FC Bayern News

Pep Guardiola zeigt sich genervt von den Bayern-Transfergerüchten

Pep Guardiola
Foto: Laurence Griffiths/Getty Images

Mit Joao Cancelo und Leroy Sane stehen Medienberichten zufolge zwei Profis von Manchester City ganz weit oben auf dem Wunschzettel vom FC Bayern. City-Coach Pep Guardiola hat sich nun zu den anhaltenden Gerüchten rund um diese beiden Spieler geäußert und sich dabei leicht genervt gezeigt. Zeitgleich betonte der 48-jährige jedoch, dass keinem seinem Spieler Steine in den Weg legen möchte.

Der Name Pep Guardiola wurde in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Nach dem Kovac-Aus im November des vergangenen Jahres zählte der Katalane Gerüchten zufolge zu den Top-Kandidaten auf den Trainerposten in München. Guardiola selbst hat diese Spekulationen dementiert und betont, dass er sich voll und ganz auf Manchester City konzentrieren würde. Dennoch wird der 48-jährige immer wieder mit dem FCB konfrontiert. Mit Joao Cancelo und Leroy Sane könnten demnächst zwei City-Profis von Manchester nach München wechseln.

Guardiola über die Cancelo- und Sane-Meldungen: „Es gibt viele Gerüchte“

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern sich seit geraumer Zeit intensiv mit Leroy Sane beschäftigt. Seit knapp zwei Wochen ist mit Joao Cancelo ein weiterer Spieler von Manchester City auf dem Radar der Münchner aufgetaucht. Der Portugiese könnte demnach Joshua Kimmich als Rechtsverteidiger ersetzen, damit dieser dauerhaft im FCB-Mittelfeld ran kann.

Pep Guardiola wurde auf die Gerüchte rund um Cancelo und die Bayern angesprochen und äußerte sich wie folgt dazu: „Es ist ganz einfach: Wenn ein Spieler unzufrieden ist, kann er das Gespräch mit dem Verein suchen. Gibt es dann eine Einigung, kann er gehen. Wenn nicht, muss er bleiben.“

Der ehemalige Bayern-Trainer scheint jedoch genervt zu sein von den anhaltenden Spekulationen: „Es gibt viele Gerüchte über Spieler, die anscheinend im Sommer zum FC Bayern wechseln sollen. Ich kommentiere das aber nicht. Gerüchte sind Gerüchte bis sich ein Berater bei uns meldet, oder wir jemanden kontaktieren.“