FC Bayern News

Neuer legt sich fest: „Müller wird bei der EM sofort wieder eine Führungsrolle einnehmen“

Manuel Neuer und Thomas Müller
Foto: imago images

Thomas Müller feiert nach mehr als zwei Jahren sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft. Der 31-jährige hat sich in den vergangenen Monaten in absoluter Topform präsentiert und wird laut DFB-Kapitän Manuel Neuer bei der bevorstehenden EM auf Anhieb wieder eine Führungsrolle im Nationalteam einnehmen.



Mit 39 Torbeteiligungen in 46 Spielen gehört Müller zu den Top-Scorern in Europa. Der offensive Mittelfeldspieler hat sich durch seine starken Leistungen auch wieder in den Fokus von Bundestrainer Joachim Löw gespielt. Der Bundestrainer hat sich dazu entschieden den Bayern-Star zur Fußball-Europameisterschaft mitzunehmen und das, obwohl Müller sein letztes Länderspiel im November 2018 bestritten hat.

„Was Thomas leisten kann, haben wir in den vergangenen Monaten gesehen“

Laut Löw wird Müller, gemeinsam mit Rückkehrer Mats Hummels, eine tragende Rolle bei der EM einnehmen. Auch Manuel Neuer glaubt fest daran, dass Müller in der Nationalmannschaft wieder eine wichtige Rolle übernehmen wird. Im Gespräch mit der „WELT am Sonntag“ äußerte sich der Torhüter wie folgt dazu: „Was Thomas leisten kann, haben wir in
den vergangenen Monaten beim FC Bayern gesehen. Vom Naturell und seiner fußballerischen Klasse her wird er sofort wieder eine Führungsrolle einnehmen.“

Auch BVB-Profi Mats Hummels kann laut Neuer „ein entscheidender Stabilisator“ bei dem Turnier sein.

„Unsere Gegner wissen, dass sie Respekt haben müssen vor uns“

Bundestrainer Löw hatte zuletzt betont, dass Deutschland nicht zu den absoluten Top-Favoriten gehört. Für Neuer ist dies kein Nachteil: „Unsere Vorrundengegner Frankreich, Portugal und Ungarn wissen, dass sie Respekt haben müssen vor uns. Wir müssen jeden Tag der Vorbereitung nutzen, um als Team stark zu sein. Vielleicht kann man das mit der WM 2010 vergleichen. Da gab es vorher ein paar verletzte Spieler, wie Kapitän Michael Ballack. Niemand hatte uns auf dem Zettel. Am Ende konnten wir überraschen und sind bis ins Halbfinale gekommen.“