt, er wird nach der Saison sich Gedanken machen. Der Spieler ist offen und war bisher felsenfest unter Klopp tätig. Nun ist eine neue Situation da und ich prophezeie, es dauert nicht lange und Bayern wird sich mit ihm beschäftigen. Die Chancen sind halt jetzt da, die unter Klopp niemals da waren. Das war quasi seine rechte Hand .

Ach und eines noch: Doch.. 😉 TT wird erfolgreich sein. Man erkennt es bereits.

Müller hat es akzeptiert.
Goretzka stellt sich dem Konkurrenzkampf.
Kimmich sagt gar nix mehr.
De Ligt ist unzufrieden, wird aber zwangsläufig jetzt spielen.

Sane, Guerrero, Kane, MinJae, Dier, Gnabry und auch Upamecano, Davies und Pavlovic sind absolut auf TT s Seite.

Tel will mehr spielen, aber nicht verliehen werden.
Mazraoui wird bald durch Boey ersetzt werden.
Laimer macht alles und muckt nicht auf.
Krätzig wird verliehen.
Choupo hört auf.
Zaragoza ist neu und wird sich einfügen.

Also wenn ich immer lese, ALLE sind unzufrieden,…..

Nochmal! Es sind nur folgende Spieler unzufrieden:

Müller
Goretzka
Kimmich
De Ligt
Tel

Tel verleihen, Müller hört auf. D. h. 3 unzufriedene Spieler.

Kimmich wird sich abfinden, sobald der top 6er da ist und er auf der 8 spielt.

Bleiben de Ligt und Goretzka. Wenn die nicht wechseln, werden die Backups sein. Das kann man erkennen.

Tel ist alles andere als unzufrieden. Du bist ja schlimmer als die Sport Bild!

Falsch. Es gibt keine Spieler die andere solidarisieren und dazu aufrufen gegen den Trainer zu spielen oder in Gruppen/Grüppchen bei den Altvorderen rebellierend vor der Türe stehen und Entlassungsforderungen stellen. Es gibt schlichtweg keinen Machtkampf.
Was es gibt sind eine Reihe von Spielern, die augenscheinlich mangelnde Einsatzzeiten und zugeteilte Rollen beklagen – aber nicht erkennen wollen, dass sie selbst mit ihrer Leistung den Schlüssel in der Hand haben am nächsten Spieltag wieder auf dem Platz zu stehen.

Am Ende der Saison wird abgerechnet und am Ende werden Tuchel und die Mannschaft mit mindestens einem Titel da stehen, vielleicht sogar auch zweien. Und am Ende hat TT dann Recht mit seiner Einschätzung und Spieler wie Laimer, Goretzka, de Ligt und vielleicht auch Kimmich werden den Verein verlassen und TT wird die Möglichkeit haben eine Mannschaft aufzubauen, die kommendes Jahr ins Finale Dahoam einzieht.

Sry Jungs, Noch nie soviel Verleugnung der Tatsachen in zwei Texten gelesen 😅

Kimmich, Müller und goretzka verstehen sich mit Tuchel nicht. Neuer vermutlich auch nicht, der träumt als Kapitän öffentlich von Klopp. Kane ist mehr an Müller und neuer interessiert als an Tuchel.

So das ist schon mal unsere ganze Achse auf und neben dem Platz.

Viel Glück Tuchel. Es wird jetzt ne ganz heiße Phase für ihn.

Aber alle 3 sind bei der derzeitigen Leistung ersetzbar…….
Gründe von TM sind nicht so offensichtlich.
Bei LG ist klar die holding 6
das Sandkorn im Getriebe.
JK war bei JN praktisch rechte Hand und bei TT auf der Ramschtheke…….
Auch paar andere sind zur Zeit eher mau.

Aber die eigentliche Ursache dürfte eher zuviel Festgehalt sein.
Wenn sie nur für Titel Fette Millionen bekommen würden… Würden sie auch diese wollen ohne Divagehabe

Neuer, kimmich, goretzka und Müller waren auch schon vor dem cl Sieg 2020 schwer reiche Millionäre. Wie kommt’s dass sie sich damals dazu motivieren konnten? Erklär mal bitte

Und das schweigen im Walde. Ist doch populistischer m.üll, den du verzapfst. Einfach mal auf reiche draufhauen. Kommt immer gut an

Das stimmt so nicht , Tuchel sieht kimmich schon als zentralen Mittelfeldspieler , nur nicht als defensiven zentralen Mittelfeldspieler . Oder ?

Ja stimmt, er sieht ihn als 8er. Und im Ernst jetzt, also weg von den Träumereien. Ich glaube schon, dass Kimmich bleibt und einen Top 6er zur Seite gestellt bekommt und dann auch wieder performen wird. Kimmich muss nur akzeptieren, dass er
eine Position in der Mannschaft ist und nicht derjenige, der für alles verantwortlich ist. Wenn er sich unterordnet und einfach dann das macht, dann wird er wieder einer der Besten sein.

Gute Einschätzung.

Dieses Problem hat Tuchel nicht erst jetzt in München, das zieht sich schon durch seine gesamte Karriere als Coach. Von seinem Know How was Taktik betrifft ist er Top, zwischenmenschlich mangelt es ihm an Empathie was auch in der Vergangenheit immer wieder zu Problemen, nicht nur mit Spielern sondern auch mit der Vereinsführung geführt hat.

Hier sind einige schlauer als der Pabst. Die wissen einfach alles. Auftrag an unseren Vorstand. Einfach Tuchel entlassen und einen dieser schlauen Köpfe für ihn einstellen. Folge: Alle haben sich lieb und wir holen 10 Jahre hintereinander das Tripple

Oder an die welche die Fakten nicht sehen wollen, einfach mal Google nutzen und recherchieren was von mir gesagt wurde, dann werdet ihr fündig… aber machen diese Personen nicht, würde ja ggf. ihre eigene Meinung ins Wanken bringen, stattdessen brüllt man lieber ins selbe Horn wie die breite Masse.

grins

Grins zurück

Immer wieder die gleiche Leier. In Dortmund ist es hochgerechnet,als seine Mannschaft nach dem Anschlag auf den BVB Bus und die Geschichte des Räumens des Stadions wegen Bombenalarms er insistierte, dass Spiel zu verschieben auf einen späteren Zeitpunkt. Er wurde aber gezwungen bereits am nächsten Tag zu spielen. Die Mannschaft war wie gelähmt und verlor. Bei Chelsea gab es einen Eigentümerwechsrl, der ihn einfach entließ. Immer diese verkürzte und unfaire Darstellung TT gegenüber.

Für mich hat Tuchel schonungslos genau die Probleme erkannt. Aber für die Medien und Nagelsmann-Fans (wovon auch immer) soll er der Schuldige sein. Die Menschen lieben die Wahrheit, aber hassen den Überbringer.

Angeblich?

Kimmich war bei Nagelsmann noch der Liebling. Da war angeblich genau DAS das Problem. Jetzt ist er nicht mal mehr in der Nationalmannschaft gesetzt. Die Spielweise ist in der aktuellen Zeit einfach nicht gewünscht. Müller kommt mit trotz seiner (sehr wohl berechtigten geringen Spielzeit) alles andere als ein Störfaktor vor. Man muss Tuches sehr hoch anrechnen dass innerhalb des Teams keine große Unruhe aufkommt obwohl er es schafft gewisse Hierarchien aufzubrechen. Goretzka scheint langsam wieder in Form zu kommen und wenn er fit bleibt wird er auch spielen.

Kimmich und Goretzka bleiben z.Zt. unter ihren Möglichkeiten.
Das muss der Trainer verbessern.
Thomas Müller hat seine besten Tage längst hinter sich und sollte Schritt für Schritt
eine andere Aufgabe beim FCB übernehmen.

#Tuchelout !!!!!!!!!!!!!

Sport Bild und Sky. Viel mehr braucht man nicht zu sagen.

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!