Transfers

Zu teuer: Liverpool steigt aus dem Werner-Poker aus

Timo Werner
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge nimmt der FC Liverpool Abstand von einer Verpflichtung von Timo Werner. Wie der englische Mirror berichtet, sind die Reds nicht bereits die fixe Ausstiegsklausel für den 24-jährigen Stürmer zu bezahlen.

In den vergangenen Wochen und Tagen machten zahlreiche Gerüchte die Runde rund um Timo Werner und dessen sportliche Zukunft. Während der 24-jährige dem FC Bayern eine öffentliche Absage erteilte, schien alles auf einen Wechsel zum FC Liverpool hinaus zu laufen, doch auch dieser scheint geplatzt zu sein.

Wie der englische „Mirror“ berichtet, sind die Reds nicht gewillt die Ausstiegsklausel für den deutschen Nationalspieler zu ziehen.

Werner bleibt wohl in Leipzig

Wie der „Mirror“ exklusiv erfahren haben will, nimmt Liverpool Abstand von einer Werner-Verpflichtung. Demnach sind Jürgen Klopp & Co. nicht bereit 60 Mio. Euro für den Stürmer zu bezahlen. Der designierte englische Meister hatte bis zuletzt gehofft die Ablöse für Werner aufgrund der Corona-Krise drücken zu können, doch RB Leipzig ist nicht gewillt seinen Top-Torjäger kommenden Sommer unter Wert abzugeben.

Gerüchten zufolge kann Werner die Sachsen bis zum 15. Juni dank einer Ausstiegsklausel verlassen, danach läuft diese aus. Vieles deutet daraufhin, dass Werner auch in der kommenden Saison für Leipzig spielen wird.