FC Bayern News

Elber plaudert über wilde Party-Nacht nach dem CL-Triumph mit Salihamidzic

Hasan Salihamidizic und Giovani Elber
Foto: imago images

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Stürmer-Legende Giovanni Elber kennen sich bestens aus gemeinsamen Zeiten beim FC Bayern und hatten schon damals oft was zu feiern. So war es auch nach dem Champions-League-Finale gegen Paris, dem der frühere brasilianische Angreifer als Vereinsbotschafter der Münchner beiwohnte. Nun berichtet er über die bemerkenswerte Party-Nacht nach dem Finalerfolg.

Als Kingsley Coman die Bayern zum Champions-League-Titel schoss, gab es für die Münchner kein Halten mehr. „Nach dem Spiel ging es für uns direkt ins Hotel, wo wir die Mannschaft empfingen. Danach fand die große Triple-Sause statt. Es war zwar schade, dass nicht die Familien aller Spieler dabei sein konnten, aber die Stimmung war trotzdem super,“ so der Brasilianer gegenüber der TZ. Von seinen Plänen, die Party um zwei Uhr morgens zu verlassen, wurde jedoch nichts. So hat er die Rechnung ohne Hasan Salihamidzic gemacht. „‚Hey, Brasilianer! Was los? Schon ins Bett? So kenn ich dich gar nicht‘, erinnert sich der 48-Jährige. Ein Alter, indem die meisten Leute ihr Party-Leben bereits weit zurück gelassen haben. Dies sollte auch Elber zu spüren bekommen.  „Dann stieg ich von Weißbier auf Gin Tonic um – ein großer Fehler. Als ich das nächste Mal auf die Uhr geschaut habe, war es plötzlich schon fünf Uhr morgens,“ verrät er.

Nach Neymar-Niederlage: Elber bewahrt seinen Ruf

Letztendlich muss man aber eben die Feste feiern, wie sie fallen. So ist auch vom ehemaligen Bayern-Stürmer ein wenig Druck abgefallen. „Das hatte auch damit zu tun, weil ich ein paar Tage zuvor in einem Interview gesagt hatte, dass ich nicht verstehen konnte, dass Neymar den FC Barcelona verlassen hat. Meine Meinung: Mit Paris würde er nie die Champions League gewinnen“, erklärt er. So schaffte es Elber auch seinen Ruf als Experte zu bewahren.