FC Bayern News

Nübel oder Ulreich: Wer wird der Neuer-Backup bei den Bayern?

Alexander Nübel und Sven Ulreich
Foto: imago images

Bayern-Cheftrainer Hansi Flick ist es gewohnt harte personelle Entscheidung zu treffen. Mit Blick auf den morgigen Bundesliga-Start gegen Schalke muss der 55-jährige im Tor eine brisante Entscheidung fällen.

Nach Informationen der „BILD Zeitung“, wird Flick beim Eröffnungsspiel gegen Schalke nur einen Ersatztorwart mit auf die Bank nehmen. Offen ist derzeit noch wer dies sein wird: Sommer-Neuzugang Alexander Nübel oder Routinier Sven Ulreich.

Kommt es zu einer Ersatztorwart-Rotation?

Auch wenn Sven Ulreich in den vergangenen Monaten immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied von der Isar in Verbindung gebracht wurde, gab es bis dato keine ernsthaften Angebote für den 32-jährigen. Hansi Flick gilt als Ulreich-Fan und hat diesen zuletzt den Rücken gestärkt in der öffentlichen Diskussion rund um Alexander Nübel und dessen Rolle bei den Bayern. Der Schalker-Neuzugang hingegen gilt als designierter Nachfolger von Neuer und soll behutsam aufgebaut werden. Sein Anspruch ist es zu spielen, ein Tribünenplatz wäre sicherlich ein herber Rückschlag für den 23-jährigen.

Laut der „BILD Zeitung“ könnte Flick auch auf eine Rotation bei den Ersatztorhütern zurückgreifen. Würde im Klartext heißen: Ulreich und Nübel teilen sich den Bankplatz als Neuer-Backup von Spieltag zu Spieltag auf.