FC Bayern News

Tuchel ist offen für Barca – ein anderer Job reizt ihn aber mehr

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Nach der feststehenden Trennung des FC Bayern von Cheftrainer Thomas Tuchel im kommenden Sommer wird bereits über dessen Zukunft spekuliert. Dabei wird immer wieder der FC Barcelona als möglicher Verein für den 50-jährigen Trainer genannt. Tuchel selbst soll jedoch einen anderen Klub bevorzugen.



Laut Sport BILD ist Tuchel für den Trainerposten beim FC Barcelona offen. Jedoch soll die Premier League für ihn Priorität haben, insbesondere die Rolle des Trainers bei Manchester United. Neben Thomas Tuchel soll auch Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick ein heißer Kandidat auf den Job in Barcelona sein.

Erst kürzlich gab Barca-Trainer Xavi bekannt, nach der Saison seinen Posten zu räumen. Der Präsident von Barcelona, Joan Laporta, hatte bereits 2021 Interesse an einer Verpflichtung Tuchels gezeigt, doch ein Wechsel kam damals nicht zustande. Jetzt könnte die Gelegenheit erneut auf dem Tisch liegen.

Tuchel selbst scheint einem Engagement in der spanischen LaLiga nicht abgeneigt zu sein. “Das ist eine außergewöhnliche Liga”, äußerte er sich kürzlich. Er lobte das hohe Selbstvertrauen, das die Liga und ihre Spieler ausstrahlen. Mitte Februar soll er laut der spanischen Zeitung Mundo Deportivo dem FC Barcelona seine Bereitschaft signalisiert haben, sich den Trainerjob beim spanischen Weltklub vorstellen zu können.

Tuchel für Gündogan “einer der besten Trainer in Europa”

In Barcelona würde Tuchel auf alte Bekannte wie Ilkay Gündogan treffen, mit dem er bereits bei Borussia Dortmund erfolgreich zusammengearbeitet hat. Gündogan sagte über Tuchel kürzlich, er sei “einer der besten Trainer in Europa”. Zudem wäre er ein “extrem ehrlicher, offener Typ“ und “taktisch überragend”.

Doch trotz des möglichen Reizes, den FC Barcelona zu übernehmen, soll Tuchels Fokus auf der Premier League liegen. Ein Engagement bei Manchester United wäre für ihn ein interessantes Gesamtprojekt, so heißt es. Bei den “Red Devils” gibt es immer wieder sportliche Schwächephasen. Die Zukunft von Manchester-Trainer Erik ten Hag, der einst die Amateure der Bayern trainierte, gilt als ungewiss. Sollte er sich für die Red Devils entscheiden, könnte er dort auf seinen ehemaligen Schützling bei Chelsea, Mason Mount, treffen, den er bereits im letzten Sommer zu den Bayern holen wollte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Tuchel zu ManU, Flick zu Barca, Nagelsmann zurück zu uns, weil die EM verkackt wird, Klopp zur N11, Alonso zu Liverpool und Zidane zu Juve.

Und ich leg mich wieder hin.

Die meisten Fans wollen den Klinsi hoam, des is koa Frage net. De Vorstand muass sie dem Wuansch nach Klinsi beugen.

🤣…den einsamen Wunsch nach Klinsi.

Ich liebe deine Kommentare 🙂

Tuchel hatte bei jeder seiner Stationen Erfolg, außer bei uns. Er wird auch in Zukunft bei anderen Vereinen wieder Erfolg haben. Und wir werden uns weiterhin verwundert die Augen reiben, warum scheinbar kein einziger Trainer hier funktioniert.

Last edited 4 Monate zuvor by Breitnigge

Völlig richtig. Mit Mainz hat er 3mal die CL gewonnen, mit dem BVB hat er den FCB dominiert und wurde DM, mit Chelsea hat er tatsächlich die CL gewonnen und wurde kurz darauf weil er den Verantwortlichen zu erfolgreich wurde, wie übrigens überall gefeuert. Einziger Mißerfolg PSG. Dort wäre der weitaus größere Erfolg gewesen mit dieser Truppe nicht FR-Meister zu werden. Fazit: Die einzige Konstante bei TT ist, er wird überall gefeuert, weil er so ein herausragender Trainer und Mensch ist.

Er wird überall gefeuert, weil die Lüge dominiert! Tuchel ist zu ehrlich für diesen verlogenen Sport!

Meine Güte, halten die Verschwörungstheorien hier auch schon Einzug? TT als Einäugiger unter all den Blinden. Es geht um Ehrlichkeit, Vertrauen, Sympathie und die beste Rhetorik und wenn man dann noch ab und zu ein Spiel gewinnt, ist man auf dem richtigen Weg. So funktioniert also Leistungssport. Amen.

Was stimmt am meiner Aussage nicht?
Als Tuchel darüber sprach, dass Bayern keinen richtigen 6er hat, hat man seine Autorität sofort untergraben und ihn als Ahnungslos hingestellt.
Derweil hatte er 100%ig Recht.
….eigentlich hat Tuchel fast immer Recht, wenn man genau hinsieht.

Höchster Punkteschnitt aller bisherigen Trainer in Dortmund. Höchster Punkteschnitt aller bisherigen Trainer in Paris. Dazu zweimal Champions League Finale. Und mit Chelsea sogar die Champions League gewonnen. Sollte man eigentlich wissen.

Wie lange war noch mal TT beim BVB und wie lange Hitzfeld oder Klopp? Wieviele Titel haben Hitzfeld und Klopp für den BVB geholt und wieviele TT? Soll ich dir noch einmal die Namen in Erinnerung rufen die bei PSG im Kader standen und die der vorherigen Teams? Mit PSG wären die meisten der Playstationspieler hier FR-Meister geworden. Ja, mit Chelsea hat er die CL gewonnen und warum wurde er kurz darauf gefeuert? Vergleiche nicht Äpfel mit Birnen.

Lesen scheint nicht deine Stärke zu sein. Ich habe den Punkteschnitt erwähnt. Und der war mit Tuchel bei jedem Verein höher als mit allen anderen Trainern. Und auch andere Trainer hatten bei PSG hervorragende Spieler im Kader. Den Punkteschnitt von Tuchel haben sie nicht erreicht. Das Champions League Finale auch nicht.

Mach dir mal um meine Lesefähigkeiten nicht zu viele Gedanken. Problematischer ist allerdings, wenn man das Geschriebene nicht versteht. Wenn es dann auch noch das eigene ist, wird’s kritisch. Ich drück dir aber trotzdem die Daumen und sehe es dir nach.

Tuchel wurde bei Chelsea von jemanden gefeuert der 12 Spieler aufstellen würde.
Kann man doch nicht ernst nehmen, diese Kündigung. Tuchel war zu kompetent für Chelsea!

Und im Folgejahr in einem atemberaubenden Krimi denkbar knapp gegen den späteren Champions League Gewinner Real im Viertelfinale ausgeschieden.

Sarkasmus ist etwas für Siegertypen

Wieso wundern? Man weiss dass unsere Bürokraten keinen Plan mehr haben!

Tuchel ist ein erstklassiger Trainer
Was er bei uns mit dem Rumpfkader und dem großen Verletzungspech noch hinbekommen hat, alle Achtung.
Wäre Leverkusen diese Saison nicht so extrem stark, würden wir wieder Meister.
Man sieht sich im Leben immer zweimal, das gilt auch für Thomas Tuchel und den FC Bayern.

Ja alle Achtung , dass man ständig an Kovac denken musste wenn man uns so spielen sah..

Wie wäre es denn mit dem FC Liverpool, lieber Herr Tuchel? 😉

Würde mich nicht wundern, wenn er mit Barca die CL gewinnt.

Hat sich hier und beim FCB überhaupt mal jemand gefragt wer die eigentliche Schuld an den schlechten Spielen der Bayern wirklich ist? Eigentlich sehe ich 3 Spiele in denen wir die Meisterschaft verloren haben. Bremen zuhause. In Bochum. und dann musst du gegen Leverkusen mehr als einen Punkt holen. So sieht’s aus. Und da frage ich hier mal : Hat’s die Mannschaft verbockt oder Tuchel??? Die einzige Kritik von mir in Richtung Tuchel : Die manchmal merkwürdige Aufstellung. So hätten wir 3 Punkte mehr wenn statt Choupo Tel in Bochum gespielt hätte. Todsicher

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!