FC Bayern News

Die Bundesliga-Rekorde der Bayern-Spieler

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Der FC Bayern München hat sich am 32. Spieltag nun endgültig die neunte Meisterschaft in Serie gesichert. Somit erweitern sie ihre Erfolgsbilanz nicht nur auf 31 Meistertitel insgesamt, auch der fünfte Stern wird ab nächster Saison über dem Wappen der Münchner zu sehen sein.



Und auch dieser Titel ist, nach einem Rückblick auf die Saison, hochverdient. Eine durchweg konstante Leistung wurde mit den wenigsten Niederlagen und den meisten Toren belohnt. Einzig die ungewöhnlich vielen Gegentore, vor allem zu Beginn der Saison, lassen sich anprangern.

Das ist aber besonders dann verzeihbar, wenn sich ein Stürmer wie Robert Lewandowski in den eigenen Reihen befindet. Unglaubliche 39 Tore hat der Pole bereits auf seinem Konto und kratzt damit an der langjährigen Bestmarke von Gerd Müller (40 Tore – 71/72). Trotz vier verpasster Partien wegen einer Verletzung im Nationaltrikot, meldete sich der 32-Jährige eindrucksvoll mit einem Hattrick gegen Gladbach zurück. Ein Zeichen, dass den Hunger der Bayern unterstreicht. Seriöse Wettanbieter, deren Quoten bezüglich des Müller-Rekords nach Lewandowskis Verletzung in die Höhe gingen, dürften überrascht gewesen sein. Nun muss der Stürmer in den kommenden Spielen gegen Freiburg und Augsburg mindestens zweimal treffen, um die Bestmarke einzustellen – in dieser Verfassung ist  das nicht unwahrscheinlich.

Ob es im Endeffekt dazu kommen wird, bleibt abzuwarten. Fest steht allerdings, dass der Rekord der meisten Bundesligatore in einer Saison bei einem Spieler der Münchner bleiben wird. Doch welche individuellen Rekorde der Bundesliga werden sonst noch von Spielern des FCB gehalten? Wir werfen einen Blick darauf.

Tore

Wenn es um Torrekorde im Bayern-Trikot geht, ist es bei den Personalien wie Gerd Müller und Robert Lewandowski deutlich einfacher die Erfolge stichpunktartig zusammenzustellen, anstatt es auszuschreiben. Das Portfolio der beiden ist nämlich lang.

Gerd Müller:

  • Mit 40 Toren in der Saison 1971/72 hält der Bomber der Nation nach wie vor die Position des erfolgreichsten Torschützen. Auch wenn Lewandowski den Rekord bricht, er bleibt im Besitz eines Akteurs der Bayern
  • Auch die meisten Bundesligatore insgesamt beansprucht Müller für sich. 365-mal traf er in 427 Bundesligaspielen. Eine Quote, die mit hoher Wahrscheinlichkeit unerreicht bleiben wird
  • Kaum verwunderlich ist es, dass Müller somit auch die Liste der häufigsten Torschützenkönige anführt. Sieben Mal traf niemand öfter als er
  • Auch die längste Tor-Serie in Folge geht auf das Konto des Nördlingers. So waren es 69/70 ganze 16 aufeinanderfolgende Partien, in denen er erfolgreich war
  • In derselben Saison stellte er den Rekord für die meisten Heimspiele mit Torerfolg in Folge auf: Bei 12 Spielen traf er im eigenen Stadion
  • Auch die meisten Doppelpacks in der Bundesliga Historie schürte Müller. 87-mal gelangen ihm mindestens zwei Tore. Auch die meisten Drei-, Vier- und Fünferpacks gehen auf sein Konto

Robert Lewandowski:

  • Mit seinen mittlerweile 275 in der Bundesliga, ist Lewandowski der erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga. Auch wenn er einige seiner Treffer im Trikot des BVBs schoss, erzielte er die meisten Tore für den FCB
  • Geht es um Tore pro Saison eines Ausländers, ist wieder kein Vorbeikommen an dem Polen. Aktuell sind es 39 Treffer, wie viele in den verbleibenden zwei Spielen noch hinzukommen wird sich zeigen
  • Während Müller den Rekord für die Heimspiel-Serie hält, ist es Lewandowski der auswärts am häufigsten in Folge traf. In dieser Saison gelang es ihm in acht aufeinanderfolgenden Partien
  • Vergangenes Jahr traf er in den ersten 11 Bundesligaspielen und sichert sich somit den Rekord der längsten Tor-Serie ab Saisonstart
  • Einer seiner unglaublichsten Rekorde sind seine 5 Tore in 9 Minuten gegen den VfL Wolfsburg. Mit inbegriffen sind der schnellste lupenreine Hattrick sowie der schnellste Viererpack. Es ist schwer vorstellbar, dass dieser Rekord nochmal gebrochen wird.

Vorlagen

Seit Erfassung der Daten, gelangen Thomas Müller in der Saison 2019/2020 ganze 21 Torvorlagen. Auch diese Saison führt er mit 17 Assists die Liste in der Bundesliga an, hat aber mit bereits 11 Toren drei Treffer mehr als in der vergangenen Spielzeit.

Spiele zu Null

Diesen Rekord teilen sich gleich zwei Bayern-Legenden. Sowohl Oliver Kahn als auch Manuel Neuer haben während ihrer Bundesligakarriere 204 Spiele ohne Gegentor bestritten – ein Bestwert mit relativ deutlichem Abstand vor dem Drittplatzierten Oliver Reck. Während Kahn für diese Anzahl 557 Partien benötigte, gelang es der aktuellen Nummer Eins in nur 437 Spielen.

Am schnellsten 100 Siege

Im Sommer 2012 wechselte Javi Martínez von Athletic Bilbao an die Säbener Straße. Er kann auf eine außerordentlich erfolgreiche Zeit zurückblicken, wenn er den Verein im Sommer verlassen wird. Einen Rekord, den er sich dabei gutschreiben kann, ist das schnellste Erreichen von 100 Bundesliga-Siegen. Der Spanier benötigte dafür nämlich nur 120 Spiele, eher er in der Saison 2018/19 den Meilenstein feiern konnte.

Jüngster Deutscher Meister

Diesen Rekord hält einer der größten Senkrechtstarter und positiven Überraschungen dieser Saison. Jamal Musiala überzeugte auf ganzer Linie mit Torgefährlichkeit, Kreativität und Spielspaß. Doch bereits in der vergangenen Saison gehörte er zum Profikader der Bayern und gewann dementsprechend als jüngster Spieler die Meisterschaftsschale. Nur etwas über 17 Jahre und 3 Monate war er zu diesem Zeitpunkt alt.

Die Rekordliste von Bayern München ist auf Vereins- und auf individueller Basis lang. Einige Rekorde scheinen gar unmöglich zu brechen – davon ging man allerdings auch bei Gerd Müllers 40 Toren aus. Es bleibt zu hoffen, dass Lewandowski sich für seine herausragende Saison belohnt und eine weitere Bestmarke in seinen Lebenslauf e