FC Bayern News

Nagelsmann betont: „Nehme keine Spieler aus Leipzig mit“

Julian Nagelsmann und Dayot Upamecano
Foto: imago images

Mit Dayot Upamecano wechselt kommenden Sommer ein Spieler von RB Leipzig zum FC Bayern. Laut Julian Nagelsmann wird dies der Einzige bleiben. Der 33-jährige betonte am Dienstag, dass er keine Spieler mit nach München nehmen wird.



Wie Nagelsmann auf der gestrigen Pressekonferenz verriet, wird er seine beiden Assistenten Benjamin Glück (Analyse) und Timmo Hardung (Teammanager) mit zum FC Bayern nehmen. Mit beiden hat er bereits in Hoffenheim zusammengearbeitet. Neben Dayot Upamecano werden jedoch keine weiteren Spieler Leipzig in Richtung München verlassen.

Der 33-jährige machte deutlich, dass er keinerlei Ambitionen hat weitere RB-Profis an die Isar zu locken: „RB ermöglicht mir die Chance, da werde ich jetzt sicher nicht an den eigenen Spielern graben. Ich werde jetzt nicht einen Bus mieten und ein paar Spieler einpacken.“

„Man hat immer eine menschliche Beziehung zu den Spielern“

Ein Trainerwechsel ist nicht nur für die Fans schwer zu verdauen, auch die Spieler sind oftmals enttäuscht. Nagelsmann hat jedoch kein schlechtes Gewissen diesbezüglich: „Ich konnte nicht mit jedem einzelnen reden. Man hat immer eine menschliche Beziehung zu den Spielern, ich glaube nicht, dass die Spieler extrem sauer sind. Also ich habe kein schlechtes Gewissen. Andersherum ist das genauso. Ich bin keinem Spieler böse, der den Verein verlassen hat. Da sollte man nicht persönlich gekränkt sein.“