Champions League

Ivan Perisic: In Piräus herrscht eine heiße Atmosphäre

Ivan Perisic
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Am 3. Spieltag in der UEFA Champions League muss der FC Bayern beim griechischen Vizemeister Olympiakos Piräus ran. FCB-Profi Ivan Perisic hat in seiner Karriere bereits des öfteren in Griechenland gespielt und äußerte sich im Interview mit fcbayern.com über das bevorstehende Auswärtsspiel der Münchner. Laut dem 30-jährigen Kroaten herrscht in Piräus eine „heiße Atmosphäre“, dennoch reist der FCB dort hin um zu gewinnen.

Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Vorrundenspielen hat der FC Bayern einen idealen Start in die neue Champions League-Saison hingelegt. Vor allem das historische 7:2 bei den Tottenham Hotspur hat Lust auf mehr gemacht. Gegen Olympiakos Piräus möchte man, trotz Liga-Frust, direkt nachlegen. Mit einem weiteren Auswärtssieg würde das Team von Niko Kovac einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale tun. Ivan Perisic sprach im Interview mit fcbayern.com über das morgige Duell gegen Piräus.

Der Kroate hat in seiner Laufbahn bereits des Öfteren gegen griechische Mannschaften gespielt und kennt die besonderen Herausforderungen die am Dienstagabend auf den FCB zukommen werden.

Ivan Perisic über Piräus: Wir müssen von der ersten Minute an konzentriert sein, sonst wird es schwer

Embed from Getty Images

Während der FC Bayern in der Bundesliga „nur“ auf Rang 4 liegt, läuft es in der Königsklasse bisher deutlich besser. In der Gruppe B ist man nach zwei Spieltagen Tabellenführer und hat bereits drei Punkte Vorsprung auf Roter Stern Belgrad auf Position 2. Nach dem Auswärtsspiel in London vor knapp drei Wochen, steht morgen Abend gegen Olympiakos Piräus direkt das nächste schwere Spiel auf fremden Platz an. FCB-Profi Ivan Perisic äußerte sich im Vorfeld der Partie wie folgt dazu: „Ich habe schon mit Dortmund in Piräus gespielt. Im Stadion herrscht eine heiße Atmosphäre – da müssen wir von der ersten Minute an konzentriert sein und Gas geben, sonst wird es schwer, dort zu bestehen.“

Laut Perisic ist die besondere Stimmung im Georgios Karaiskakis-Stadion nicht nur eine „Gefahr“, sondern auch eine zusätzliche Motivation für die Münchner: „Ich habe schon ein paar Mal in Griechenland gespielt – Olympiakos, Panathinaikos, PAOK –, da war die Atmosphäre immer besonders. Das mag ich, das mag jeder Spieler.“

In der Bundesliga blieb man zuletzt zwei Mal in Folge sieglos, in der Königsklasse will man es besser machen so Perisic: „Ja, wir wollen die letzten beiden Bundesliga-Spiele möglichst schnell abhaken und nach vorne blicken. Wir reisen nach Piräus, um zu gewinnen.“

Für Dortmund, Inter und Bayern hat Ivan Perisic bisher 19 Spiele in der UEFA Champions League absolviert. Sein bisher einziges Tor erzielte der Offensivspieler ausgerechnet bei seinem Debüt vor knapp acht Jahren. Beim 3:0-Erfolg gegen Belgrad sammelte er in dieser Saison bereits einen Scorerpunkt, jedoch möchte er so schnell wie möglich erneut selbst treffen in der CL: „Ich hoffe, dass ich das bei Bayern bald ändern kann.“