FC Bayern News

Enthüllt: Oliver Glasner wollte zum FC Bayern wechseln

Oliver Glasner
Foto: Getty Images

Bevor der FC Bayern versuchte, mit Thomas Tuchel in die neue Saison zu gehen, hatten die Münchner bei Oliver Glasner angefragt. Der Österreicher selbst war offenbar bereit, von Crystal Palace zu den Münchnern zu wechseln.



Die aktuelle Suche der Bayern nach einem neuen Trainer für die kommende Saison 2024/25 hält weiter an. Nachdem die Münchner Verantwortlichen bereits mehrere Absagen erhalten hatte, versuchten sie es bei Oliver Glasner.

Der Österreicher trainiert aktuell Crystal Palace in der Premier League. Der englische Verein legte sein Veto ein und ließ den erfolgreichen Trainer nicht ziehen. Als Ablöseforderung wurden 100 Millionen Euro in den Raum gestellt – so viel hat allerdings noch nie ein Verein für einen Trainer gezahlt.

Die Bayern-Bosse Max Eberl und Christoph Freund wollten Glasner damals verpflichten, nachdem der österreichische Nationalcoach Ralf Rangnick den Bayern wenige Stunden zuvor abgesagt hatte. Beide Bosse riefen noch am selben Abend den ehemaligen Trainer von Eintracht Frankfurt an, berichtete damals die BILD.

Glasner war bereit für Bayern-Wechsel

Laut Sky wäre Glasner selbst zu einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister bereit gewesen. Damit war der 49-Jährige bisher der einzige Trainer, der gerne nach München gekommen wäre.




Die bisherigen Kandidaten Xabi Alonso, Julian Nagelsmann, Ralf Rangnick und Roger Schmidt hatten alle selbst abgesagt. Auch Thomas Tuchel entschied sich letztlich gegen einen Verbleib beim FCB.

Letztlich scheiterte der Deal mit Glasner allerdings daran, dass Crystal Palace den Coach, der erst im Februar zum Londoner Klub kam, nicht gleich wieder abgeben wollte. Und das, obwohl die Bayern wohl bereit gewesen wären, dem Verein bis zu 18 Millionen Euro für Glasner zu überweisen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dann hätte er das den Bossen auch mal ordentlich sagen müssen.

Nein. Dann hätten die Bayern einfach schneller sein müssen, z. B. als Glasner noch nicht bei Palace unterschrieben hatte.

Auf geht’s Jungs, macht ihn zum Königstransfer! Legt 100 Millionen hin und entlasst ihn, wenn er in der Rückrunde gegen Darmstadt verliert.

Last edited 1 Monat zuvor by DietmarH

Wie soll er gegen Darmstadt verlieren????

Hahaha ups

im DFB Pokal z.B.

Wenn wir dann mit ihm abgestiegen sind!

Mal den Teufel nicht an die Wand! Sonst zahlen sie den Betrag wirklich noch! So viel Kohle wie die schon für gefeuerte Trainer, den Transfer Yann Sommer, Neuers Skiausflug, überteuerter Boey, Gehalt Bouna Sarr, zig Abfindungen etc. verbrannt haben, könnte man vier SOS Kinderdörfer bauen und ein Jahr lang komplett versorgen!

Ergänzungskommentar: Überteuerter Einkauf von Lukas Hernandez, Stareinkauf Sadio Mané, die Posse um Hansi Flick, der zur NM wechseln wollte und man hat ihn dann quasi verschenkt, die 25 Millionen für Nagelsmann, die Gehälter und Abfindungen für Brazzo und Kahn, Pavard und Lewa viel zu billig abgegeben. ……..

Enthüllt: Oliver Glasner wollte zum FC Bayern wechseln

Wow… ‘Enthuellt’
Dass nur der abgebende Verein durch die provokante Astro-Summe den Change verhinderte, duerfte wohl JEDEM klar gewesen sein…

Man weiß ja nicht, ob der Seemann nicht noch dazwischen gegrätscht wäre. Soll ja schon vorgekommen sein.

Das letzte Mal als alles so schlecht geredet wurde war nach dem Rausschmiss vom Kovac..da gab es auch 5 Stück in Frankfurt..1 Jahr später waren es 6 Titel. Bei den heutigen Medien hat es ein Verein wie die Bayern einfach unglaublich schwer da wirklich jeder irgendwo seine Meinung äußert. Klar läuft nicht alles perfekt. Jedoch sind die handelnden Personen sehr kompetent. Es muss jetzt eben noch etwas zusammenwachsen. Aber die letzte Saison war lange nicht so schlecht wie sie gemacht wurde und die nächste wird wieder besser werden.
Grundsätzlich sind wir jetzt in der Führung aber gut aufgestellt und damit können sich der Uli und Kalle auch langsam wieder zurückziehen.
Positiv bleiben. Mal kein Meister zu werden war auch mal wieder gut.
Cl nächstes Jahr gehört uns , bekommt man wenigstens mal wieder ne halbwegs gute Quote😉

Ist bei dir alles in Ordnung?
Auf der einen Seite schreibst du: mal kein Meister ist in Ordnung…….. AGREE. Auf der anderen Seite schreibst du ,dass uns nächstes Jahr die CL gehört!!!! wtf du bist wohl kaum von diesem Planeten

@Joe

Mal nicht DM werden, das ist okay– aber Dritter mit 18 Punkten Abstand auf den Meister Leverkusen; das ist schon nicht mehr so okay.

Es geht um die Art und Weise, wie sich die Mannschaft in der gerade abgelaufenen Saison oft präsentiert hat: lethargisch, konfus, lustlos.
Auftritte wie gegen Bremen, in Bochum, in Heidenheim (2. HZ) und zuletzt in Hoffenheim, das alles war und ist nicht Bayern-like.
Wir brauchen nur einen Punkt in Hoffenheim, um Vize zu werden, führen früh 2:0– und verlieren noch 4:2
Der Mannschaft fehlt es nicht nur an spielerischer Klasse, sondern auch an Mentalität und Resilienz (Widerstandskraft).

All das spricht dafür, dass es sich nicht nur um ein Leistungstief handelt, sondern um eine echte und ernste Krise.

Absolut ! Und diese ernste Krise ist hausgemacht, und nicht wie vor 30 Jahren als Kohler und Reuter dem Geld nach Italien folgten und Augenthaler die Schuhe an den Nagel gehängt hat. Hier liegt ein katastrophales Missmanagement was Kaderplanung + Gehaltsbudget betrifft. Deadline Day Desaster und Trainer Desaster sind nur die Spitze des Eisbergs der immer mehr aus dem Wasser auftaucht. Ich befürchte wenn die Bosse im Amt bleiben wird es keine Veränderung geben bis der Karren ganz im Dreck ist. Mit einem Mini Kader in die Saison zu gehen und dann Tuchel zu sagen er soll improvisieren, das hört sich eher nach Schalke an.

@Harry

Bin ich ganz deiner Meinung. Es ist nicht mit der Krise 90/91 zu vergleichen. Es ist schlimmer. Und das ärgerliche daran: es wäre vermeidbar gewesen.

@Harry

Ja, der JCD-Spruch, dann müsse der Trainer halt kreativ sein, das ist für mich der Tiefpunkt der abgelaufenen Saison, was die desolate “Leistung” dieses CEO betrifft.
Nach diesem Spruch war mir klar, dass JCD vollkommen fehl am Platz ist und dass es ein Fehler war, JCD gegen Oli Kahn einzutauschen.
Und eine “Task Force”, die mit einem so kleinen Kader in die Saison geht, auch das ist ohne Worte.
Das klingt in der Tat alles eher nach Schalke oder HSV, als nach dem FCB.

Hätte man damals nie für möglich gehalten, HSV, Schalke, Kaiserslautern – großes Stadion, treue Fans die das Stadion füllen, Europapokalsiege, Meisterschaften, Pokalsiege – und was ist draus geworden. Falsche Leute und falsche Entscheidungen und es geht abwärts.

na dann, ist ja alles gut

Guter Kommentar, wir waren immerhin unter den 4 besten von Europa und haben nur gegen den Mafia Verein verloren weil sie wieder einen Schiedsrichter gekauft haben.

Na, wenigstens einer.

Das mit den 100 Mio konnte man bereits vor knapp einer Woche schon lesen. Weiß nicht was daran neu wäre.

Aber es ist doch „Enthüllt“!🤣

zählt dann ja wenigstens nicht als Absage 🤣

Was ist denn daran jetzt “enthüllt”??!
Stand letzte Woche so überall nachzulesen.

Ihr Enthüllungs-“Journalisten”❗

Genau so ist es.

UH ist doch Charakter so wichtig. (Oder nur seiner Frau?) Was ist es dann fuer ein Charakter bei einem Trainer im Mai anzufragen der im Februar zum neuen Club gekommen ist?

Pure Verzweiflung.

Merkt hier kaum einer…. Von den voellig verblendeten Groupies niemand. Wenn er gekommen waere, waere er der Groesste gewesen, Charakter hin oder her.

sinnloser beitrag….

Was bringt die Diskussion jetzt? Nichts

Laut Sky wäre Glasner selbst zu einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister bereit gewesen. Damit war der 49-Jährige bisher der einzige Trainer, der gerne nach München gekommen wäre.

Das ist so nicht richtig, es wird alles immer so hingebogen, damit es richtig reinhaut!

Auch der ein oder andere Trainer wäre schon gerne nach München gekommen, hat aber derzeit einen guten Job und längere Vertragslaufzeit, hat tolle Arbeit geleistet und möchte jetzt nicht alles Hals über Kopf hinschmeißen. Auf gut deutsch: charakterstarke Typen. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht gerne auch nach München gekommen wären. Ein feiner Unterschied! Und wenn man Tuchel nicht den von ihm geforderten längerfristigen Vertrag anbietet, sich nicht einig wird, heißt es gleich, auch TT hätte Bayern abgesagt. Dabei ist der FCB eben nicht auf seine Forderungen eingegangen, was auch ein großer Unterschied ist.

Die Medien sind schon ziemlich derb und wie die Fahne im Wind, schreiben immer nur, was sich am sensationellsten anhört. Und immer feste draufhauen. Beim nächsten großen Erfolg wieder übertriebene Lobeshymnen ohne Ende …

Last edited 1 Monat zuvor by Volker Gröschl

Ganz feiner Beitrag. Chapeau

@Volker…

Toller Beitrag.
Absolut richtig.

Was haltet ihr von einer Interimslösung Horst Hrubesch? Ich weiß, er ist keine Wunschlösung, aber wer ist das auch noch momentan. Keine Ahnung warum, aber der Name geistert mir schon seit Tagen im Kopf rum. Ich finde Hrubesch lässt relativ ,einfachen‘ Fußball spielen, ohne viel Taktik, ohne viel Tamtam. Er könnte auch die ,Vaterfigur‘ werden, wie einst Jupp. Natürlich ist das nicht DER Trainer, aber die Spielweise könnte Bayern mal wieder gut tun. Ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft schon die einfachsten Dinge nicht mehr hinbekommen hat. Und nochmal- bitte kein hate. Mich würden eure Meinungen dazu echt mal interessieren. Mache mir nämlich langsam echt Sorgen, wie es in Zukunft weitergehen soll. Und da denke ich nicht an ein Double oder Triple…

Vom Typ und vom Charakter her auf alle Fälle sympathisch. Und ja, ich finde Deine Argumente ganz gut.

An Hrubesch habe ich auch schon gedacht. Ein toller Mensch, der Leute richtig gut motivieren kann. Er hat das damals mit der U21 bei Olympia erstklassig gemacht und sie ins Finale geführt. Da waren ja noch Gnabry und Süle dabei. Er wäre eine wirklich gute Lösung. Auch bei den Frauen hat er als Interimstrainer sehr gut funktioniert. Über ihn würde ich mich sehr freuen!

Wäre meine Wahl zum Bundestrainer geworden. Aber UH tut der sich auch nicht an.

Finde ich gut, er könnte den “Stars” mal wieder die Basics beibringen. Unterordnen indem die Mannschaft erc.

Crystal palace geizige huansöhne

Hirnlose Kommentare

Die beste Lösung Glasner wäre ein Steinwurf an seiner österreichischen Heimst dran und ich bekomme jetzt Gänsehautfeeling wenn ich nochmals an die Doku denke in diesem Jahr. Bitte mit Bayern wiederholen nur eins größer

Der Lodda solls machen.

Offensichtlich ist den Experten entgangen, wie sich die Zusammenarbeit von Glasner mit den Bossen in Wolfsburg und Frankfurt gestaltet hat. Was keine Kritik an ihm ist, aber seine, uebrigens raschen , Forderungen nach einem besseren Kader resp besseren Spielern haben den Verantwortlichen sicher gut gefallen. Mit anderen Worten : Bequem nach oben ist der nicht. Gut so, aber genau das wurde auch hier bei Tuchel kritisiert. Und der Pate wird ihm qua Medien mitteilen, was er davon haelt. Naemlich nichts..

ich wollte auch mal zu Bayern

Nicht traurig sein! Ich wollte als Pirat werden! Und wenn Du jetzt die grottige Vereinsführung vom FCB siehst, dann kannst Du sehr froh sein, dass Du nicht dorthin gewechselt bist!

Man kann sagen was man will. Ich war schon seit Wochen der Meinung, dass Bayern zu wenig trainiert. Sie haben Spiele oft in der 2. Halbzeit verloren oder in den letzten 20 Minuten. Das genaue Gegenteil war in dieser Saison Leverkusen. Die sind gerannt bis zur letzten Minute und haben die Geschwindigkeit hochgehalten. Denke auch, dass deshalb so viele Verletzungen gab, da mit weniger Ausdauer natürlich mehr Verletzungen auftreten, wegen mangelnder Fitness. Wenn Mannschaften wie Union Berlin oder Freiburg so trainieren würden, wären sie wahrscheinlich schon längst nicht mehr in der ersten Liga.

Eigentlich ist,war,er mir sympathisch.aber überlege mal,er unterschreibt in England,ist noch kein Jahr dort,und will direkt zu Bayern?wenn er nicht so gut wäre,ich würde einen neuen Trainer einstellen und ihn für den Rest des Vertrages auf die Tribüne in England setzen .was für eine hure junge junge