FC Bayern News

Erstmals Übungen mit dem Ball: Nianzou-Comeback rückt näher

Tanguy Nianzou
Foto: imago images

Das Comeback von Neuzugang Tanguy Nianzou rückt näher. Nachdem sich der 18-Jährige zum Saisonbeginn einen Muskelbündelriss zuzog, macht er nun auf dem Trainingsfeld deutlich Fortschritte. Am Montag absolvierte der Innenverteidiger in Abwesenheit seiner Teamkollegen erstmals Übungen mit dem Ball.

Für Nianzou war es der Start in seiner neuen Heimat München einer zum Vergessen. Kurz nach dem Trainingsstart des Teams verletzte sich der Youngster schwer und konnte weder die Vorbereitung noch die ersten Saisonspiele absolvieren. Seit einiger Zeit befindet er sich der Neuzugang aus Paris im Reha-Programm und macht dabei regelmäßig Fortschritte. Am Montag, sechs Wochen nach seiner Verletzung, durfte er endlich die ersten Übungen mit Ball absolvieren.

Nianzou schuftet für sein Comeback

Am Trainingsgelände an der Säbener Straße standen Pässe und Dribblings auf dem 45-minütigen Trainingsprogramm. Bis Nianzou allerdings eine echte Kader-Alternative ist, dürfte es noch ein paar Wochen dauern. Dafür spricht auch, dass Trainer Hansi Flick den 18-Jährigen nicht für den Champions League-Kader nominiert hatte. Die Bayern wollen das Innenverteidiger-Juwel, sowohl aufgrund seines Alters als auch der Verletzung, behutsam aufbauen.

Der Traum von der Champions League ist für den Franzosen dennoch noch nicht ausgeträumt. So könnte Trainer Hansi Flick den Defensiv-Spezialisten für die Rückrunde nachnominieren. Davor heißt es für Nianzou allerdings erstmal zu 100 Prozent fit werden und sich im Team zu integrieren.