FC Bayern News

Mehr als 3000 Spenden und 4 Mio. Euro: Goretzka ist stolz auf „We Kick Corona“

Goretzka und Kimmich
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Mit „We Kick Corona“ haben Leon Goretzka und Joshua Kimmich im März eine Initiative im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie auf die Beine gestellt. Die beiden Bayern-Profis haben in den vergangenen Wochen mehr als 3000 weitere Spenden eingesammelt. Im Gespräch mit dem „SPORTBUZZER“ hat sich Mitinitiator Goretzka über den aktuellen Stand zu „We Kick Corona“ geäußert und zeigte sich dabei stolz über das bisher erreichte.



Laut Goretzka sind seit Mitte März 3200 Spenden eingegangen und inzwischen sind fast 4 Mio. Euro für den guten Zweck durch die Initiative „We Kick Corona“ zusammengekommen. Neben Leon Goretzka und Joshua Kimmich, die zum Start 1 Mio. Euro gespendet haben, folgten zahlreiche Fussball-Kollegen und andere Sportler und beteiligten sich an der Aktion.

Im Gespräch mit dem „SPORTBUZZER“ äußerte sich Goretzka zu den Hintergründen von „We Kick Corona“ und zeigte sich dabei stolz mit Blick auf den aktuellen Verlauf der Initiative.

„Wir freuen uns über jeden, der sich unserer Aktion anschließt“

Laut Goretzka war es Kimmich und ihm wichtig eine eigene Initiative auf die Beine zu stellen, um persönlich zu erfahren wer Hilfe benötigt und wohin das Geld am Ende des Tages fließt: „Wir wollten so direkt, konkret und lokal helfen, wie es nur geht, und wir wollten erfahren, wer gerade jetzt Hilfe benötigt“.

Auch wenn die beiden FCB-Spieler auf eine rege Teilnahme gehofft haben, sind sie dennoch von der Entwicklung der vergangenen Wochen überrascht: „Wir haben gehofft, dass wir unsere Spende über die Initiative verdoppeln. Dass es schon jetzt 400 Prozent sind, macht uns stolz“.

Mittlerweile betreut ein Team von 12 Menschen die Initiative, aber Goretzka und Kimmich sind nach wie vor selbst involviert, vor allem wenn es um die Frage geht welche Projekte eine Spende benötigen: „Das machen wir nach bestem Wissen und Gewissen im Team, welches insgesamt zwölf Leute umfasst. Wir lesen uns in der Tat wirklich jeden Antrag durch und entscheiden dann, wer eine Spende am dringendsten benötigt. Bis heute konnten wir so mehr als 200 Projekte in ganz Deutschland unterstützen“.