FC Bayern News

Liverpool ist der Top-Favorit: Bayern hat bei Alonso nur Außenseiterchancen

Xabi Alonso
Foto: IMAGO

In der Trainerfrage des FC Bayern München und der potenziellen Nachfolge von Thomas Tuchel ist weiter Feuer drin. Während der aktuelle Leverkusen-Trainer Xabi Alonso als einer der heißesten Kandidaten gehandelt wird, scheint der FC Liverpool in der Pole Position zu sein, den Spanier für sich zu gewinnen.



Alonso, der bei Bayer Leverkusen mit einem Vertrag bis 2026 ausgestattet ist, hatte sich eine Klausel zusichern lassen, die ihm Wechsel zu seinen prominenten Ex-Klubs ermöglicht. Nach der Vertragsverlängerung von Carlo Ancelotti bei Real Madrid rückt nun vor allem der FC Liverpool in den Fokus. Dort wird am Saisonende Klub-Legende Jürgen Klopp seinen Posten räumen. Liverpool hat laut Informationen des Portals Footballtransfers bereits Kontakt zu Alonso aufgenommen, um ihn als möglichen Nachfolger zu gewinnen.

Der FC Bayern München befindet sich ebenfalls im Rennen um den ehemaligen Weltklasse-Spieler. Nach einer Serie von Niederlagen steht Tuchel massiv unter Druck. Eine Fortsetzung seiner Tätigkeit bei den Bayern über die aktuelle Saison hinaus gilt als fraglich. Alonso wird als Wunschkandidat für die Nachfolge gehandelt. Nach Berichten der Sport BILD und der englischen Times haben die Bayern bereits begonnen, Möglichkeiten für eine Tuchel-Nachfolge zu sondieren, um Liverpool im Werben um Alonso zu überholen.

Alonso konzentriert sich auf aktuelle Saison

Trotz dieser Bemühungen tendiert Alonso derzeit wohl eher in Richtung Liverpool, wobei eine Entscheidung noch aussteht. Der Spanier konzentriert sich momentan auf die laufende Saison mit Bayer Leverkusen. Er könnte mit der Werkself die Bayern-Dominanz der letzten 11 Jahre in der Bundesliga brechen. Leverkusens jüngster Erfolg im Spitzenspiel gegen die Bayern, bei dem man sich mit 3:0 durchsetzen konnte, hat nicht nur die Meisterschaftschancen verbessert, sondern auch Tuchels Position in München geschwächt.

Alonso selbst hat sich zu den Spekulationen noch nicht geäußert. Er betont, seinen Fokus voll und ganz auf die aktuellen Aufgaben bei Bayer Leverkusen zu legen. Die Zukunft des spanischen Trainers bleibt somit spannend und könnte in den kommenden Wochen weitere überraschende Wendungen nehmen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
98 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Einfach versuchen es so schnell wie möglich perfekt zu machen und bis Sommer eine Übergangslösung holen die Tuchel ersetzt.

Gehören zwei Parteien dazu.

Die zentrale Frage lautet:mit welchem Club TT die Hoeness Bayern in 2025 aus der CL wirft?
Xabi ist schlau genug um sich auf den Bayerndeal “CL Finale oder Orbit ” eben nicht einzulassen.
Solange der Zampano soviel Macht hat wird Xabi sich den Bayernjob nicht antun.

2025 schmeißt Klopp TT neuen Verein raus

Kloppo wird kein Bayerncoach. Der wird seinen BVB Legendenstatus nicht aufs Spiel setzen.

Ach Quark
Sag niemals nie
Hitzfeld ist auch Legende und trainierte Bayern und den BVB
Er wechselt ja nicht direkt vom Bvb zu Bayern
Er war jetzt 9 Jahre bei Liverpool

@Generation…

So schauts aus.

Xabi hat Potenzial er kann perfekte Taktiken entwickeln um Gegner auszuschalten will ich jetzt mal sagen.

Xabi hat im Gegensatz zu Thiago z. Bsp die deutsche Sprache erlernt. Er kann also die SPA / Suedamerika Fraktion sowie die englisch sowie deutschsprachige Gruppe erreichen.
Mou hat ihn in der EL ausgecoached.
Man hat gelernt und sich mit xhaka/ Boniface optimal verstaerkt. MMn haben speziell Lev und Arsenal auf dem Transfermarkt perfekt zugeschlagen.

Dafür, dass Du ihm unterstellst kein Deutsch gelernt zu haben führt er aber auch noch 2023 als LIV Spieler erstaunlich gute deutschsprachige Interviews:

https://youtu.be/Y9zCHAHhmCY?si=KgB7F8-KWBb6-zlN

Und jetzt?

Last edited 1 Monat zuvor by Grosser Zé

Was hat Wtf Alonso mit Thiago Zutun?
Thiago Alcantara? konnte deutsch aber Hauptsache irgendwas schreiben 🥴

Nicht nur die Beiden. 13 Neuzugänge hat Alonso bekommen. U.a. Boniface,Xhaka, Tella, Grimaldo, Stani …
Alle Löcher wurden sehr gut gestopft. Der Kader war optimal auf Alonso zugeschnitten und ihm wurde wohl jeder Wunsch erfüllt. In der Breite der qualitativ beste Kader in der BuLi.

Der Gigant FCB hat nach Marketing/ PR Vorgabe eingekauft Lev nach sportlichen Gesichtspunkten die von Xabi definiert wurden.
Auch bei Arsenal wurde sportlich nach Arteta gehandelt.
Mit Oedegaard Rice Havertz hat man eines der besten Mf der Welt geformt.
TT mussre hoerig annehmen was kommt und impro visieren.
Kim, Laimer..what the he’ll……
UH ” TT wusste auf was er sich einlaesst ”
Ja Servus.

Spinner wie du werden hier magnetisch angezogen wie die Fliegen von der Sch…

Einfach ist überhaupt nichts!

Ich halte jede Wette, dass Alonso nicht zum FCB wechseln wird!

Alonso ist schlau genug um zu wissen wie gefährlich der Trainerstuhl momentan bei Bayern ist.

Bayern präsentiert sich nicht als professioneller Verein … langsam reicht es nur noch für Tier 2 Trainer … eine Schande, man müsste mit Tuchel und Eberl ein Konzept für einen Umbruch hinlegen … aber lieber zurückbin die Vergangenheit mit dem Hans-Dieter (“ey man”) oder auch DFB Versager …

Ist jeder Trainer selbst fuer verantwortlich. Du denkst wie “kleine” Menschen. Wenn du der Meinung bist, das Xabi so denkt, sollte er lieber kein Trainer in München werden, falsche Einstellung!

Sehr richtig!
Für Xabi wäre der Trainerstuhl keineswegs gefährlich. Er hätte alle hinter sich, inklusive Kabine.
Das Gespinne mit Brazzo & Olli zählt nicht: Das war außer der Reihe; die beiden Komiker hätten nie an die Hebel der Macht gedurft. Ansonsten konnten gute Coaches beim FCB immer langfristig arbeiten: Don Jupp, Otmar Hitzfeld, Hansi Flick – der ohne Not ausgestiegen ist.

Nagelsmann hätte ohne die beiden Vorstandskaschper auch weitermachen können, trotz gewisser Fehler.
Zum Glück hat Uli im Sommer endgültig aufgeräumt! Danke nochmal dafür… 👌🙏

Pep fehlt noch in der Liste!

Nicht nur Alonso, sondern fast alle Coaches .Das wusste schon Magath van Gaal, Ancelotti ,ausser Guardiola er hat nicht verlängert ,aber konnte noch 2 oder 3 Jahre bleiben .
Bei den Top clubs Real Madrid,Barcelona fc, PSG oder MANU ist es auch nicht anders.

@Esmon

Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen den von dir genannten Topclubs und dem FCB: Bei diesen Clubs hat der Trainer in sportlichen Dingen das letzte Wort. Das hat er bei uns nicht.
Deshalb wird sich Alonso mit Sicherheit gegen den FC Bayern entscheiden.

Er hat es übrigens auch jetzt in Leverkusen. Das ist das Erfolgsgeheimnis dieser Bayer-Saison.

Er bleibt vorerst in Leverkusen. Das hat Simon Rolfes doch schon öffentlich kommuniziert. Er hätte das nicht getan, könnte sich nicht auf verlassen.

Bro mal ehrlich jetzt
Denkste Rolfes will unnötig Unruhe reinbringen ins Team und sagen Alonso ist nächste Jahr weg?🤣
Alonso wird nächstes Jahr Liverpool Trainer sein,kann mir kaum vorstellen das er sich das entgehen lässt
Das ist eine einmalige Chance

Völliger Unsinn!
In jedem seriös geführten Club entscheiden Management und Coach im Verbund. Wenn nur der Coach allein entscheidet, hast du irgendwann eine Truppe nach Gusto von Coach A, mit der Coach B ums Verrecken nicht arbeiten will.

Je länger ein Coach wirkt, desto mehr bekommt die Mannschaft sein Gesicht und seine Handschrift. Siehe derzeit ManCity unter Pep!

Einem Typen wie TT kannst du aber nicht für 1/2 Mrd. einen Kader hinstellen, der ihm dann nach einer Halbserie wieder nicht gut genug ist oder den er dann als verbrannte Erde zurücklässt, wenn er gegangen wird.

In allen guten Klubs gibt’s Kadermanagement. Und nur in wenigen Topclubs kann ein Coach so aus dem Vollen schöpfen wie beim FC Bayern!

@Silvio…

Bei uns wurde aber nicht im Verbund entschieden. Beziehungsweise: Der Verbund war sich nicht einig. Siehe TT und das Theater um die “Holding Six.”

Bei der Gemengelage in M wird’s eher S.Hoeneß als XA.

Und on einem Jahr wieder am selben Punkt..und man veraucht es nKlopp..aber SH finde ich interessant…allerdings könnte Bayern noch zu Groß sein

Behaupte, unter den gegebenen Umständen mit der dominanten Rolle UH und dem dringend erforderlichen kaderumbau wird es jedem Trainer wie derzeit TT gehen – warum sollte XA eine längere Halbwertszeit bekommen als JN der 20 Mio Ablöse gekostet hat?!

“dominante Rolle von UH” – das ist ein Ammenmärchen und ein dep-pertes Küchenklischee!
Spätestens ab Zugang Max Eberl wird UH die Finger vom operativen Geschäft lassen.

Last edited 1 Monat zuvor by Silvio Berlusconi

@Silvio…

Da bin ich deiner Meinung.
Das wird UH tun– wenn es unter ME gut läuft.
Wenn nicht, dann ist auch der Eberl Max bald wieder fällig.

ja, damit ist zu rechnen!

Und ich sag Real ist der Top Favorit in 2 Jahren und alle anderen müssen sich danach anstellen.

Na sowas. Scheint ein kluger Kerl zu sein, der Xabi.

Na ich weiß nicht. Liverpool nach Jürgen Klopp scheint mir keine gute Idee zu sein. Da ist die Messlatte enorm hoch.

@Phil

Bei uns wäre sie nicht niedriger.
UH will für die Saison 2024/25 das CL-Finale dahoam.

Was hat den Klopp bitte in 9 Jahren gewonnen?? Das haben andere Trainer schon früher erreicht.😂😄

Alle Titel gewonnen, die es zu gewinnen gibt und Liverpool ist in der Premier League und Europa sicher nicht der finanzstärkste Klub! Von was redest du eigentlich?

er war der letzte Trainer der Bayern in der BuLi bremsen konnte (Alonso bald der Zweite). Er hat Liverpool nach Jahren des Dümpelns zurück in die Weltspitze gebracht. Er hat Liverpool erfolgreich umstrukturiert und diese Saison wieder auf Vordermann gebracht. …………… gerade jetzt, wo es richtig hakt bei Bayern, wäre er der absolut beste Trainer für Umbruch und Neuaufbau.

Sowas wird keinen Trainer abhalten dort anzuheuern.

Die Dominanz von City hat Klopp nicht brechen können. “Nur” einmal Meister und immerhin einmal CL-Sieger mit Licerpool. Alonso scheint mir taktisch variantenreicher zu sein als Klopp.

Dir ist schon klar, in welchen finanziellen Sphären City und auch Chelsea schweben? Klopp hat mit Liverpool alles gewonnen was es zu gewinnen gibt, Punkt!

City hat ja auch mit Abstand das stärkste Backing.
Sie verstoßen jahrein, jahraus gegen das Financial Fairplay – nur dass die korrupte UEFA alles abnickt.

Die Frage ist, ob seine Spielidee zu Liverpool passt. Ich denke zum FCB würde sie besser passen.
Außerdem kann er mit Liverpool in den neuen Saison eher abrutschen und den FCB eher nach Vorne bringen.

Vielleicht hat Alonso nicht nur eine Spielidee😉

ja, so ähnlich habe ich das bezüglich Nagelsmann und Tuchel auch gehört. Bayern braucht jetzt eine starke Persönlichkeit, einen sehr sehr erfahrenen Trainer … einen der Linie reinbringt und ein guter mentalstarker Motivator ist.

Man sollte bei Alonso ALL in gehen wir sind momentan auf dem Weg Manu 2.0 zu werden. Wir brauchen einen Trainer der zu uns passt, TT hat fertig !

@BayernPep

Wir wir wir…wir brauchen… wir brauchen…als wäre immer nur entscheidend, was der FCB braucht.
Alonso braucht auch einen Club, der zu ihm passt.
Und es ist stark zu bezweifeln, dass seine Antwort: “Der FC Bayern” lauten würde.

na ja, für Menschen denen primär der FCB sehr nahe liegt die denken schon eher was gut oder schlecht für Bayern ist. Du bist hier der Einzige, der sich auch um die Bedürfnisse der Osaka Panthers Gedanken macht. 😉

Was SH bei Stuttgart bisher bewirkt hat, ist noch höher zu bewerten als Alonso bei Leverkusen. Leider kann ich mir nicht vorstellen, dass SH unter seinem Onkel UH bei Bayern arbeiten wird. In dieser Konstellation könnte ein SH kein Vertrauensverhältnis zur Mannschaft aufbauen. Also ein No go. Leider.
Klopp wird nicht kommen.
Alonso, wenn er wechselt, nach Liverpool.
Bleibt: Nagelsmann zurückholen. Nicht die schlechteste Lösung wir ich finde.
Oder Ebert bringt seinen Favoriten, Rose, mit. Das wäre die schlechteste Lösung.

IMHO ist Rose ein sehr guter Trainer.

@Silvio…

Sehe ich auch so.
Die Option Marco Rose würde ich ziehen, wenn es für die Bayern möglich wäre.

Alonso wird nicht kommen, wer will denn mit so einer Mannschaft wie im Moment der Auftritt von ihnen ist trainieren.

Ab 2025 ist er für uns zu haben.

versuch wäre es wert bevor man alle spieler verkauft

Als wenn Alonso mit diesem Kader in der Besetzung zusammen arbeiten möchte! Der weiß doch auch, dass diese Truppe international nicht konkurrenzfähig ist!

wir braucheb. einen. trainer der de ligt zu schätzen weiß

De ligt 😂 hast du ein Poster von ihm?

Völlig falscher Ansatz. Kein Spieler ist grösser als der Verein. Optimalen, harmonischen Kader zusammenstellen.

Ein Bayerntrainer brauch vor allem eines: Er muss von dem Gedanken wegkommen, gestandenen Profis das Fußballspielen beibringen zu wollen. Jeder Trainer, der gekommen ist und gesagt hat: “wir wollen JEDEN Spieler besser machen” ist gescheitert. Trainer, die die Mannschaft besser machen wollten und eine Einheit geschaffen haben, hatten Erfolg. Alonso hat nicht die Spieler besser gemacht. Er legt Wert auf die Mannschaft. Das gleiche gilt für Klopp, Heynckes, S. Hoeneß, Pep, Flick, Hitzfeld, van Gaal… Wenn die Mannschaft funktioniert, werden die Spieler automatisch besser. Tuchels Mannschaften hatten ausschließlich Erfolg auf Grund ihrer individuellen Klasse (Mainz ausgenommen). Ist kein Zufall, dass er in PSG und Chelsea für einen Moment erfolgreich war… da hatte er auf Grund der finanziellen Möglichkeiten natürlich eine Anhäufung von individueller Klasse…

Chelsea hat die CL nicht gewonnen aufgrund ihrer individuellen Qualität der einzelnen Spieler! Schau dir mal die Truppe von damals an mit Leuten wie Rüdiger, havertz oder Timo Werner!

da hatte sich Pep vercoacht … passiert ihm gerne mal in wichtigen Spielen.

Genau. Hirnrissiger Schachzug, die “Holding Six” wegzulassen.

Alonso hat 9 neue Spieler geholt. 14 sind gegangen. Boah, da hatte er noch keine Ahnung ob sie zusamnen passen und dass sie so performen. Die haben also noch nie vorher funktioniert oder nicht funktioniert. Wenn er das ein zweites mal schafft, dann war es kein Glück. Alonso ist noch immer ein eher unerfahrener junger Trainer. Heynkes van Gaal, Maurinho, Pep, Klopo… das ist schon noch ein anderes Kaliber. Das ist auch das Problem von Nagelsmann gewesen. Boah, da spielt Leverkusen grandiose 7 Monate Fusball und halb Deutschland glaubt, Bayer ist ein neuer FCB, Real, City, Liverpool, PSG oder Barca. Lasst mal die Kirche im Dorf, zur gleichen Zeit letztes Jahr, da war BVB Meister und Union Vize-Meister. Bin gespannt wo Leverkusen in 12 Monaten steht.

13 Neuzugänge hatte Leverkusen!!!

Und 13 Abgänge! Darunter Leistungsträger der letzten / vorletzten Saison. So geht Umbau nach Anforderung des Trainers.

Da hast du absolut recht!
Natürlich hat Don Jupp BTW auch einzelne Spieler verbessert, etwa King Coman. Aber der Ansatz ist immer: Die Mannschaft muss gern und motiviert miteinander spielen. Der Erfolg kommt nur übers Team; nur Teams, bei denen Ambition und Harmonie gleichermaßen vorherrschen, gewinnen die Titel.

Drum hat auch PSG noch keinen internationalen Titel gewonnen.

Egal. wir suchen ja angeblich gar keinen neuen ZrZ

Alonso ist einer von vielen Trainer die nicht direkt nach JK Trainer werden in Liverpool

Hat dir das Alonso gesagt?

Ich frage mich immer, wer sich sowas ausdenkt, warum sollte Alonso Leverkusen verlassen. Er hat eine Top-Mannschaft aufgebaut, mit der er sicherlich nächstes Jahr in der CL spielen wird und da würde es mich persönlich als Trainer schon reizen zu sehen, wie weit ich mit dieser Mannschaft kommen kann. Ich meine er hat zudem eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag von rd. 30 Millionen €, dass wird der FCB niemals zahlen. nach Liverpool gehen und somit das schwere Erbe von Klopp antreten. Never. Ich gehe davon aus, dass Alonso bei Leverkusen bleibt. Der FCB sollte sich lieber um Frimpong bemühen festgeschriebene Ablösesumme bezahlen, fertig, ein Problem gelöst und für alle, die einen Rauswurf von Tuchel fordern, die sollten sich noch mal in Erinnerung rufen, in welcher Konstellation er die Saison begonnen hat und weiter geführt hat. Ein viel zu kleiner Kader, satte Spieler, lange Verletztenliste, der wichtige Sechser den wir auf jeden Fall brauchen, usw.. ich finde, dass alles spiegelt den Saisonverlauf genau in der richtigen Form wieder. ich muss allerdings ehrlicherweise zugeben, dass mir auch kein anderer geeigneter Trainerkandidat aktuell einfällt.

Nach Boey, Mazraoui dann Frimpong? der volle Stärke auch nur auf Schiene hat+ muss dann auch der Gegenpart passen, es muss als jemand passendes für Davies dann her – sollte er gehen. Dazu hiess es immer Frimpong will zurück auf die Insel.

Für Bayern und Real hat er eine Klausel.

Sind 2 Niederlagen schon eine S e r i e…?
Kaum vorstellbar, dass Alonso in absehbarer Zeit den FCB trainieren wird. Die PL ist einfach reizvoller und attraktiver als die Bundesliga.

Alonso dürfte auch bewußt sein, daß Klopp in Liverpool einen langen Schatten werfen wird und er von Anfang an ständig mit Klopp verglichen wird und wenn’s dann mal zeitweise nicht läuft?

Die englische Presse ist jedenfalls gnadenlos und blutdürstig.

Bei Bayern wäre das alles sehr viel einfacher. Aber gut, jeder ist seines Glückes Schmied.

Liverpool liebt Alonso!! Er ist ein Held.

Alonso is coming home

Alonsos Herz wird eher an Liverpool und Real hängen. FCB war eher der Ausklang seiner Spielerkarriere. Dieser Zwischenschritt würde für ihn als Trainer gerade in der aktuellen Lage unseres Vereins keinen Sinn machen. Bei einer anstehenden Grundsanierung gibt es wenig zu gewinnen.

Wieso sollte er dich auf den heißen Stuhl beim FC setzen, wenn er in Liverpool der King ist und sich jeden Spieler wünschen kann? Ich liebe den FCB. Aber nachdem 8. Trainer müssen wir uns vllt mal die Frage stellen, vllt liegt es an uns?

Die Wochen der Wahrheit

wenn er in Deutschland bleibt, dann muss er bei Leverkusen bleiben, ist nächstes Jahr die beste sportliche Option. In München können sie nur mit Geld locken, da könnte er wahrscheinlich 3 mal so viel verdienen. Persönlich glaube ich auch, dass er Real und Liverpool auf 1 und 2 hat. Danach wird er irgendwann mal Bayern trainieren.

Du und andere Schreiberlinge sitzen offenbar jeden Nachmittag mit Alonso beim Kaffee…

In nicht mal 3 Monaten ist Alonso Deutscher Meister, DFB Pokal-Sieger und wahrscheinlich Europapokalsieger. Warum sollte er nach München? Warum sollte er nur die 2. beste deutsche Mannschaft trainieren wollen? …. da überlegt doch Kane eher ob er nicht zu Leverkusen wechseln sollte.

Etwas Realismus würde guttun. Dann kommt man nämlich sehr schnell auf den Trichter, dass wir in der Causa Alonso noch nicht einmal Außenseiterchancen haben. Wir haben gar keine Chance.

Was könnten wir Alonso denn bieten? Hohen Erfolgsdruck und die Gewissheit, dass er umgehend fliegt, wenn er den Erwartungen nicht gerecht wird.
Ein kluger Mensch wird sich fragen: Warum sollte es mir anders ergehen als JN und TT?
Und Alonso ist ein kluger Mensch.

In Leverkusen hat er in sportlichen Dingen das alleinige Sagen. Das ist auch das Erfolgsgeheimnis der aktuellen Bayer-Saison.
In München hätte er genau das nicht. Da wird der Kader nicht mit dem Trainer zusammengestellt, sondern gegen ihn.
Die Diskussionen um TT und seine “Holding Six” sind ein Paradebeispiel dafür.

Es bräuchte bei uns Leverkusener Zustände. In sportlichen Dingen hat einzig und allein der Trainer das letzte Wort.
Und das würde bei uns einer Kulturrevolution gleich kommen,
Eine Kulturrevolution, die nötig wäre.
An die ich aber nicht glaube, solange vom Tegernsee her noch jederzeit impulsive Entscheidungen zu erwarten sind.

Fazit:
Alonso wird nicht kommen.
Liverpool wird es wohl auch nicht.
Simon Rolfes hat schon deutlich gemacht, dass Alonso auch kommende SaisBayer04 trainieren wird. Er würde so eine Aussage nicht öffentlich tätigen, könnte er sich nicht auf Alonso verlassen.

Alonso bleibt vorerst bei Bayer, wo er die nächsten 2 Spielzeiten den neuen Status der Werkself zementieren wird und geht dann als Nachfolger von Ancelotti zu RM

Sehe ebenfalls die größte Wahrscheinlichkeit darin, dass XA noch ein Jahr in LEV bleibt, mit dem Team in der CL seine Entwicklung bestätigt, Ancelotti mit all seiner Erfahrung und Ruhe inzwischen den vorletzten Schritt des Kaderumbaus moderiert und Modric verabschiedet, Mbappe einbindet und den Positionskonflikt mit Vinicius Jr klärt und nebenbei noch die eine oder andere CL Trophäe holt – und XA dann 2025 eine sauber aufgestellte Mannschaft übernimmt.

Exakt meine Meinung Johannes. Eine bessere Karriereplanung kann man gar nicht machen. Erst holt er B04 aus dem Keller und darf in der Europa League spielen,dann bekommt er die volle Unterstützung vom Klub insbesondere von Rolfes und bekommt jeden Wunsch erfüllt. 14 Abgänge und 13 Zugänge , darunter Grimaldo, Xhaka, Tella, Stani, Boniface, alle Leistungsträger gehalten wie Wirtz, Frimpong, Kossounou, Tapsoba, Tah, Palacios…
Volle Unterstützung aus dem ganzen Klub und den Fans.
Voll integriert in die Planung für die nächste Saison.
Bis 2026 baut er sich sein Denkmal in Leverkusen und holt bestimmt 5 bis 6 Titel dahin und geht dann auf dem Höhepunkt der Leverkusener Mannschaft nach Madrid und löst 2026 Ancelotti ab. Dort wird er dann auch sicherlich einen langfristigen Vertrag bekommen und genügend Geld verdienen. Und ein Wirtz wird ihm sicherlich gerne folgen.
Aktuell haben wir aus meiner Sicht gar keine Chance bei Alonso.

Bin gespannt, wie Bayer in Europa performt. Diese Jahr in der Europa League und nächstes Jahr in der Champions League. Aber mit diesem Kader ,diesem Trainer und diesem Mindset inklusive der Unterstützung der Fans und des Klubs müssen sie keinen fürchten. Wenn ein Klub so einen Flow hat,kann man sicherlich auch Spieler noch etwas halten,die eigentlich gehen wollten. Warum soll ein Tah oder Wirtz oder Frimpong jetzt gehen? Und durch die sportliche Entwicklung verdient der Klub auch viel mehr Geld, wovon man auch etwas in zusätzliche Gehälter und Boni stecken kann.

@Jürgen SW

Genau so könnte es kommen.

“In Leverkusen hat er in sportlichen Dingen das alleinige Sagen.”

Falsch. Simon Rolfes stellt den Kader in Abstimmung mit Xabi zusammen. Nicht anders als beim FC Bayern!
Beim Verkauf von Moussa Diabi wurde Alonso gar nicht konsultiert…

@Silvio…

Wer hier falsch liegt, das bist eindeutig du.

Ich sagte nicht, Alonso hat in sportlichen Dingen das alleinige Sagen.
Ich sagte, er hat in diesen Dingen das letzte Wort.
Und das ist ein gewaltiger Unterschied.

Und genauso ist es in Leverkusen mit Alonso: Er bekam die Spieler, die er wollte. Und es gingen die, die er nicht mehr brauchen konnte.

Und genauso ist es bei uns leider aber nicht.

Tuchel hat sich seinen Platz selbst zerstört. Die eigentlichen Anführer der Mannschaft selbst abgesägt: De Ligt, Kimmich, Goretzka und Müller. Das wird ihm nun hoffentlich bald selbst das Genick brechen, denn ungeschickter geht es kaum.

Jeder neue Trainer wird genau auf diese Achse setzen und diese Jungs wieder stark machen – so wie sie es mal waren.

Zudem halte ich Tuchel grundsätzlich für einen guten Trainer, aber was ihm definitiv fehlt ist es, ein Mannschaftsgefüge zusammenzuhalten. Eine Mannschaft zu formen zu einer Einheit. In jeder Mannschaft, die er bislang trainierte, hat er radikal mit einigen Spielern Stress gehabt, die ihm nicht in den Kram passten. Und das vergiftet und spaltet jede Mannschaft.

Die Trainer, die das in den letzten Jahren am besten konnten waren Heynckes und Flick. Und unter ihnen hat der FCB die größten Titel der letzten 12 Jahre geholt.

Deswegen bin ich auch großer Fan von Alonso, da er dies genauso gut kann und schafft. Das hatte KHR vor einigen Jahren schon gemeint, als er sagte, Xabi wird mal ein großer Trainer. Leider wird er nicht zum FCB kommen, aber wenn wir uns FLick zurück holen, dann wäre ich auch erstmal zufriedener als mit TT.

“Leverkusens jüngster Erfolg im Spitzenspiel gegen die Bayern, bei dem man sich mit 3:0 durchsetzen konnte, hat […], sondern auch Tuchels Position in München geschwächt.”

Hmm… das war jetzt weniger Leverkusens großer Erfolg als vielmehr die Selbstdemontage des FC Bayern durch den eigenen Trainer.

@Silvio…

Das Spiel in Leverkusen muss TT ganz sicher auf seine Kappe nehmen
Abenteuerliche Aufstellung. Abenteuerliche Taktik.
Aber man kann auch dieses Spiel nicht nur am Trainer festmachen.
Das hat TM nach dem Spiel gut auf den Punkt gebracht.
Eine Spitzenmannschaft muss von sich aus reagieren können und in der Lage sein, den Schalter umzulegen, wenn sie merkt, die Taktik des Trainers fruchtet heute nicht.
Frühere Bayern-Mannschaften konnten das. Die aktuelle Mannschaft kann das nicht.

Alonso kann in Zukunft irgendwann sicher nochmal eine Option werden. Aber der geht nach Liverpool…

Ich hoffe wenn die bayern ihn wollen das er zu uns kommt schon wie damals. Weil er ihr alles schon kennt und gut zu bayern passt. Und ich denke das wir mit ihm großes erreichen können. Aber er bekommt das ja auch mit was mit der manschaft los ist. Solange tt als Trainer da ist und es keine Aussicht auf Besserung gibt bis zum sommer denke ich nicht das er kommt. Ich hoffe ja das tt ab montag nicht mehr trainer ist und sonntag sein letztes spiel hat. Den bis zum ende ist noch lange und nach unten kann es ganz schnell gehen. Morgen bochum danach Leipzig. Wenn alles schief geht ist von null punkten bis 3 drinnen. Bochum wird aktuell schwer genug aber Leipzig am schwersten.

Alonso hat 2016 Liverpool schon mal zugunsten von Bayern abgesagt. München ist die lebenswertere Stadt und die Familie Alonso pflegt einen kulturinteressierten Lebensstil. Von München war er schon damals begeistern. Die Lebendigkeit der Stadt, das kulturelle Angebot, die Mode, die Restaurants und die höflichen Menschen.

Deshalb bleibt er auch nicht noch 1 Jahr in Leverkusen. Das Umfeld dort bietet ihm zu wenig Lebensqualität.

Und ich wüsste auch nicht warum xabi nicht noch einmal Liverpool absagen wird um seine Zelte in München aufzuschlagen.

Es ist eher ein Rennen zwischen München und Madrid und Madrid hat sich offensichtlich für nächstes Jahr bereits auf einen Trainer festgelegt – schlechtes timing. Gut für Bayern.

Jetzt müssen wir nur noch Tuchel loswerden…

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!