FC Bayern News

Lob und Tadel für Roca: „Die Karte war unnötig, er kann aber zufrieden sein“

Marc Roca
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Lange Zeit musste Marc Roca auf eine echte Chance von Hansi Flick warten, bis er gestern Abend gegen RB Salzburg endlich von Beginn an spielen durfte. Der 23-jährige Spanier zeigte gute Ansätze, flog jedoch bei seinem CL-Debüt für die Bayern vorzeitig vom Platz.



Vollkommen überraschend durfte Roca am Dienstagabend beim CL-Spiel gegen RB Salzburg neben Leon Goretzka im Mittelfeld der Bayern starten. Der Sommer-Neuzugang war sichtlich bemüht und lieferte lange Zeit eine ordentliche Leistung ab, bis zur Mitte der zweiten Halbzeit, als er sich sein Debüt selbst vemasselte.

Zweimal zu spät, zweimal Gelb

Seine erste gelbe Karte holte sich Roca in der 48. ab, als er einen Schritt zu spät gegen Junuzovic zur Stelle war. Auch in der 66. war Junuzovic erneut der Leidtragende, als ihm Roca auf den Fuß stand und dafür vollkommen zurecht seine zweite gelbe Karte sah und vorzeitig den Platz verlassen musste.

Flick rügte den Mittelfeldspieler nach dem Spiel für diese Aktionen, bescheinigte ihm dennoch ein gutes Debüt: „Natürlich ist er enttäuscht über die Gelb-Rote Karte. Die war unnötig, er war da etwas ungestüm im Zweikampf. Sonst war es aber ein gutes Debüt für ihn in der Champions League. Er kann zufrieden sein“.