FCB Frauen

Sieben Spiele, sieben Siege: Bayern-Damen weiterhin mit makelloser Bilanz

FC Bayern Frauen
Foto: imago images

Das Damen-Team der Münchner Bayern zeigt sich zu Saisonbeginn in bestechender Form. Nach sieben Spieltagen stehen sieben Siege und folgerichtig 21 Zähler auf dem Punktekonto. Am Wochenende bewies der amtierende Vize-Meister seine Top-Form mit einem 3:0-Erfolg im Spitzenspiel gegen Turbine Potsdam.

Jens Scheuer und sein Team sind derzeit allen Anschein nach unaufhaltbar. Nachdem die Bayern-Damen bereits vor dem Spiel mit 18 Punkten an der Tabellenspitze standen, folgte beim Duell mit dem sechsmaligen Meister aus Potsdam der siebte Streich im siebten Spiel. In einer umkämpften Partie machte vor allem Sydney Lohmann mit einem Doppelpack dem Unterschied. Ein weiterer Treffer von Lineth Beerensteyn sorgte für den klaren 3:0-Endstand. Entscheidend für den Sieg war vor allem das dominante Mittelfeld der Bayern, welches nur in wenigen Konter-Situationen überspielt wurde.

Zweikampf um den Titel deutet sich an

Die Bayern-Damen liegen nun mit 21 Punkten zwei Zähler vor Verfolger VfL Wolfsburg. Auf Rang drei hält Potsdam mit16 Punkten noch ansatzweise den Anschluss, während die Viertplatzierten aus Frankfurt bereits zehn Zähler Rückstand haben. Es deutet sich also ein Zweikampf an der Spitze an, in den höchstens noch Turbine Potsdam eingreifen könnte. Noch beeindruckender als die Punkteausbeute ist jedoch die Tordifferenz der Münchnerinnen. Diese spiegelt mit 23:0 allzu deutlich die klare Dominanz des Teams wider. Demnach behielt Laura Benkarth im Verbund mit der überragende Defensive um Carina Wenninger, Marina Hegering, Hanna Glas und Amanda Ilestedt in jedem Spiel eine weiße Weste. Diese wird vor allem am übernächsten Spieltag im Fokus stehen, wenn es zum direkten Aufeinandertreffen mit dem amtierenden Meister aus Wolfsburg kommt.