DFB-Pokal

DFB-Pokalfinale wird verschoben und zum Geisterspiel!

DFB-Pokal
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Der Deutsche Fussball-Bund hat das Pokalfinale am 23. Mai in Berlin abgesagt. Wann das Endspiel ausgetragen wird ist derzeit noch offen. Zudem deutete DFB-Präsident Fritz Keller an, dass das Pokalfinale ohne Zuschauer stattfinden wird.



Bedingt durch die Tatsache, dass Großveranstaltungen in ganz Deutschland bis Ende August untersagt sind, stand faktisch schon fest, dass auch das DFB-Pokalfinale in dieser Saison ohne Zuschauer stattfinden wird. Der Deutsche-Fussball Bund hat am Freitag den ursprüngliche Finaltermin am 23. Mai abgesagt und angekündigt, dass das Finale verschoben wird.

Neuer Final-Termin ist noch offen

Das DFB-Präsidium hat sich auf einer Sitzung am heutigen Freitag mit der anhaltenden Corona-Krise befasst und entschieden, das DFB-Pokalfinale zu verlegen. Wann das Endspiel nachgeholt wird ist indes noch offen und hängt stark davon ab wann die laufende Bundesliga-Saison beendet wird. Ziel laut dem DFB ist es aber, die Saison 2019/20 bis zum 30. Juni zu beenden und damit auch das Pokalfinale auszutragen.

DFB-Präsident Fritz Keller geht jedoch davon aus, dass das Finale definitiv ohne Zuschauer stattfinden wird: „Es ist es überaus bedauerlich, dass auch dieses besondere Spiel aller Voraussicht nach ohne Zuschauer im Stadion stattfinden muss. Unter der Voraussetzung, dass das Spiel genehmigt wird, blicken wir dann erstmals in der Geschichte des DFB-Pokals sozusagen einem Wohnzimmer-Finale entgegen“.