FC Bayern News

Kahn dementiert Haaland-Gerüchte: „Müssen uns keine Gedanken über ihn machen“

Erling Haaland
Foto: imago images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einer Verpflichtung von Erling Haaland in Verbindung gebracht. FCB-Vorstand Oliver Kahn hat sich nun erstmals zu dieser Causa geäußert und betont, dass der 20-jährige derzeit überhaupt kein Thema an der Säbener Straße sei.



Der Name Erling Haaland kursiert schon seit Ende 2019 an der Säbener Straße. Damals wurde der junge Norweger als möglicher Backup von Robert Lewandowski gehandelt. Am Ende entschied sich dieser jedoch zu einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Während Fans, Medien und Experten den 20-jährigen Angreifer als idealen Nachfolger für Robert Lewandowski sehen, spielt Haaland in den aktuellen Gedanken der Bayern-Bosse keine Rolle.

„Ein Paket mit mehr als 100 Millionen Euro ist aktuell für den FC Bayern nicht denkbar“

Der designierte Klubchef Oliver Kahn äußerte sich im Gespräch mit der „Sport BILD“ erstmals zu den anhaltenden Gerüchten rund um Haaland und den FCB und machte dabei deutlich, dass die Münchner keinerlei Bedarf haben im Sturm eine personelle Veränderung vorzunehmen: „Robert hat hier noch zwei Jahre Vertrag, und seine Leistung steht außer Frage. Er steht aktuell bei 39 Bundesliga-Toren! Allein deshalb müssen wir uns heute keine Gedanken über Haaland machen. Wir sind froh, dass wir Robert in dieser Verfassung bei uns haben. Er kann dieses Niveau noch einige Jahre halten.“

Zudem betonte der 51-jährige, dass ein Haaland-Transfer finanziell für den Rekordmeister derzeit nicht realisierbar sei: „Sorry, wer davon spricht, hat die Situation noch immer nicht begriffen. Ein Paket, das wie man hört mehr als 100 Millionen Euro kostet, ist aktuell für den FC Bayern nicht denkbar.“