FC Bayern News

Löw setzt auf Bayern-Taktik und Bayern-Trio

Bayern-Stars beim DFB-Team
Foto: imago images

Bei den FC Bayern bilden Serge Gnabry, Leroy Sané und Thomas Müller eine brandgefährliche Offensivreihe hinter Robert Lewandowski. In der Nationalmannschaft muss das Trio hingegen auf den polnischen Weltklasse-Stürmer verzichten. Im Trainingslager des DFB-Teams deutet sich nun jedoch an, in welcher Formation das Trio auflaufen könnte.



Die Nationalmannschaft schuftet derzeit in Seefeld, wo die Vorbereitung auf die kommende EM bereits voll im Gange ist. Laut Bild-Informationen lässt Joachim Löw im Training Thomas Müller, Leroy Sané und Thomas Müller auffallend häufig zu dritt spielen. Meist agiert hierbei Serge Gnabry als Spitze, während Müller und Sané den Ex-Hoffenheimer leicht nach hinten versetzt flankieren. Dies bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass es sich hierbei um das Offensiv-Trio handelt, das dann auch die ersten Spiele bei der EM bestreitet. Mit Timo Werner und Kai Havertz fehlen die beiden Hauptkonkurrenten schließlich noch. Trotz allem scheinen die drei Bayern-Stars beste Chancen darauf zu haben, auch gegen Frankreich beginnen zu können.

Löw setzt auf Bayern-Power und Flick-Taktik

Joachim Löw setzt bei der WM offenbar auf volle Bayern-Power. Dies erkennt man nicht nur daran, dass er acht Münchner nominiert hat, sondern auch an der Spielweise, die er dem Team im Rahmen des Trainingslagers einimpft. Der Bundestrainer setzt ähnlich wie Hansi Flick auf eine hoch stehende Abwehr, aggressives Pressing und schnelle Ballgewinne, wodurch der Weg zum Tor kürzer werden soll. Zuletzt ist die Mannschaft, ähnlich wie Spanien und der FC Barcelona, mit ihrem ballbesitzorientierten Spiel gescheitert.

Der neue Pressing-Stil sollte insbesondere dem Bayern-Trio in die Karten spielen. Die Münchner Offensiv-Stars sind es schließlich seit eineinhalb Jahren gewohnt, die gegnerische Abwehr mit maximalem Druck anzulaufen. Vor allem Thomas Müller beherrscht dieses Spiel wie nur ganz wenige Spieler auf dem Planeten. Für alle Bayern-Fans ist das schon mal ein gutes Zeichen. So könnte uns zumindest ein Hauch FC Bayern auch durch die langen Sommermonate begleiten.