Transfers

Vorzeitiger Abschied im Winter? Liverpool beschäftigt sich mit Alaba

David Alaba
Foto: imago images

Die Vertragsverlängerung von David Alaba beim FC Bayern droht weiterhin zu scheitern. Aktuellen Medienberichten zufolge sind die Fronten zwischen dem Österreicher und den Münchner verhärtet. Gerüchten zufolge beschäftigten sich zahlreiche europäische Top-Klubs mit dem 28-jährigen Defensiv-Allrounder, scheinbar auch der FC Liverpool.

Real Madrid, FC Barcelona, Juventus Turin und neuerdings auch der FC Liverpool. Die Liste an potenziellen Interessenten und Abnehmern für David Alaba ist lang. Alle samt beobachten die Entwicklung rund um den Österreicher und dessen stockenden Vertragsverhandlungen an der Isar ganz genau und bringen sich bereits in Stellung. Vor allem der FC Liverpool könnte bereits im Winter einen Anlauf starten bei Alaba.

Schnappt sich Liverpool den nächsten Bayern-Leistungsträger?

Mit Thiago Alcantara hat ein Bayern-Leistungsträger den Rekordmeister in der abgelaufenen Wechselperiode vorzeitig verlassen. Mit David Alaba könnte im Winter unter Umständen ein weiterer folgen. Wie das Portal „Football Insider“ berichtet, sollen sich die Reds intensiv mit einer Alaba-Verpflichtung beschäftigen. Das Portal bezieht sich dabei auf Informationen aus dem Vereinsumfeld.

Vor allem die Tatsache, dass Alaba am Ende der Saison ablösefrei zu haben ist, hat Liverpool auf den Plan gerufen. Der englische Meister sucht seit dem vergangenen Sommer bereits eine Verstärkung für die Innenverteidigung. Die schwere Verletzung von Virgil van Dijk hat den Bedarf nochmals erhöht.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass Liverpool kommenden Winter einen neuen Abwehrspieler verpflichtet. Sollte sich bis dahin nichts an den stockenden Vertragsgesprächen zwischen Alaba und den Bayern verändern, ist es nicht ausgeschlossen, dass man im Januar auch bei den Münchnern anklopft.