FC Bayern News

“Hut ab!” – Ex-Bayern-Boss lobt Eberl und Freund für bisherige Transfers

Max Eberl und Christoph Freund
Foto: Getty Images

Die Vorbereitungen beim FC Bayern auf die neue Saison laufen auf Hochtouren. Michael Reschke, der ehemalige Kaderplaner des Rekordmeisters, äußerte sich über die bisherigen Transferaktivitäten unter der Leitung von Max Eberl und Christoph Freund. Sein Zwischenfazit fällt durchweg positiv aus.



Reschke, der selbst maßgeblich an der Verpflichtung zahlreicher Topspieler in München beteiligt war, zeigte sich von den aktuellen Zugängen begeistert: “Zunächst muss man sagen: Hut ab! Max Eberl und Christoph Freund sind sehr fleißig”, so Reschke im Interview mit Sky. “Mit der Rückkehr von Stanisic ist die Position des Rechtsverteidigers sehr gut besetzt. Mit Palhinha ist der defensive, zweikampfstarke Mittelfeldspieler gekommen, den man immer wieder gefordert hat”, so Reschke.

Die strategischen Neuerungen im Kader stellten für Reschke eine solide Basis für die anstehende Saison dar: “Olise ist ein hochtalentierter Außenstürmer, Ito hat in Stuttgart herausragende Leistungen in der Innenverteidigung gezeigt”, erklärte er und betonte die Bedeutung der frischen Kräfte für die Herausforderungen in der Bundesliga.

Über die Rolle der neuen sportlichen Führung sagt Reschke: “Die bisherigen Verpflichtungen machen einen guten und schlüssigen Eindruck.” Weiter merkte er an: “Dazu muss man Boey und Zaragoza eigentlich auch als Neuzugänge bewerten. Sie sind zwar im Januar gekommen, aber sie haben in der vergangenen Saison fast gar nicht gespielt.”

Bayern hat “eine gewisse Position der Stärke”

Auch mögliche Spielerverkäufe und der strategische Weitblick von Eberl und Freund sind aus Sicht des Spielerberaters wichtig: “Es geht um Verhandlungsgeschick und du musst manchmal auch hoffen, dass an einem Spieler zwei oder drei Vereine interessiert sind. Wenn der Spieler sich alle Klubs vorstellen kann, dann hast du die Chance, sie ein wenig gegeneinander auszuspielen und du hast bessere Karten”, beschrieb Reschke die Herausforderungen bei Spielerverkäufen.

Insgesamt bleibt Reschke optimistisch, was die Zukunft der Bayern und die Kaderaufstellung angeht: “Bayern München hat immer eine gewisse Position der Stärke, weil sie sagen können: Dann bleibt der Spieler halt hier, wenn man keine Lösung findet.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Stimmt , echt gut

Nur noch die Gurken weg und es passt!!!

Genauso ist es..sehr gut Kommentiert

Ich schließe mich an

Da hat er Recht und an die Fan Boys die es immernoch nicht kapiert haben ohne de ligt sind wir stärker.
– Es hat Gründe wrm er in der Nationalmannschaft nicht spielt und bei Juventus und Bayern nie fester Stammspieler die Trainer kennen sich besser aus als ihr
– Mit de ligt gibt es keinen ordentlichen Spielaufbau
– Wenn er so gut wäre warum haben wir dann trotzdem haufen Gegentore kassiert wenn er auf dem Platz stande?
– Upamecano kann das was de ligt kann auch ,auch wenn er bislang einige Patzer gehabt hat
– De ligt ist zu langsam
– Zu Verletzungsanfällig usw.
Ihr habt gar keine Ahnung, ihr könnt mir keinen Punkt nennen indem de ligt um Welten besser als Upamecano ist, die Statistiken sprechen für sich, ohne de ligt sind wir besser dran.
Kompany war ein Weltklasse IV, wenn jemand weiß was er tut dann er ,weil er mehr Ahnung als ihr alle von seinem Job hat und ihr im Vorhinein gar nicht voraussagen könnt wie es ohne de ligt läuft ihr denkt es alle nur ihr wisst es. Spätestens wenn es läuft kommt ihr dann alle an und sagt ihr habt es immer gewusst. Lasst Kompany erstmal machen ihr könnt euch im Nachhinein über die Erfolge die er haben wird beschweren.

stimme ich dir voll zu . was sich auch mal jeder fragen sollte , wenn de ligt so Weltklasse ist wie jeder sagt , warum hat dann nur United Intresse ? die Ablöse scheint ja nicht sonderlich hoch zu sein , da müssten die Vereine ja Schlange stehen …

Romano hat regelmässig geschrieben, welche Vereine Interesse hatten. DeLigt wollte demnach nur zu ManU.

Paris wurde ein Intresse nach gesagt und barca , zwei Vereine die mit jedem Spieler in Verbindung gebracht werden , genau wie Bayern und United .

Barca und PSG wollen sowieso jeden Spieler.

– Zweikampfverhalten
– macht keine leichtsinnsfehler bei wichtigen spielen ( nervenstark )
– identifikation mit dem Fc Bayern
-überniemmt verantwortung

das ist das was der fehlerumpa nicht hat

Stimmt! Und weg mit ihm

Weg mit dir Ahnungsloser.

1. Stimmt nicht
2. Nervenstark nicht unbedingt upa wagt einfach mehr als De ligt
3. Man sieht ja wie er sich mir dem Verein identifiziert… Tut upa zudem auch
4. Keine Ahnung wo er jemals Verantwortung übernommen hat, man merkt ja wie er sich aufführt, wenn er kein Stammspieler ist.

Könntet Ihr bitte schon alleine aus Respekt, die Spieler bei ihrem richtigen Namen nennen? Jeder hat es verdient respektvoll behandelt zu werden.
Aber wahrscheinlich lernt ihr das nie.🤨

Endlich jemand der sich erwachsen verhält 👍

Werde Erwachsen Hebbebaby.

Upa hat aber letzte Saison statistisch einen besseren Zweikampfwert als De Ligt, also die These schon mal falsch. Upa zu unterstellen, dass er sich nicht mit dem Verein identifiziert ist auch Quatsch. Er hat sich nie beklagt, selbst wenn von allen Seiten Kritik auf ihn einprasselt, er ist halt einfach ein ruhiger Typ und ist geblieben. Ich glaube er hätte sicherlich auch die Chance gehabt zu gehen, auch letztes Jahr schon. Das zeigt mir, dass er sich mit dem Verein identifiziert. Wie viel Verantwortung er auf und neben dem Platz übernimmt, kannst du gar nicht wissen, weil er vielleicht einfach anders und ruhiger kommuniziert als andere Verteidiger, bestes Beispiel ist Lahm, immer ruhig gewesen und trotzdem ein Leader. Zumal deine Punkte 1,3,4 nichtmal wirkliche Punkte sind die zutreffen, weil du weder nah am Team bist noch irgendwo anders im Verein, um diese Vermutungen zu beweisen. Ich finde es immer toll wie leicht man haten kann, auch wenn man keine Gründe nennen kann. Bayernfan auf Ewigkeit hat wenigstens Fakten genannt, die stimmen und sich auch untermauern lassen.

Ich finde den Begriff „Fan Boys“ nicht angebracht. Ich finde de Ligt als Spieler richtig gut, kann aber aufgrund der Statistik verstehen, dass Kompany nicht mit ihm plant.

Unabhängig davon, finde ich die Transerphase bisher sehr gut. Dabei verstehe ich nicht, warum hier so viele noch einige Verkäufe fordern. Der Kader ist jetzt so breit aufgestellt, wie man ihn in der Saison auch benötigt. Die Belastung wird aufgrund der CL Reform und der Club WM noch größer. Das wird auch mit einigen Verletzten einhergehen. Der Kader kann also gar nicht groß genug sein.

und wer soll das alles bezahlen? im Moment sind die Gehaltskoszen zu hoch. Max soll über 80 € Mio an Gehaltskosten einsparen.

Soll er… aber bis wann? Halbwissen ist gefährlich…

Gehaltskotzen, freudscher Versprecher ?

Vielleicht solltest du auch mal das lesen

https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/2024/07/kann-bayern-wirklich-auf-de-ligt-verzichten-daten-check-zeigt-erstaunliches

dann kapierst du vielleicht auch was man von Statistiken halten sollte.

Wird den Statistikfetischisten nicht gefallen!🤣

Guter Artikel.

Du kapierst es nicht ein IV der zu langsam ist und im Spielaufbau nichts bringt hilft uns nicht hat man doch letzte Saison gesehen.

Vllt solltest du deine Quellen mal besser überprüfen, weil das stimmt nicht wo ganz.

Du stellst immer den selben Text rein, erinnert an einen alten Mann der nur noch vom ablesen eines Teleprompter einen Satz zusammen bekommt.

Hab den Text nur einmal reingestellt, also Opa Alzheimer knallt bei dir schon wieder rein oder?

wenn du recht hast chapeau. international und national upa is a diff breed

Frankreich hat einen Kante im Mittelfeld. Der erobert schon sehr viele Bälle. Das entlastet die Abwehr enorm.

Ohne de ligt wird bayern in der Abwehr noch schlechter werden aber mit upamecano und Kim auch nicht besser.

Das weißt du woher?

Das hat Herr Reschke sehr gut gesagt! Und den letzten Satz finde ich auch wichtig, denn man muß nicht sofort und zu jedem Preis einen Spieler abgeben. Es werden sich für den ein oder anderen Spieler in diesem Transferfenster noch Interessenten finden. Aber man darf nie den Eindruck vermitteln, man “muß verkaufen”. Da sollte man immer Nerven behalten und, wenn möglich, pokern!

Genau, so wie am Deadline Day pokern, das hat uns 3 Titel gekostet.

Na Na da warten wir mal besser noch etwas mit der Lobhudelei, als Brazzo Mane verpflichtete waren auch alle hin und weg, wie wissen alle wie es ausging.
Dazu hat man noch einige Leichen im Keller die man erst noch los werden muß bevor man da ein Urteil abgeben sollte.

Ich war nie begeistert von der Mané Verpflichtung!

Ok das heißt De Ligt behalten

Ne wäre schlecht.

Hauptsache upamaquire geht und de ligt bleibt !

Wäre du m m.

De ligt zu verkaufen ist auf jeden Fall ein guter transfer 🤦

Ja ist es wirklich ,da muss man sie wirklich loben das sie das trotz der ganzen Ahnungslosen Fans durchziehen. Respekt 👍

Wenn sie jetzt noch unsere ganzen Invaliden verkaufen, ja. Gnabry, Coman, De Ligt, Sané..

ALLES WIRD GUT WENN JETZT NOCH DER HIRSCH WIEDER IN SEIN GEHEGE GEHT UND SEINE KLA…E HÄLT

…im Prinzip ist es doch so,ob man tuchel mag oder nicht,..selbst jeder hater oder fanbiy sieht doch spätestens jetzt das GENAU die Typen kommen wie von tt gefördert …
Leute ich lese gerne eure Kommentare,aber das soll mal jemand sachlich erklären….

Der FC Hollywood und seine neuen Schauspieler.
Wird bestimmt eine kurzweilige Saison, wenn nicht zu viel Fußball gespielt wird.
Allerdings muss man Bayern und der Bundesliga eins lassen: Sie schicken ihre Spieler bestens trainiert zu deren Nationalmannschaften.

Wenn du hier auf Sane anspielst , da hat Bayern keinen Einfluss drauf .Die Spieler müssen frei gestellt werden .

zu dem Rest deines inhaltlich und fachlich super ausgedrückten Text : gibt bestimmt ne schöne BVB App , geh doch dahin und freu dich über die Transfers die die tätigen …

Oh ja…. Du hast Recht…. Doch leider haben die Zecken keine Plattform zum ausheulen/Jammern, drum suchen sich ein anderes Spielfeld zum Stänkern….
Der Stachel der Vorführung von Wembley sitzt wahrscheinlich noch sehr tief, so dass sie keine Möglichkeit auslassen, sich von ihrem unqualifizierten Dreck/Schmarrn zu entledigen.

Jetzt nur noch Xabi oder Olmo und Peretz im Tor, Neuer Weg dann passt es.

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!