FC Bayern News

Medien: Topklubs an Bayern-Juwel Richards dran

Chris Richards
Foto: Michael Reaves / Getty Images

Mit Alphonso Davies konnte sich ein 19-Jähriger in der Startelf des FC Bayern integrieren. Neben seinem sportlichen Wert ist die Entwicklung auch ein Fingerzeig in Richtung der FC Bayern Amateure. Es ist möglich, sich als junger Spieler beim Rekordmeister langfristig durchzusetzen. Diesen Traum hat auch Chris Richards.



Richards ist ein guter Kollege von Davies, da sie sich aus gemeinsamen Zeiten in der MLS bereits kannten. Der Kanadier stand bei den Vancouver Whitecaps unter Vertrag, während Richards seine fußballerische Ausbildung beim FC Dallas genoss. Aufgrund einer Kooperation des Teams aus Texas mit dem FC Bayern wurde das größte Talent des Vereins nach München geschickt, Chris Richards.

Richards – Spanische und englische Topklubs interessiert

Nach anfänglichen Problemen gehört der 20-Jährige spätestens seit der Rückrunde zu den Leistungsträgern der Amateure. Seine defensiven Qualitäten sind ein Grund, warum das Team von Sebastian Hoeneß in der Rückrunden-Tabelle auf Platz eins steht.
Mittlerweile sind auch Teams aus England und Spanien aufmerksam geworden.

Wie der „Mirror“ berichtet, sollen vor allem zwei London-Klubs sich um die Dienste bemühen. Der FC Chelsea und der FC Arsenal zeigen in der aktuellen Spielzeit, dass sie durchaus bereit sind auch jungen Spieler Einsatzzeiten zu gewähren. Auf Seiten der „Gunners“ ist vor allem Bukayo Saka oder Gabriel Martinelli zu nennen, die seit geraumer Zeit auf sich aufmerksam machen können.
Die „Blues“ von der Stamford Bridge waren aufgrund einer Transfersperre gezwungen, auf eigene Talente zu setzen. Mit Mason Mount, Tammy Abraham oder Billy Gilmour gehören drei aus der eigenen Jugend zu den unumstrittenen Stammspielern an der Stamford Brige. Auf die eigene Jugend zu setzen, hat sich ausgezahlt.

Diese Perspektive wollen sie nun auch Chris Richards bieten. Konkurrenz gibt es aber auch aus Spanien. Denn FC Barcelona und Valencia signalisieren ebenfalls Interesse.
Der FC Bayern muss Richards also zwangsläufig in den Profikader integrieren, um ihn halten zu können.