FC Bayern News

Trotz Verletzungen: Alaba und Hernandez reisen zur Nationalmannschaft ab

Lucas Hernandez & David Alaba
Foto: Christian Kaspar-Bartke & Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die beiden angeschlagenen FCB-Profis David Alaba und Lucas Hernandez werden, gegen den ausdrücklichen Wunsch des FC Bayern, zu ihren jeweiligen Nationalmannschaften reisen. Während Alaba mit einem Haarriss in der Rippe zuletzt ausfiel, plagt sich Hernandez mit Knie-Problemen herum. Vor allem der Fall Hernandez könnte in den kommenden Tagen für weitern Zoff sorgen.

Die Länderspielpause steht vor der Tür und eigentlich sollte nach der 1:2-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim Ruhe an der Säbener Straße einkehren. Doch von Ruhe ist derzeit wenig zu spüren beim FCB, was vor allen an aktuellen Situation rund um David Alaba und Lucas Hernandez liegt. Die beiden Bayern-Profis standen am vergangenen Samstag, aufgrund von Verletzungen, nicht im Aufgebot von Niko Kovac, werden diese Woche dennoch zu ihren jeweiligen Nationalmannschaften reisen.

ÖFB hofft auf ein schnelles Alaba-Comeback, Franzosen möchten Hernandez selbst untersuchen

Embed from Getty Images

Bereits am vergangenen Freitag hatte sich angedeutet, dass die kommende Länderspielpause für viel Unruhe beim FCB sorgen wird. Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps äußerte sich zur Verletzung von Lucas Hernandez und verriet dabei, dass der 23-jährige Defensiv-Allrounder wohl einsatzfähig sei. Die Antwort der Bayern ließ nicht allzu lange auf sich warten, Sportdirektor Hasan Salihamidzic konterte nach dem Hoffenheim-Spiel und betonte, dass Hernandez nach wie vor angeschlagen sei und nicht zur Equipe Tricolore reisen wird.

Während die Bayern auf ihrer Position beharren, möchte man in Frankreich Hernandez selbst untersuchen und entscheiden ob dieser einsatzbereit ist oder nicht. Bitter aus bayerischer Sicht ist die Tatsache, dass dem FCB diesbezüglich die Hände gebunden sind, denn laut FIFA-Regularien sind Klubs verpflichtet, ihre Profis für Länderspiele abzustellen. Dies gilt auch im Falle einer Verletzung. Wie das Fachmagazin kicker berichtet wird Hernandez am heutigen Montag nach Clairefontaine reisen.

Ähnlich wie bei Hernandez sind die Verantwortlichen beim FC Bayern auch bei David Alaba nicht in der Lage zu intervenieren. Der 27-jährige Rechtsverteidiger hat sich im CL-Spiel gegen die Tottenham Hotspur einen Haarriss in der Rippe zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Wie lange genau ist offen und hängt sehr stark vom Heilungsverlauf ab. Obwohl Alaba gegen Hoffenheim nicht spielen konnte, hat sich dieser auf den Weg zur österreichischen Nationalmannschaft gemacht. Dies hat der ÖFB mittlerweile offiziell bestätigt.

Bayern-Coach Niko Kovac dürfte die aktuellen Entwicklungen alles andere als gefallen. Der 47-jährige ging am vergangenen Wochenende selbst noch davon aus, dass beide in München bleiben werden: „Lucas und David waren heute nicht im Kader, sind seit gefühlt zwei Wochen oder drei Wochen nicht mit der Mannschaft unterwegs. Dementsprechend können Sie sich vorstellen, wie die Gesundheitssituation ausschaut.“

Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte rund um Alaba und Hernandez in den kommenden Tagen weiter entwickelt. Es ist nicht das erste Mal, dass der FCB Streit mit den nationalen Verbänden bezüglich angeschlagener Nationalspieler hat. Negativ-Beispiel hierfür war Arjen Robben, der angeschlagen die komplette WM 2010 in Südafrika für die Niederlande absolviert hatte und später monatelang dem deutschen Rekordmeister fehlte.