Fussball News

Trotz anhaltender Corona-Krise: Neue Ticket-App soll Geisterspiele verhindern

Corona-Krise
Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Das Thema Geisterspiele ist derzeit in aller Munde. Experten und Politik sind sich einig: nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit kann die Fussball Bundesliga ihre unterbrochene Saison wieder aufnehmen. In England arbeitet eine Tech-Firma nun an einer innovativen Lösung, mit der unter Umständen trotz der anhaltenden Coronavirus-Pandemie ein Stadionbesuch für die Fans ermöglich werden kann.

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat im Rahmen eines Interviews mit der „New York Times“ diese Woche angedeutet, dass die Fussball Bundesliga vermutlich für den Rest des Jahres auf Geisterspiele zurückgreifen muss. Auch wenn diese Maßnahme bei den Fans und Klubs auf wenig Gegenliebe stößt, ist es derzeit die einzige Möglichkeit Fussballspiele auszutragen.

In England arbeitet eine Firma derzeit jedoch an einem Plan B. Demnach könnte eine neue App, einen Stadionbesuch eventuell möglich machen könnte.

Kommt bald ein digitaler Gesundheitsausweis für Fussballfans?

Die englische Tech-Firma VST Enterprises (VSTE) entwickelt derzeit eine App, die beim Ticketverkauf zwischen gesunden und infizierten Fans unterscheiden kann. Demnach möchte VSTE eine Art „digitale Geundheitsausweis“ für Fussballfans etablieren.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich die Fans einem Corona-Test unterziehen und das Ergebnis davon in der App hinterlegt ist. Somit könnten nur Fans ins Stadion gelangen, die einen negativen Test beim Stadionbesuch auf der App nachweisen können oder bereits Anti-Körper aufgebaut haben.

Problem: es gibt nach wie vor nicht ausreichend Corona-Tests, die man für solch ein Vorhaben nutzen könnte. VSTE verwies jedoch darauf, dass zeitnah neue Schnelltests verfügbar sein werden.

Laut der „Daily Mail“ laufen die Gespräche zwischen VSTE und der englischen Premier League bereits ob und unter welchen Rahmenbedingungen die App zum Einsatz kommen könnte.