FC Bayern News

Medien: DFB plant Abschiedsspiel für Boateng, Müller und Hummels

Medien: DFB plant Abschiedsspiel für Boateng und Müller
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte die beiden Bayern-Profis Thomas Müller und Jerome Boateng, sowie Ex-FCB-Profi Mats Hummels kommendes Jahr ein Abschiedsspiel vom Deutschen Fussball-Bund erhalten. Laut der „BILD Zeitung“ denkt man beim DFB derzeit darüber nach. Offen ist jedoch, ob die drei ausgebooteten Spieler überhaupt solch ein Spiel möchten.



Der DFB-Rauswurf von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels im März dieses Jahres gehörte zweifelsfrei zu den größten Aufregern im Fussball-Jahr 2019. Während die Fans wütenden und zahlreiche Experten die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw kritisierten, sorgte bei den Betroffenen vor allem die Art und Weise wie die Ausbootung kommuniziert wurde für viel Unverständnis.

Laut der „BILD Zeitung“ möchte der DFB die Wogen mit den drei Weltmeistern kommendes Jahr glätten. Demnach wäre man bereit nach der EM 2020 die verdienten Nationalspieler mit einem Abschiedsspiel angemessen zu verabschieden. Die Frage ist nur, ob die drei für solch ein Spiel überhaupt zur Verfügung stehen.

Hummels und Müller hoffen auf ein DFB-Comeback, Boateng scheint endgültig raus zu sein

Embed from Getty Images

Offiziell haben sich die beiden Bayern-Profis Jerome Boateng und Thomas Müller bis dato noch nicht von der deutschen Nationalmannschaft verabschiedet. Auch Ex-FCB-Abwehrchef Mats Hummels hat seine Karriere in der DFB-Auswahl noch nicht beendet. Dies wäre jedoch eine Voraussetzung für ein Abschiedsspiel im kommenden Jahr.

Während Jerome Boateng aufgrund seiner sportlichen Leistung wohl keine Option mehr für Löw ist, sieht dies bei Mats Hummels und Thomas Müller ein wenig anders aus. Vor allem Hummels wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einer Rückkehr ins DFB-Team in Verbindung gebracht. Der Innenverteidiger selbst wollte sich dazu nicht wirklich äußern, betonte jedoch, dass er immer bereit sei für die deutsche Auswahl zu spielen. Auch Thomas Müller hat in der laufenden Saison starke Leistungen gezeigt und hofft insgeheim sicherlich nochmals auf einen Anruf von Löw.

Ob es 2020 wirklich zu einem Abschiedsspiel von den drei kommen wird ist derzeit offen. Auch weil es nach wie vor kein „klärendes Gespräch“ zwischen Löw und den Betroffenen gab. Der 59-jährige deutete zwar zuletzt an, dass wieder „alles in Ordnung“ sein, persönlich gesprochen hat der Bundestrainer bis dato jedoch mit keinem der drei.