Bundesliga

Spahn kündigt Fan-Rückkehr in der Bundesliga an: „Im August dürfen sie wieder ins Stadion“

FC Bayern Fans in der Allianz Arena
Foto: imago images

In Deutschland entspannt sich die Corona-Lage allmählich. Bundesweit sinken die Inzidenzwerte sinken und damit rückt auch die Fan-Rückkehr in der Fußball Bundesliga immer näher. Laut Gesundheitsminister Jens Spahn werden zum Auftakt in die neue Saison Zuschauer in den Stadien zugelassen sein.



Am letzten Bundesliga-Spieltag waren bereits 2.000 Fans an der Alten Försterei beim Bundesliga-Spiel zwischen Union und RB Leipzig zugelassen. Beim FC Bayern durften gestern 250 Zuschauer in die Allianz Arena und beim Drittligisten Hansa Rostock feierten am Samstag 7.500 Fans den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga.

Nach monatelangen Geisterspielen könnte es im August zu einer flächendeckenden Fan-Rückkehr in der Bundesliga kommen. Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich diesbezüglich sehr zuversichtlich gezeigt.

 Bundesliga-Auftakt am 13. August in die Allianz Arena mit Fans?

Am 13. August wird der FC Bayern, als amtierender Meister, die neue Bundesliga-Saison 2021/22 in gewohnter Manier mit einem Heimspiel eröffnen. Auf wen die Münchner treffen ist noch offen. Laut Spahn stehen die Chancen jedoch sehr gut, dass die Partie vor Zuschauern stattfinden finden. Im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“ äußerte sich dieser wie folgt dazu: „Die Liga hat ein gutes Schutzkonzept entwickelt. Wenn die Inzidenz weiter sinkt, bin ich sicher, dass Fans im August wieder ins Stadion dürfen.“

Heißt im Klartext: Sollte sich der Trend der letzten Wochen mit sinkenden Inzidenzen fortsetzen, werden deutlich mehr als 250 Fans, wie gestern beim Saisonfinale gegen Augsburg, den Auftakt in die neue Spielzeit live erleben können. Wie viele genau hängt maßgeblich von den örtlichen Behörden und der tatsächliche Corona-Lage zum Zeitpunkt des Spiels ab.