FC Bayern News

Wie reagiert Niko Kovac auf die Ausfälle von Alaba und Goretzka?

David Alaba & Leon Goretzka
Foto: getty images

Bayern-Trainer Niko Kovac (47) steht vor schwierigen Wochen. In der Bundesliga wurde nun bereits das zweite Mal nicht gewonnen. Außerdem plagt das Team vor dem Start der UEFA Champions League Verletzungssorgen.

Im Bundesliga-Topspiel reichte es für den FC Bayern München bei RB Leipzig nur zu einem 1:1. Damit bleiben die Sachsen Tabellenführer. Borussia Dortmund folgt mit neun Punkten auf Rang zwei, vor den Bayern mit nun acht Punkten aus vier Spielen. Der Start ist nicht schlecht, aber ausbaufähig. Schwerwiegender sind die Verletzungssorgen, die nun Trainer Niko Kovac plagen.

Beim Österreicher David Alaba (27) wurde ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich diagnostiziert. Alaba hatte sich beim Aufwärmen vor dem Spiel in Leipzig verletzt. Wie lange der Außenverteidiger ausfällt, ist noch unklar. Alaba wird zum Auftakt in die neue Spielzeit der UEFA Champions League definitiv nicht spielen können. Die Bayern treffen am Mittwoch auf Roter Stern Belgrad.

Auch Leon Goretzka (24) wird vorerst ausfallen. Der deutsche Nationalspieler wurde am Oberschenkel operiert und pausiert nun ebenfalls.

Gegen Belgrad wird Kovac auf der Linksverteidiger-Position vermutlich, wie gegen Leipzig, auf den französischen Weltmeister Lucas Hernandez (23) setzen. Für ihn könnte Jerome Boateng (31) neben Niklas Süle (24) in der Innenverteidigung auflaufen. Joshua Kimmich (24) könnte wieder als Rechtsverteidiger auflaufen.

Optionen im Mittelfeld weiterhin vorzüglich

Im zentralen Mittelfeld hat sich das Duo Corentin Tolisso (25) und Thiago (28) bewährt. Javi Martinez (31) war zuletzt unter Kovac kaum gefragt. Fraglich, ob er trotz Goretzka-Ausfall nun beginnen darf. In der Offensive deutet einiges auf Kingsley Coman (23), Philippe Coutinho (27) und Ivan Perisic (30) als Zulieferer für Stürmer Robert Lewandowski (31) hin. Serge Gnabry (24) und Thomas Müller (30 bliebe dann nur die Jokerrolle. Neuzugang Benjamin Pavard (23) dürfte zunächst ebenso nur auf der Bank Platz nehmen.

Mit Alaba und Goretzka fallen beim FC Bayern München zwar wichtige Spieler aus. Dennoch sind die Optionen, gerade im Mittelfeld, weiterhin nicht von schlechten Eltern. Wer Gnabry, Müller, Javi Martinez oder Alphonso Davies (18) als Joker bringen kann, ist für kommende Aufgaben gut gerüstet.

Nach dem Auftakt in der Champions League am Mittwoch spielt der FC Bayern am 5. Spieltag der Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) in der heimischen Allianz-Arena gegen Aufsteiger 1. FC Köln.