Transfers

Liverpool hat Interesse bei Thiago hinterlegt – die finanziellen Mittel fehlen jedoch

Thiago
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge arbeitet der FC Liverpool derzeit an einer Verpflichtung von Thiago Alcantara. Wie der „kicker“ berichtet, haben die Reds ihr Interesse bei dem Spanier hinterlegt. Jürgen Klopp & Co. müssen jedoch zunächst Transfer-Einnahmen generieren, bevor sie sich Thiago leisten können.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Thiago den FC Bayern diesen Sommer in Richtung FC Liverpool verlassen möchte. Während der Spanier liebend gerne zu den Reds wechseln würde um eine neue sportliche Herausforderung anzutreten, gibt es beim englischen Meister durchaus noch ein wenig Skepsis in Sachen Thiago.

Liverpool muss Spieler verkaufen, um sich Thiago leisten zu können

Wie der „kicker“ berichtet, haben Jürgen Klopp & Co. ihr grundsätzliches Interesse bei Thiago hinterlegt. Nun arbeitet man daran einen Wechsel im Sommer auch finanziell stemmen zu können. Die Liverpool-Besitzer, die US-amerikanische Fenway Sports Group, hat sich selbst ein Corona-Sparprogramm auferlegt. Heißt im Klartext: Der Verein wird nur neue Spieler verpflichten, wenn man durch Spielerverkäufe entsprechenden Einnahmen erzielt. Solch ein Vorgehen praktizieren auch die Bayern diesen Sommer.

Im Fall von Thiago heißt das: Sollte die Reds einen Abnehmer für den Ex-Leipziger Naby Keita finden, wäre man durchaus in der Lage den Spanier an die Anfield Road zu locken.

Gerüchten zufolge liegt die Schmerzgrenze der Bayern bei 30 Mio. Euro. Neben der Ablöse kommt jedoch noch das Gehalt von Thiago hinzu, welches sich zwischen 13-15 Mio. Euro belaufen müsste. Bei einem 3-4 Jahresvertrag macht dass in Summe knapp 80 Mio. Euro für Liverpool.