FC Bayern News

Thiago, Davies & Co. – die großen Gewinner und Verlierer unter Hansi Flick

FC Bayern Ersatzbank
Foto: Foto: UWE KRAFT/AFP via Getty Images

FCB-Interimstrainer Hansi Flick hat nicht alles gleich über den Haufen geworfen beim deutschen Rekordmeister. Dennoch ist nach zwei Spielen zu beobachten, dass es erste große Gewinner und Verlierer unter dem 54-jährigen gibt, seitdem dieser das Team von Niko Kovac übernommen hat. Unter den Verlierern ist neben dem ehemaligen Mittelfeld-Chef Thiago auch der prominenteste Neuzugang des vergangenen Sommers.



Wieder einmal ist Länderspielpause und wieder einmal begrüßt der Bayern-Coach nur einen Rumpfkader zum Training. Nach dem 4:0 in der Liga gegen Borussia Dortmund hätte es für das Team von Hansi Flick gerne direkt weitergehen können. Bis auf Thomas Müller (30), Jerome Boateng (31) und Javi Martinez (31) haben sich die Topspieler zu ihren Nationalmannschaften verabschiedet. Eine gute Gelegenheit, eine kleine Zwischenbilanz nach den ersten zwei Spielen unter Flick zu ziehen. Neben den reinen Ergebnissen, wollen wir vor allem einen Blick auf die Gewinner und Verlierer im Bayern-Kader unter Flick werfen.

Müller, Davies, Martinez: die Gewinner unter Hansi Flick

Embed from Getty Images

Es war ein verbaler Fehler von Ex-Trainer Niko Kovac, Thomas Müller als „Notnagel“ zu bezeichnen. Müller geriet aufs Abstellgleis, murrte und schien bereits auf dem Absprung zu sein. Unter Hansi Flick ist der Weltmeister von 2014 wieder wichtig. In beiden Spielen kam er über die volle Distanz zum Einsatz. Gegen den BVB zeigte er wieder all seine Qualitäten und bereitete zwei Treffer vor.  Müller scheint wie entfesselt und zahlt dem neuen Coach das Vertrauen mit Leistung zurück.

Ebenfalls zu den Gewinnern darf sich der junge Alphonso Davies (19) zählen. Der Kanadier kam unter Kovac noch sporadisch zu Einsatz. Unter Flick durfte er sowohl gegen Piräus als auch gegen Dortmund beginnen und überzeugte auf ganzer Linie. Vor allem gegen den BVB kochte er auf beeindruckende Art und Weise Jadon Sancho (19) ab. Freilich profitiert Davies auch vom Engpass in der Innverteidigung. Nach den Verletzungen von Niklas Süle (24) und Lucas Hernandez (23) und der Rotsperre von Jerome Boateng rückte David Alaba (27) nach innen. Der Platz aus linker Außenverteidiger wurde für Davies frei.

Auch Javi Martinez ist wieder wichtig. Nach den Ausfällen im Abwehrzentrum ist der Spanier derzeit als Innenverteidiger gesetzt. In den beiden Spielen unter Flick ließ er wenig anbrennen und agierte wie ein Fels in der Brandung. Konserviert er diese Leistung wird er die ganze Saison über weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

Thiago, Coutinho, Tolisso: die Verlierer unter Hansi Flick

Embed from Getty Images

18 Minuten Einsatzzeit in den Spielen gegen Piräus und Dortmund – deutlich zu wenig für die Ansprüche des Thiago (28). Der Spanier war unter Niko Kovac im zentralen Mittelfeld gesetzt. Unter Hansi Flick hat Joshua Kimmich (24) die Position des Sechsers und Spieleröffners inne. „Jeder auf dem Platz wusste, was er zu tun hat“, so Kimmich nach dem Triumph gegen Dortmund. „Ich fand es gut, dass er in der Defensive in der Herangehensweise Strukturen und Abläufe festgelegt hat“, so der Nationalspieler weiter. Fraglich, ob Thiago geen Fortuna Düsseldorf (23. November) wieder ran darf. Zuletzt hat sich das Dreieck Kimmich, Leon Goretzka (24) und Müller im Mittelfeld bewährt.

Mit nur 21 Einsatzminuten zählt auch Philippe Coutinho (27) zu den Enttäuschten. Nach wenigen ersten Auftritten bescheinigte ihm Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge „Weltklasse-Format“. Es folgten einige durchschnittliche Leistungen. Nun findet sich der Top-Neuzugang, der im Sommer vom FC Barcelona ausgeliehen wurde, nur auf der Bank wieder. In der Offensive ist neben Müller, Serge Gnabry (24) und Kingsley Coman (23) derzeit keinen Platz für den brasilianischen Nationalspieler.

Gegen Piräus durfte Corentin Tolisso (25) noch acht Minuten ran – gegen den BVB saß der Franzose 90 Minuten lang auf der Bank. Später verließ er als erster Bayern-Spieler das Stadion. Nun ist Tolisso mit der französischen Nationalmannschaft unterwegs und möchte neues Selbstvertrauen tanken. Beim FCB hat derzeit Leon Goretzka die Nase vorn.

Jerome Boateng ist in der Liga nach wie vor gesperrt, dennoch zählt auch er zu den Verlierern unter Hansi Flick. Der Coach scheint mit Davies, Benjamin Pavarad (23), Martinez und Alaba seine derzeitige Viererkette gefunden zu haben. In der Champions League gegen Piräus saß Boateng 90 Minuten lang auf der Bank. Für den Weltmeister von 2014 wird es schwer sein, sich erneut in das Team zu kämpfen.